Locker leicht: Nektarinen-Biskuitrolle

Gepostet am 27. Jul. 2014 4 Kommentare

Aprikosen-Biskuitrolle

Heute gibt’s ne Premiere! Meine erste Biskuitrolle! ♥ Geplant war das Ganze schon ein ganzes Weilchen, Zeit und Gelegenheit ließen jedoch auf sich warten. Und dann war es doch tatsächlich meine Mutter, welche sonst ICH immer zum Backen überreden muss, die mit der Idee um die Ecke kam, jetzt doch mal ‘ne Biskuitrolle zu machen. Ich schaute kurz etwas verdutzt, lächelte dann aber schnell, bevor sie es sich doch wieder anders überlegt. Den Blick hatte sie natürlich trotzdem mitbekommen und klagte gleich, dass ich ihr ja sonst noch ewig damit in den Ohren liegen würde…

Aprikosen-Biskuitrolle

Ich hatte die Biskuitrolle wohl langsam oft genug erwähnt. Der Plan wäre also aufgegangen (tschaka!). Ich wollte auf Grund der Premiere das Ding nämlich ungern alleine backen. Biskuit ist ja immer so ‘ne Sache.. luftig bleiben, stürzen, Backpapier abbekommen, einrollen und dann hoffen, dass wirklich nichts bricht. Nicht ohne Mutti! Die kennt sich da besser aus und außerdem habe ich dann jemanden auf den ich die Katastrophe schieben kann, sollte es zu einer kommen. Aber wie ihr seht: es gibt Fotos! Also gab es auch eine Biskuitrolle. Gefüllt mit einer Quark-Sahne-Creme und jeder Menge Naktarinchen. Wunderbar lecker und gar nicht so schwer herzustellen, wie ich anfangs dachte :)

Aprikosen-Biskuitrolle

Bevor ich euch jetzt aber das Rezept präsentiere, habe ich noch eine kleine Frage: Meine Mutter ist zur Zeit auf dem Smoothi-Trip.. am liebsten in grün. Sie hat mich nach Rezepten bzw. Variationen gefragt, aber ich habe leider keine Ahnung, weil ich in meinem Leben noch weder einen grünen Smoothie zubereitet noch getrunken habe. Ein Rezept habe ich zum Beispiel hier gefunden. Ich finde das ja ganz spannend, weil ich mir Wirsing in so einem Getränk nur schwer schmackhaft vorstellen kann. Aber nun gut.. für mich ist’s ja nicht. Ich dachte daher, ich frage einfach mal euch: habt ihr gute Tipps für grüne Smoothis? Was schmeckt besonders gut, was kennt ihr für leckerere Varianten? Ich bin ganz Ohr! ♥

{scroll down for the English version}

Nektarinen-Biskuitrolle

• • • Sommerkuchen | saftig, fruchtig, locker | Obstsorte variable • • •

Zubereitungszeit: 45 min • Backzeit: ~ 10-15 min | mittel |5_stars

Zutaten (für 1 Biskuitrolle)

Für den Teig

  • 40g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 70g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung

  • 500g Magerquark
  • 250g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 400g Nektarinen
  • 70g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Damit es besser hält, könnt ihr die Ecken des Blechs vorher mit etwas Butter einpinseln. Ofen auf 175° vorheizen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Beiseite stellen.
  2. Für den Teig Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dan Zucker dabei gegen Ende langsam einrießen lassen. Eigelbe hinzugeben und unterrühren. Die Mehlmischung in die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Der Teig muss fluffig bleiben! Den Teig auf das Backpapier geben und verstreichen. 10 – 15 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit ein sauberes Geschirrtuch flach ausbreiten und mit etwas Zucker bestreuen. Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und sofort auf das Tuch stürzen. Backpapier leicht mit Wasser einpinseln und das Papier zügig abziehen. Biskuit von der langen Seite einrollen und abkühlen lassen.
  4. Für die Füllung die Nektarinen schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Sahne mit Hilfe des Sahnesteif steif schlagen. Quark und Zucker untermischen. Biskuit vorsichtig wieder aufrollen und die Quarkmasse darauf verteilen. Mit Nektarinenstücken bestreuen und vorsichtig wieder einrollen. Kaltstellen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Aprikosen-Biskuitrolle

English recipe

Nectarines Jelly Roll

• • • summer cake | use every fruit you want | moist, fruity & fluffy • • •

Prep time: 45 min • baking: ~ 10-15 min | moderate |5_stars

Ingredients (for 1 jelly cake)

For the dough

  • 40g flour
  • 40g cornstarch
  • 70g sugar
  • 3 eggs
  • 1 tsp baking poweder

For the filling

  • 500g low fat quark
  • 250g whipping cream
  • 1 pck whipping cream stiffener
  • 400g nectarines
  • 70g sugar
  • Icing sugar for dusting

Preparation

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Quelle: Inspiriert von verschiedenen Rezepten, die ich leider nicht mehr benennen kann :/

bon appetit

Habt noch den besten Sonntag, meine Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Backen Verschlagwortet mit | | |

Saftig & Zitronig: Pfirsich-Kuchen

Gepostet am 20. Jul. 2014 3 Kommentare

Zitroniger Pfirsich-Kuchen

Hach manno. Achtung, ich muss mal jammern! Ich vermisse die letzten 3 Monate jetzt schon. Sie waren so schön stressfrei, dafür voller Spaß, Mädels (+ Hannes) und Feierei. Ich hätte mich ja echt daran gewöhnen können. So ist das Studentenleben wahnsinnig toll. Es wollte mich allerdings nur kurz begleiten und ganz schnell klopfte wieder das mit Arbeit und Klausurenstress bepackte, typische Mara-Studentenleben an, rückte langsam aber stetig immer näher und hat sich jetzt wieder vollkommen ausgebreitet. Ja, ich liebe es! .. nicht! Also heißt es für mich im Juli und August Zähne zusammenbeißen, das gute Wetter ignorieren und alle Baustellen Schritt für Schritt abarbeiten. Das Gute daran: die letzte Vorlesung meines Lebens habe ich hinter mit! Ab September gibt es erst mal nur noch meine Masterarbeit und mich. Bis dahin.. hach, ich denke einfach gar nicht mehr dran. Und genug gejammert jetzt! Kommen wir zum genussvollen Part für heute: einem super leckeren Pfirsich Kuchen ♥

Zitroniger Pfirsich-Kuchen

Der Kuchen ist wunderbar saftig, was ich sehr mag. Außerdem ist die Kombination aus Zitrone und Pfirsichen prächtig! Ich habe dem Teig noch ein paar gehackte und geröstete Mandeln verpasst, die nicht nur geschmacklich hervorragend dazu passen, sondern dem Kuchen auch noch etwas angenehm crunchiges verleihen. Da der Kuchen außerdem einfach und schnell gemacht ist, eignet er sich auch super für die Last-Minut-Bäckerei, wenn sich mal wieder spontaner Besuch zur nachmittaglichen Kaffeestunde ankündig. Ihr sehr also: ein rundum empfehlenswertes Sommersüß!

Zitroniger Pfirsich-KuchenZitroniger Pfirsich-Kuchen

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp für euch: Kennt ihr schon den Food-Guide von House Trip? Hier gibt es für aktuell 5 europäische Länder kulinarische Tipps, die euch euren Urlaub versüßen können! Nach Paris, Rom, Amsterdam, Barcelona und London kommt bald auch Berlin hinzu. Das freut mich besonders, da ich im August ein paar Tage dort sein werde, natürlich so viele Highlights wie möglich mitnehmen möchte, aber so gar keine Ahnung habe, welche das denn sind. Vielleicht ist die Seite ja auch etwas für euch und euren nächsten Städtetrip :)

{scroll down for the English version}

Zitroniger Pfirsich-Kuchen

• • • Sommerkuchen | saftig | schnell & einfach • • •

Zubereitungszeit: 30 min • Backzeit: ~ 55 min | ganz einfach |5_stars

Zutaten (für eine 26cm Springform)

  • 175g Butter, weich
  • 110g Zucker
  • Saft und Schale von 1/2 Zitrone
  • 3 Eier
  • 160 Mehl, gesiebt
  • 1 TL Backpulver, gesiebt
  • 70g Naturjoghurt, 1.5%
  • 3 Pfirsiche
  • 4 EL gehackte Mandeln, leicht angeröstet
  • Optional: Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Eine Springform mit 26cm ø einfetten und etwas mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Pfirsiche in Scheiben schneiden. Den Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Butter in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts leicht anschlagen. Zucker und Zitronenschale hinzugeben und für weitere 6 Minuten cremig rühren. Eier einzeln, jedes für circa 30 Sekunden, unterrühren. Mehl, Backpulver, Zitronensaft und Joghurt hinzugeben und solange rühren bis alles gerade so verrührt ist. Mandeln unterheben.
  3. Teig in die vorbereitete Form geben und etwas glatt streichen. Pfirsichscheiben darauf verteilen und im heißen Ofen für rund 55 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren optional mit Puderzucker bestreuen.

Zitroniger Pfirsich-Kuchen

English recipe

Lemony Peach Cake

• • • summer cake | moist | easy and quick preparation • • •

Prep time: 30 min • baking: ~ 55 min | very simple |5_stars

Ingredients (for a 26cm spring form)

  • 175g butter
  • 110g sugar
  • Juice and grated rind from 1/2 lemon
  • 3 eggs
  • 160 flour, sifted
  • 1 tsp baking powder
  • 70g natural yoghurt
  • 3 peaches
  • 4 tbsp chopped almonds, slightly roasted
  • Optional: icing sugar for dusting

Preparation

  1. Grease a 26cm spring form tin and sprinkle with some flour or breadcrumbs. Cut peaches into slices. Preheat oven to 175° C.
  2. Slightly beat the butter with the whisks of the electric whisk. Add sugar and lemon peel and beat for about 6 minutes until light and creamy. Gradually add the eggs, beating well after each addition. Add flour, baking powder, yoghurt and lemon juice and mix until just combined. Fold in almonds.
  3. Pour dough in the prepared pan and smooth a little. Top with the peaches and bake for about 55 minutes or until cooked when tested with a skewer. Remove from the oven and turn onto a wire rack to cool. Dust with icing sugar and serve.

Quelle: angelehnt an dieses Rezept von Donna Hay

bon appetit

Habt noch einen wunderhübschen und sonnigen Sonntag, meine Lieben ♥ für mich geht es leider gleich wieder an den Schreibtisch :(

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Kuchen Verschlagwortet mit | | |

Sommer im Glas: Beeren-Mandel-Traum

Gepostet am 13. Jul. 2014 0 Kommentare

Beeren-Mandel-Traum

Hachja.. das gute Sommerwetter will sich ja aktuell nicht so wirklich blicken lassen. Ab und zu denke ich schon, ach da ist es ja. Kaum habe ich es entdeckt, ist es aber auch schon wieder verschwunden. Schade eigentlich! Macht aber nichts. Ich serviere euch heute nämlich Sommer im Glas. Zum Löffeln und Genießen…

Beeren-Mandel-Traum

Das Tolle daran: es ist so super einfach! Und ich bin ja wirklich ein riesen Fan von einfach! Schnell geht’s dazu auch noch und viele Zutaten braucht ihr auch nicht. Die Amarettinis kaufe ich immer bei Lidl. Ich mag diese sehr gerne. Es gibt dort allerdings keine Meringues. In anderen Supermärkten werdet ihr da aber fündig. Achja.. super lecker ist das Ganze auch noch. Die Kombination des Mandelgeschmacks aus Amarettini, Amaretto und Mandeln mit der Süße der Sahne und dem eher Säuerlichen der Beeren ist wirklich klasse. Eine 4-fache Win-Situation sozusagen. ♥ Und bestimmt auch perfektes Nervenfutter für das Finale heute Abend ;)

Beeren-Mandel-TraumBeeren-Mandel-Traum

{scroll down for the English version}

Beeren-Mandel-Traum

• • • Sommerdessert | schnell gemacht | hält bis zu 3 Tagen • • •

Zubereitungszeit: 30 min • Wartezeit: mind. 1 h | ganz einfach |5_stars

Zutaten (für rund 4 mittelgroße Gläser)

  • 3 Handvoll Amarettinis
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Amaretto
  • 100g Schlagsahne
  • 100g Magerquark
  • 2 gestr. EL Zucker
  • 2 Meringues
  • Himbeeren
  • Heidelbeeren

Zubereitung

  1. Amarettini grob zerbröseln und in eine Schüssel geben. Mit Mandelblättchen und Amaretto mischen. Beiseite stellen.
  2. Sahne steifschlagen. Mit Magerquark und Zucker mischen. Meringues in kleine Stücke brechen und unterheben.
  3. In 4 Gläser etwas von der Amarettinimasse geben, Beeren darauf verteilen und mit der Sahne-Quark-Mischung bedecken. Mit etwas Amarettinis bestreuen und Beeren dekorieren. Im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Beeren-Mandel-Traum

English recipe

Berry Almond Dessert

• • • summer dessert | quick preparation | keeps fresh for about 3 days • • •

Prep time: 30 min • waiting: at least 1h | very simple |5_stars

Ingredients (for about 4 jars)

  • 3 handful Amarettinis
  • 3 tbsp flaked almonds
  • 2 tbsp Amaretto
  • 100g whipping cream
  • 100g low fat quark
  • 2 level tbsp sugar
  • 2 meringues
  • Rasperries
  • Blueberries

Preparation

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Quelle: angelehnt an ein Rezept aus Donna Hays “Modern Classics süß”

bon appetit

Habt noch einen wunderhübschen und sonnigen Final-Sonntag, meine Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Desserts Verschlagwortet mit | | |