Ein Herz für Klassiker: Funfetti Cake

26. Februar 2017 5

Klassiker: Funfetti Cake

Helau und Alaaf! Der Höhepunkt der närrischen Zeit ist da. Ein hervorragender Anlass für den nächsten Klassiker von Birds Like Cake und mir. Unser Thema lautet somit: Fasching! Und was passt da besser als der kunterbunte Funfetti Cake? Bei Sara gibt es ihn in der kleinen Variante als süße Madeleines, bei mir als Torte. Und jetzt seid ihr dran! Ab heute habt ihr zwei Wochen Zeit uns eure Klassiker aus englischsprachigen Ländern zum Thema Fasching zu zeigen. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller Faschingsrezepte.

Und wie immer noch unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Klassiker: Funfetti Cake

Klassiker: Funfetti Cake

Ihr seht richtig. Das auf den Bildern ist eine Torte. Eine TORTE. Mit Buttercreme. BUTTERCREME! Da tut das Tippen schon fast bei weh. Aber ich werde wohl nicht drum herum kommen. Schließlich haben Sara und ich uns für unsere dritte Runde Klassiker aus englischsprachigen Ländern ausgesucht. Und in Amerika gibt es gefühlt nur Klassiker mit diesem Zeug. Oder jeder Menge Sahne. Oder zwei Tonnen Zucker. Da kräuseln sich nicht meine Fußnägel, sie fallen ganz ab.

Aber gut. Ich versuche mich damit zu arrangieren. Durch kleine Änderungen kann man so ne Kalorien-beladene Torte immerhin ein bisschen figurfreundlicher gestalten. Einigermaßen klassisch soll sie aber trotzdem bleiben – sonst verfehlt es den Sinn unseres Projekts. Ich hätte natürlich im Fall des Funfetti Cakes auch einfach nur den Teig mit den Sprinkles in die Form hauen können und fertig. Aber das war mir dann doch zu langweilig. Außerdem findet man sie im Netz meist als Torte mit Buttercreme. Na gut, dann geh ich eben Butter kaufen.

Klassiker: Funfetti Cake

Klassiker: Funfetti Cake

Klar war, dass ich auf keinen Fall die Buttercreme zubereite möchte, die hauptsächlich aus zwei Zutaten besteht: Butter und Zucker. Da krieg ich keinen Kinderlöffel von runter (und meine Fußnägel möchte ich auch behalten). Ich dachte dann an die Swiss Meringue Buttercream, da diese wenigstens viel Eiweiß beinhaltet. Dafür hatte ich auch schon alles vorbereitet. Bis ich mir das Rezept mal richtig durchgelesen habe: 600g Butter auf 6 Eiweiß. Das sind mehr als 2 Packungen Butter. Sorry, aber das krieg ich nicht übers Herz. No way. Also schnell umdisponiert und nen Pudding gekocht. Auf 1,5 Packungen Pudding mit 750ml Milch kommen in meiner Version „nur“ 300g Butter. Und nur 50g Zucker. Viel besser! (wer trotzdem zu der Torte die 600g-Butter-Variante möchte: feel free)

Doof nur, dass mir die olle Creme geronnen ist. Zwar nur leicht, aber trotzdem ärgerlich. Hab ich dann durch ein warmes Wasserbad wieder behoben. Ein Rätsel bleibt es mir trotzdem, da Pudding und Butter absolut dieselbe Temperatur hatten. Verräter!

Aber noch viel doofer: die Torte schmeckt mir. (!!!!!) Dabei mag ich doch keine Buttercreme-Torten. Selbst-Verräterin! Sie schmeckt aber tatsächlich gar nicht so schwer. Da kann man wirklich ein ganzes Stück von essen ohne danach das Gefühl zu haben sich nicht mehr bewegen zu können. Nur die Sprinkles bräuchte ich nicht – aber in diesem Fall gibt das dem Kuchen ja erst den Namen. Meine Kollegen waren auch begeistert. Mit einer 10/12 Torte morgens angekommen, mit Krümeln heimgegangen. So muss das sein. Helau!

{scroll down for the English version}

Klassiker: Funfetti Cake
Drucken
Funfetti Cake
Vorbereitungszeit
1 Stdn.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 35 Min.
 
Ein amerikanischer Klassiker, der perfekt auf jede Geburtstagstafel und auch zu Fasching passt. Einfacher Rührteig bestrichen mit Marmelade und umgeben von einer leichten Buttercreme.
Gericht: Torte
Portionen: 22 cm Springform
Zutaten
Rührteig
  • 400 g Mehl (bei mir Dinkelmehl, Type 630)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 270 g Joghurtbutter , weich
  • 175 g Zucker
  • 3 Eier
  • 230 g saure Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 g bunte Sprinkles
Buttercreme
  • 1,5 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 750 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 300 g Butter , weich und Zimmertemperatur
  • Rote Speisefarbe
Außerdem
  • 2 EL Himbeermarmelade
Anleitungen
  1. Für den Rührteig den Boden von zwei 22cm große Springformen mit Backpapier auslegen, den Rand leicht einfetten. Ofen auf 175° C vorheizen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Beiseitestellen.
  2. Butter kurz anschlagen. Dann nach und nach den Zucker hinzugeben und für einige Minuten hell aufschlagen. Eier einzeln dazugeben und unterrühren. Vanilleextrakt unterrühren, ebenfalls die saure Sahne. Mehl nach und nach hinzugeben und kurz unterrühren. Sprinkles vorsichtig unterheben. Teig auf die beiden Springformen aufteilen, glatt streichen und nacheinander im heißen Ofen 35 - 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen.
  3. Inzwischen für die Buttercreme den Pudding zubereiten. Hierzu das Puddingpulver mit 150ml Milch und Zucker glatt rühren. Restliche Milch aufkochen und den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten. Umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Auskühlen lassen. Butter rechtzeitig rauslegen, damit die Temperatur von Pudding und Butter sich angleichen können.
  4. Butter für einige Minuten hell aufschlagen. Dann nach und nach den Pudding auf höchster Stufe unterrühren. Masse teilen und unter eine Hälfte etwas (!) rote Speisefarbe geben.
  5. Auf den unteren Kuchenboden mit Himbeermarmelade bestreichen. Dabei außen etwa 2cm Platz lassen. Mit Buttercreme bestreichen und den zweiten Kuchenboden darauf setzen. Wiederrum mit Buttercreme bestreichen. Die überstehenden Reste am Rand verteilen. Restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und 12 Tupfen auf dem Kuchen verteilen. Kühl lagern. Der Kuchen hält sich bis zu 4 Tagen.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: einfach - mittel

  Quelle: orientiert an diesem Rezept von amerikanisch-kochen.de

Klassiker: Funfetti Cake

English recipe

Funfetti Cake

»» perfect for birthdays and carnival | with pudding buttercream | keeps fresh up to 4 days ««

Prep time: 60 min – baking: 35 mins – waiting: 120 h •• difficulty: moderate

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.
Habt noch den besten Sonntag und herrliche Faschingstage! ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | | |

5 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: Funfetti Cake

  1. […] Fasching! Und was passt da besser als der kunterbunte Funfetti Cake? Bei Mara gibt es ihn als Torte, bei mir in der kleinen Variante als süße Madeleines. Und jetzt seid ihr dran! Ab heute habt ihr […]

  2. Maren sagt:

    Hey! Ein Klassiker!? Habe ich noch nie von gehört, von dieser Torte !:D :D…aber die sieht total klasse aus! Wäre glaube ich genau das richtige für mein Patenkind zum Geburstatg:D:))…so schön bunt und pompös ;) Naja, ich denke mal drüber nach, bin mir irgendwie nicht sicher, ob ich das so hinkriegen würde ;)…Aber danke für das Rezept und ganz viele Grüße aus meran italien ! ;) Maren

    • Mara sagt:

      Hi Maren. Es freut mich, dass dir mein Törtchen gefällt! Aber du kennst den Kuchen wirklich nicht? Ich denke der Funfetti Cake ist durchaus ein klassischer Kuchen in Amerika. Muss nicht als Torte sein, geht auch einfach als Rührkuchen mit bisschen Creme oben drauf oder als Cupcakes oder sowas. Auf jeden Fall glaube ich aber, dass du es ganz sicher auch hinbekommen wirst! Ich bin nämlich echt nicht gut im Torten-Zusammenbasteln. Mir fehlt die Geduld und die Zeit. Und selbst ich habe es hinbekommen. Also trau dich ruhig. :) Und erzähle mir gerne davon, wenn du es getestet hast.

      Liebste Grüße
      Mara

  3. Maren sagt:

    Alles klar, danke für deinen Zuspruch ! :D….nee, habe ich echt noch nie gehört, aber das kann ja auch an mir liegen ;)….Einen schönen Abend wünsche ich dir! ;) LG

  4. Keksstaub sagt:

    Der sieht so gut aus…Sprinkles sind ja wirklich super! :)

Kommentar verfassen