It’s Christmas Time: Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade {Werbung}

19. November 2017 3

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

* Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Lidl Deutschland entstanden und enthält Werbung

Kurze Gastblogger-Unterbrechung. Heute meldet sich die Wunderland-Herrin mal mal wieder zu Wort, bevor am Mittwoch der letzte Gast hereinschneit (wie saisonal passend, dieses Wort. Ha!). Weihnachten rückt definitiv näher und bevor ich hier mit meinen Plätzchen-Rezepten zu spät dran bin, kommt heute das erste für euch. Wie jedes Jahr fand ich es äußerst schwierig mich zu entscheiden, was es für Sorten geben soll. Zum einen gibt’s irgendwie alles schon. Zum anderen hat man aber auch wieder so viele Möglichkeiten. Endet bei mir jedes Mal in einer kleinen Verzweiflung und im gefühlt tausendmaligen Umschmeißen und neu konzipieren meiner Ideen. Herrlichst.

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

Dieses Jahr wurden bei mir schon Anfang Oktober Nudelholz und Ausstechformen rausgeholt. Und nach Hamburg bin ich dafür auch noch geflogen. Lidl* hat nämlich vier liebe Blogger – Bake to the Roots, Try Try Try, Lisbeths Cupcakes & Cookies und Meine Küchenschlacht – und mich zum gemütlichen Plätzchenbacken in die Lidl-Backstube eingeladen. Dazu durften wir alle noch einen Leser von uns mitbringen, der bei einer Instagram-Verlosung gewonnen hat. Eine so schöne Runde und ein wundervoller Tag! Vielen, lieben Dank noch einmal für die Einladung!

Jeder von uns hat ein Plätzchenrezept mitgebracht. Ich wollte darin ein paar meiner Lieblingszutaten vereinen: Nüsse, Haferflocken und Streusel. Dazu sollte es eine winterliche Chai-Note kriegen. Ergebnis: mürbe Chai-Plätzchen*, bestrichen mit Himbeermarmelade und bedeckt mit Erdnuss-Haferflockenstreuseln. Yummy!

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

Für den Teig habe ich größtenteils Vollkornmehl verwendet. Ich finde das passt super zu den Nüssen und den Haferflocken. Normales Weizen- oder Dinkelmehl funktioniert aber ebenfalls. Wer den Chai-Geschmack nicht mag, kann die Gewürze natürlich nach Lust und Laune anpassen. Nur Zimt mit ein bisschen Kardamom ist sicherlich auch herrlich!

Ich gebe zu, die Plätzchen brauchen etwas mehr Zeit, als andere Kollegen. Aber dafür finde ich sie besonders hübsch und es lohnt sich definitiv. In einer Blechdose gelagert weren die Plätzchen sogar noch besser. Und sie halten sich ohne Probleme mehrere Wochen. Also nichts wie ran ans Nudelholz! Welche Plätzchensorten habt ihr für dieses Jahr geplant?

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

{scroll down for the English version}

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade
Drucken
Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Für diese Marmeladen-Streusel-Plätzchen habe ich zum Großteil Dinkelvollkornmehl benutzt, was sehr gut zu den verwendeten Nüssen passt. Durch die Gewürze entsteht noch eine leichte Chai-Note. Die Plätzchen sind etwas aufwendiger, was sich aber definitiv lohnt. In einer Blechdose gelagert werden sie über die Zeit sogar noch besser.

Gericht: Plätzchen
Portionen: 70 Plätzchen
Zutaten
Mürbeteig
  • 275 g Dinkelvollkornmehl
  • 175 g Dinkelmehl, Type 630
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen
  • 2 TL Zimt
  • 1,5 TL Vanille, gemahlen (oder Mark von 2 Vanilleschoten)
  • 1/2 TL Kardamom
  • Etwas Muskat
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 175 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Butter
  • 1 Ei, Größe L
Streusel
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 35 g Haferflocken
  • 35 g Erdnüsse, fein gehackt
  • 70 g Butter
  • 55 g Rohrohrzucker
Außerdem
  • 3 geh. EL Himbeermarmelade
Anleitungen
Mürbeteig
  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten kühl stellen.

Streusel
  1. Inzwischen für die Streusel ebenfalls alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten. 

Fertigstellung
  1. Ein Backblech mit mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Himbeermarmelade glatt rühren.

  2. 1/3 des Teigs abnehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen. Mit beliebigen Formen Plätzchen ausstechen und auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. 

  3. Mit einem Pinsel eine dickere Schicht Marmelade auf den Plätzchen verstreichen. Mit Streusel bedecken.

  4. Marmeladen-Streusel-Plätzchen im heißen Ofen rund 10-12 Minuten backen. Sie sollten leicht braun werden. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech etwas abkühlen lassen. Die Plätzchen sind zu Anfang noch sehr brüchig. Dann auf ein Kuchengitter legen und vollständig auskühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. 

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr Ausstech-Plätzchen gesucht? Dann schau doch mal hier im Wunderland:

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade

 

English recipe

Chai Streusel Cookies

»» christmas cookies | with jam and nuts | keeps up to weeks  ««

Prep time: each 1h – baking: 12 min  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for about 70 cookies)

Teig

  • 275g whole grain spelt flour
  • 175g spelt flour, type 630
  • 100g hazelnuts, grounded
  • 2 tsp cinnamon
  • 1,5 tsp vanilla, grounded
  • ½ tsp cardamom
  • A bit of nutmeg
  • ½ tsp ginger, grounded
  • 2 leveled tsp baking powder
  • 175g raw cane sugar
  • 1 pinch of salt
  • 250g butter
  • 1 gg, size L

Streusel

  • 125 whole grain spelt flour
  • 35g rolled oats
  • 35g peanuts, unsalted – chopped finely
  • 70g butter
  • 55g raw cane sugar

Additional

  • 3 tbsp raspberry jam

PREPARATION

  1. Simply write a comment, if you would like to have the recipe in English. :)

Ich wünsche euch noch einen bezaubernden Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kleingebäck | Plätzchen | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | |

3 Kommentare zu “It’s Christmas Time: Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade {Werbung}

  1. Kathy Loves sagt:

    Ooooberlecker sehen die aus. Ich bin ein riesiger Marmeladenkeks-Fan, mit dem Rezept triffst du bei mir direkt ins Schwarze. Yummy!!

    Liebe Grüße
    Kathy

  2. Chrissi sagt:

    Habe die Plätzchen nachgebacken und mich genau ans Rezept gehalten. Sie schmecken außergewöhnlich gut und ausnahmslos Jedem, der davon probieren durften.
    Deine Seite finde ich klasse. Allein die tollen Fotos regen zum Nachbacken und Experimentieren an. Mach weiter so.

    • Mara sagt:

      Hi Chrissi,
      ohh, vielen vielen Dank für die lieben Worte! Es freut mich riesig, dass du die Plätzchen ausprobiert hast und sie euch so gut schmecken! So toll :)
      Liebste Grüße
      Mara

Kommentar verfassen