Himmlisch gut: Zimtige Apfel-Schokoladentorte

08. Oktober 2017 6

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme

Obacht! Oberkrasse, zimtige, mit Äpfeln beladene und mega schokoladige Torte am Start! Ein kulinarisches Herbstgedicht sozusagen. Gut, das ist vielleicht ein klein wenig dick aufgetragen. Aber: die Torte ist wirklich ein Träumchen.

Beim Backen dieses schokoladigen Prachtteilchens ist mir aufgefallen, dass es hier doch mittlerweile tatsächlich schon einige Torten gibt. Obwohl ich ja eigentlich nicht so der Torten-Fan bin. Meine Angst, dass die Backerei und Verziererei (wenn man das bei mir so nennen kann) schief geht, siegt in der Regel. Entsprechend gibt’s hier meist tatsächlich nur ’ne Torte, wenn mich äußere Faktoren dazu treiben. So beim Gender Reveal Cake durch die Zusammenarbeit mit Dr. Oetker. Oder bei meiner naked Hochzeitstorte durch die Hochzeit meiner liebsten Kathi. Und auch diesmal ist tatsächlich wieder eine Hochzeit der Übeltäter.

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme

Ich durfte nämlich meine erste zweistöckige Hochzeitstorte backen. Einen Plan dafür hatte ich ziemlich schnell. Die obere Torte hatte ich jedoch so noch nie gebacken. Und die Angst und so. Das musste daher erst erprobt werden.

Das Paar wünschte sich für die obere Torte etwas schokoladiges. Also sollte aus richtig schön intensiv schokoladig sein. Aber trotzdem noch saftig. Bei der Verwendung von Kakao kann es schnell mal trocken werden. Biskuit wollte ich nicht, da mir die nicht schokoladig genug sind. Ich habe mich dann (nach zwei Fehlversuchen und 1000 grauen Haaren mehr) für einen Rührteig mit ganzen 160g Back-Kakao entschieden. Und der wurde tatsächlich kein bisschen trocken. Ein schokoladiger Tortenboden-Himmel. Genau so muss es sein. Der wurde dann erst noch mit ein klein wenig Amaretto getränkt, bevor sich eine dünne Schicht Kaffee-Schoko-Ganache auf ihm breit machte. Diese wiederum wurde mit Zimt-Äpfeln bedeckt, die durch eine Puddingmasse zusammenhielten. Es sollte zudem keine schwere Creme á la Buttercreme sein. Daher habe ich hier wieder meine Skyr-Sahne-Creme verwendet, die ich eigentlich mittlerweile für jede Torte nehme. Sie hat einfach eine perfekte Mischung aus süß, säuerlich und frisch. Passt!

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme

Für mich ist die Apfel-Schokoladenorte der Inbegriff von herbstlichem Gebäck. Schokolade, Äpfel, Zimt. Herrlich! Ich hoffe sie gefällt euch ebenso wie mir! Was ist euer liebstes Herbst-Gebäck?

{scroll down for the English version}

Apfel-Schokoladentorte mit Skyr-Creme
Drucken
Apfel-Schokoladentorte
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 

Eine Torte mit super schokoladigen Böden aus einem easy peasy Rührteig. Dazu eine Kaffee-Schoko-Ganach, kurz gekochte Zimt-Äpfel und eine leichte Creme aus Sahne, Skyr und etwas Frischkäse.

Gericht: Torte
Portionen: 22 cm Springform
Zutaten
Teig
  • 450 ml Milch
  • 160 g Back-Kakao
  • 300 g Dinkelmehl, Type 630
  • 100 g Speisestärke
  • 5 TL Backpulver
  • 1 TL Vanille
  • 1 TL Zimt
  • 320 g Zucker
  • 300 g Butter, sehr weich
  • 4 Eier, Größe M
  • Etwas Amaretto
Ganache
  • 70 g Puderzucker
  • 2,5 EL Back-Kakao
  • 30 g Butter, flüssig
  • 4 EL starker Espresso
Apfelmasse
  • 450 g Äpfel, geschält und entkernt
  • 50 g Vanillepuddingpulver
  • 20 g Zucker
  • 325 ml Apfelsaft
  • 2 TL Zimt
Creme-Füllung
  • 450 ml Sahne
  • 600 g Skyr
  • 100 g Frischkäse, Balance
  • 125 g Zucker
  • 2,5 Beutel Gelatine Fix
Guss
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 1 Würfel Palmin oder Butter
Anleitungen
Schokoladen-Boden
  1. Den Boden von einer oder zwei 22cm großen, hohen Springformen mit Backpapier auslegen.* Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

  2. Milch und Kakao in einen Topf geben und leicht erwärmen. Mit einem Schneebesen gut verquirlen. Beiseitestellen.

  3. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Gewürze und Zucker mischen. Weiche Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts gut unterkneten. Ein Ei und etwas der Schokoladenmilch unterrühren. Danach die restlichen Eier und die restliche Schokoladenmilch hinzugeben und mit den Knethaken rühren, bis alles gut verteilt ist. 

  4. Den Teig in die vorbereitete Form geben und im heißen Ofen rund 80 Minuten backen. Nach 60 Minuten Stäbchenprobe machen. Jeder Ofen backt etwas anders. Schokoladenkuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dann den aufgegangenen Deckel abschneiden (und naschen) und den Kuchen längs zwei mal halbieren, sodass drei Kuchenböden entstehen. *

  5. Die unteren beiden Böden etwas mit Amaretto tränken.

Ganache
  1. Für die Kaffee-Ganache alle Zutaten mit einem kleinen Schneebesen verrühren. Auf den unteren und mittleren Boden verteilen. Dabei außen einen Rand lassen.

Apfelfüllung
  1. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit 250ml Apfelsaft und Zimt in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. 

  2. Inzwischen Puddingpulver mit Zucker und 100ml Apfelsaft gut verrühren. Äpfel von der Platte nehmen, Puddingpulver einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Apfelmasse auf der Ganache verteilen. Auch hier außen einen Rand lassen. Abkühlen lassen. (Bei mir ist noch etwas Apfelmasse übrig geblieben)

Creme
  1. Für die Skyr-Creme die Sahne steif schlagen. Skyr mit Frischkäse und Zucker verrühren. Gelatine Fix einrühren. Zum Schluss die Sahne unterheben.

Fertigstellung
  1. Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben und am Rand der unteren beiden Böden mit Apfelmasse entlang spritzen. Außerdem etwas Creme auf die Äpfel geben und verteilen. Es sollte alles mit einer dünnen Schicht bedeckt sein. Mittleren Boden auf den unteren Boden setzen. Mit dem letzten Boden abdecken.

  2. Nach Belieben die restliche Creme auf der Torte und an den Seiten verteilen und verstreichen.

  3. Ich habe noch etwas Creme übrig gelassen und aus dem abgeschnittenen Deckel der Schokoladenböden, der Creme und der übrigen Apfelmasse Dessert-Gläschen gemacht. Das schmeckt auch wunderbar.

  4. Kuvertüre mit Palmin oder Butter im warmen Wasserbad schmelzen und nach Belieben über die Torte geben. Trocknen lassen. Torte bis zum Servieren kühl lagern.

Rezept-Anmerkungen

* Ich habe den Schokoladenkuchen in zwei Formen gebacken. Eine Form habe ich zu 2/3 gefüllt (2 Böden), die andere zu 1/3 (1 Boden). Der Kuchen mit mehr Teig hat 70 Minuten gebacken, der andere 60 Minuten. Dieses Vorgehen würde ich empfehlen. Vor allem, wenn man nur flache Springformen besitzt.

Schwierigkeit: einfach - mittel

Quelle: Boden: angelehnt an dieses Rezept von Die Feinschmeckerin.

Noch mehr Torten gesucht? Dann schau doch mal hier im Wunderland:

Apple Chocolate Cake with Skyr Creme • from Maras Wunderland

 

English recipe

Apple Chocolate Cake

»» fall cake | with alcohol | moist and ingredibly delicious  ««

Prep time: 90 min – baking: 85 min – waiting: ~2h  •• difficulty: simple – moderate

INGREDIENTS (for a 22cm spring form pan)

Dough

  • 450ml milk
  • 160g cacao
  • 300g spelt flour, type 630
  • 100g cornstarch
  • 5 tsp baking powder
  • 1 tsp grounded vanilla
  • 1 tsp grounded cinnamon
  • 320g sugar
  • 300g butter, very soft
  • 4 eggs, size M
  • Some amaretto

Chocolate Ganache

  • 70g icing sugar
  • 2,5 tbsp cacao
  • 30g butter, melted
  • 4 tbsp strong espresso

Apple Filling

  • 450g apples, peeled and cored
  • 50g vanille pudding powder
  • 20g sugar
  • 325ml apple juice
  • 2 tsp grounded cinnamon

Cream Filling

  • 450ml whipping cream
  • 600g Skyr
  • 100g cream cheese, balance
  • 125g sugar
  • 2,5 pakets instand gelatine („Gelatine Fix“ in Germany)

Coating

  • 200g dark chocoalte coating
  • 1 cube coconut fat or butter

PREPARATION

  1. Simply write a comment if you would like to have the recipe in English. :)

Ich wünsche euch noch einen bezaubernden Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Hochzeit | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | | | |

6 Kommentare zu “Himmlisch gut: Zimtige Apfel-Schokoladentorte

  1. Lisa sagt:

    Hmmm! Ich liebe die Kombination aus Zimt und Apfel. Dazu noch Schokolade.. ein Gedicht! Ich wünsch dir einen tollen Sonntag, Lisa

  2. Yuliana sagt:

    Was für ein wunderbares Torten-Rezept hast du mit uns geteilt! Ich habe gleich Appetit darauf bekommen! Du hast sehr schöne Fotos und einen wunderschönen Blog ♥♥
    Liebste Grüße
    Yuliana

  3. sophia sagt:

    woooowww- bin total platt, die sieht ja wirklich gigantisch aus ! und jetzt weiß ich auch, welche Torte diese Woche in unserem Café gebacken wird- danke dafür :-)!

    love
    sophia

  4. […] tatsächlich gar nicht so viele im Wunderland. Ich rüste daher aktuell etwas nach. Erst mit meiner Apfel-Schokoladentorte, jetzt mit einem Chocolate Chai […]

  5. Anni sagt:

    Liebe Mara,
    Ich habe mich heute auch an deiner Torte probiert, allerdings von allen Zutaten nur 3/4 der angegebenen Mengen genommen, weil ich nur eine 20er Springform habe – hat auch alles wunderbar geklappt, abgesehen von der Ganache, die total krümelig war und sich nicht verteilen ließ, sodass ich die Masse nur auf den untersten Boden eingedrückt habe. Hätte ich mehr Butter nehmen müssen, dass eine geschmeidigere Masse entsteht? Liebste Grüße und Danke für das Rezept! Ich bin dadurch schon ein wenig in Weihnachtsstimmung gekommen :)
    Anni

    • Mara sagt:

      Hallo Anni. Oh, es freut mich riesig, dass du die Torte getestet hast. Ich hoffe sehr, dass sie dir geschmeckt hat. Das mit der Ganache ist super seltsam. Bei mir war sie super streichfähig – also wirklich weit weg von krümelig. War deine Butter flüssig? Ich könnte mir vorstellen, dass es daran lag. Es ist als „flüssig“ im Rezept angegeben. Wenn sie das tatsächlich war, bin ich ratlos. Dann das nächste mal einfach mehr Butter bzw. Kaffee nehmen oder weniger Puderzucker bzw. Kakao. Dann sollte es passen. Ich hoffe das könnte dir helfen!
      Liebste Grüße
      Mara

Kommentar verfassen