Zu Muttertag: Bienenstich trifft Charlotte und küsst Erdbeere

14. Mai 2017 2

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

Happy Mother’s Day, ihr Lieben! Auch wenn es für mich heute noch nach Berlin zur Vorbereitung der nächsten Pop Up Bakery geht (Termin siehe rechts, kommt gerne vorbei!), muss ein Besuch bei Mutti und Omi definitiv sein. Schließlich geht nichts ohne sie. Wäre meine Mutter nicht, würde ich so vieles vergessen. Und wüsste bei so vielen Dingen nicht, wen ich fragen sollte. Denn meine erste Anlaufstelle bei allen Lebenslagen (insbesondere bei den brenzligen): Mutti. Und wenn nicht Mutti, dann Vati (der ist nämlich genauso großartig). Und Omi ist für mich die Backfee überhaupt. Und hat immer eine offenes Ohr. Und hilft wo sie nur kann. Liebe an euch!

Und neben dem ganzen Danke hab‘ ich natürlich heute auch noch ein passendes Törtchen für euch, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Dafür habe ich gleich zwei Klassiker vereint: Bienenstich und Charlotte. Aufgepimpt mit Erdbeeren. Ergibt: eine Erdbeer-Bienenstich-Charlotte. Whoop whoop.

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

Eigentlich war das ursprünglich gar nicht so gedacht. Ich hatte mir schon länger vorgenommen mal wieder einen aufgemotzten Bienenstich für den Blog zu backen. Dann habe ich irgendwo ein Bild von einer Charlotte gesehen und tataaa, schon entstand in meinem Kopf die Idee die beiden Klassiker zu vereinen. Bienenstich innen, Charlotte außen sozusagen. Damit man das noch besser sieht, wollte ich mandelige Löffelbiskuits haben. Da es das (zumindest nach meiner Suche im Supermarkt) nicht gibt, habe ich sie kurzerhand selbst gemacht. Nicht so schön und akkurat wie die gekauften, aber dafür viel fluffiger und vor allem um einiges schmackhafter! Es lohnt sich also. Und es ist auch gar nicht viel mehr Aufwand, da ich die Löffelbiskuits aus den Teigresten des Trotenbodens gebacken habe. Easy peasy also! Wer trotzdem lieber die gekaufte Variante möchte: no problemo. Do it.

Für die Füllung wollte ich diesmal auf Sahne verzichten. Die stand für mein Empfinden in der letzten Zeit zu häufig in meinem Kühlschrank. So lieb hab ich sie dann doch nicht. Es sollte etwas leichteres sein, aber viel Zeit hatte ich auch nicht (oh, Wunder). Als ich durch den Supermarkt watschelte sah ich dann Quarkfein-Pulver. Also ähnlich wie Puddingpulver nur ohne Erhitzen und Co. Einfach mit Milch und Quark mischen und fertig. Das kam mir gerade recht. So Fertiggedöns nutze ich zwar nicht allzu gern, aber wenn es schnell gehen muss, dann darf das auch mal sein. Zucker ist hier (leider) schon enthalten, daher habe ich auf zusätzlichen Zucker verzichtet. Mit den Erdbeeren zusammen definitiv süß genug. Insgesamt eine wirklich leckere Torte, die nach Aufwand aussieht, aber eigentlich gar keiner ist. Super, oder? Ihr lieben Muttis, ich wünsche euch den herrlichsten Muttertag! Mit all euren Töchtern, Söhnen und liebsten Menschen, die ihr so habt. Und natürlich mit einem extra großen Stück Torte. Auf euch!

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

{scroll down for the English version}

Erdbeer-Bienenstich-Charlotte
Drucken
Erdbeer-Bienenstich-Charlotte

Eine hübsche Torte perfekt zu Muttertag, die die beiden Klassiker Bienenstich und Charlotte kombiniert und um Erdbeeren ergänzt. Mit selbstgemachten Löffelbiskuits.

Portionen: 6 Stücke
Zutaten
Biskuitboden + Löffelbiskuits
  • 3 Eier
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 50 + 15 g Mandelblättchen
  • 1 TL Backpulver
Füllung
  • 250 ml Milch
  • 1 1/2 Päckchen "Quarkfein" Vanille
  • 375 g Magerquark
  • 250 g Erdbeeren
  • 1,5 EL Erdbeermarmelade
Anleitungen
  1. Den Boden einer 16cm - 18cm große Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ofengitter auf mittlere Schiene in den Ofen schieben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Für den Biskuit die Eier in der Küchenmaschine 10 Minuten hell und dickcremig aufschlagen. Dabei nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Etwa 2/3 des Teigs in die vorbereitete Springform geben. Mit 50g Mandelblättchen bestreuen. Im heißen Ofen für rund 22 Minuten backen. Die Oberfläche sollte nicht mehr glänzen.

  3. Inzwischen den restlichen Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und damit längliche Streifen auf das vorbereitete Backblech spritzen. Erst mit etwas Zucker und dann mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen. 

  4. Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Löffelbiskuit für etwa 12 Minuten bei gleicher Temperatur goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Biskuitboden längs einmal halbieren. Die Oberseite in 6 Stücke teilen.

  5. Für die Füllung Milch mit Quarkfein gut verrühren. Quark hinzugeben und unterrühren. Masse für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Inzwischen die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren. 

  6. Erdbeermarmelade auf dem unteren Biskuitboden vorsichtig verteilen. Mit Erdbeeren belegen. Quarkcreme darauf verteilen. Biskuitdeckel darauf legen. Bis zum Servieren kühl stelle. Kurz vorher mit Puderzucker bestäuben und mit ganzen Erdbeeren verzieren. 

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach


Quelle: Maras Original :)

English recipe

Strawberry Bee Sting Charlotte

»» spring cake | perfect for Mother’s day | keep in a cold place  ««

Prep time: 60 min – baking: 22 mins  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 16 – 18cm spring form pan)
Biscuit

  • 3 eggs
  • 75g sugar
  • 1 packet vanilla sugar (8g)
  • 70g flour
  • 30g cornstarch
  • 50g flaked almonds

Filling

  • 250g strawberries
  • 250ml milk
  • 1 1/2 packets instant powder for quark dessert („Quarkfein“ in German)
  • 375g low fat quark

Additionally

  • Strawberries for decoration
  • Icing sugar

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.

Habt noch den allerbesten Muttertag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | | | | |

2 Kommentare zu “Zu Muttertag: Bienenstich trifft Charlotte und küsst Erdbeere

  1. So ein tolles Törtchen! Hab noch einen feinen Sonntag, Marlene

  2. Deine Torte sieht lecker aus! Die Kombination von Bienenstich und Erdbeere liebe ich. Verpackt als Charlotte macht die Kombination auch optisch noch viel mehr her.

Kommentar verfassen