Lemon & Coconut Gender Reveal Cake {Werbung}

13. August 2017 0

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

* Dieser Beitrag enthält Werbung für Dr. Oetker!

Herrje, was hab ich heute ein ober-fancy Törtchen für euch. Fängt allein schon bei der Tatsache an, dass es eine Torte ist. Und hört damit auf, dass etwas überraschungs-mäßig rauskullert, wenn man sie aufschneidet. Dabei ist aber nicht nur interessant, dass da etwas rauskullert, sondern vor allem welche Farbe es hat. Rosa oder Blau? Denn das ist der eigentliche Sinn dieses so genannten Gender Reveal Cake.

Für alle, die noch nie etwas davon gehört haben (wie ich selbst noch vor kurzem): ein Gender Reveal Cake verrät das Geschlecht des Babys einer werdenden Mutter. Kredenzt wird das Teil auf der dazugehörigen Baby Shower – eine Party, in der die Mutti im Mittelpunkt steht und (meist) mit Geschenken überhäuft wird. Feierlich zelebrierend wird dann die Torte angeschnitten, die von außen noch neutral aussieht, aber durch das Innere verrät, ob das Baby ein Mädchen = rosa oder ein Junge = blau wird. Tataaaaa.

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

Nein, ich bin nicht schwanger. Dr. Oetker ist dran Schuld, dass es hier heute diese Torte gibt. Die haben nämlich zwei neue Dekor Kreationen aus Sternen, Streuseln und Perlen am Start: den blauen Mix und den rosa Mix. Blau und rosa. Da liegt der Gender Reveal Cake auf der Hand. Deshalb kredenze ich euch heute als eine von vier Bloggerinnen in Zusammenarbeit mit Dr. Oetker meine Version dieses Kuchens. Whoop whoop!

Zu Anfang wurde ich gefragt, welchen Part ich lieber übernehmen würde: Junge oder Mädel. Na ratet mal, was (vermute ich) jede von uns gesagt hat? Mädel. wäre ja langweilig. Also habe ich mich überreden lassen doch einen männlichen Gender Reveal Cake zu basteln. Das geht natürlich auch – nur kann man blau sehr schlecht färben. Entweder man braucht fancy Zeug wie Spirulina oder blaues Matcha oder man nimmt Lebensmittelfarbe. Für das erste war die Zeit zu knapp (und außerdem ist’s schweineteuer) und letzteres mag ich so gar nicht. Rosa ist da viel einfacher. Beispielsweise habe ich Himbeerpulver zu Hause, das ich auch schon bei meinen Topfenknödeln angewendet habe. Oder man püriert einfach rote Früchte und mischt sie unter die Creme. Alles ganz easy. Wenn ich also ohne Färben auskommen wollte, muss das mit dem Jungen irgendwie anders funktionieren.

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

Letztendlich habe ich mich für eine Piñata entschieden. Also eine Torte mit „loser“ Füllung, die rauskullert, wenn man die Torte anschneidet. Gabs hier im Wunderland auch noch nicht. Von daher hat es super gepasst. Zumal ich diese Art von Überraschungstorte wirklich cool finde. Da kannste ja quasi alles drin verstecken – solange es nicht zu weich ist oder abfärbt.

Für meine Böden habe ich einen Rührteig mit Öl statt Butter verwendet. Ich finde die werden immer ein bisschen saftiger. Verfeinert habe ich sie mit Zitronenschale und Kokosraspeln. Wunderbar sommerlich! Die Creme ist eien Mischung aus Skyr, Sahne und Frischkäse. Süß und leicht säuerlich. Auch das passt super in den Sommer und ist herrlich erfrischen. Auch hier habe ich wieder mit Zitrone und Kokos gearbeitet. Wer möchte, kann auch noch etwas Obst ergänzen. Beispielsweise Heidelbeeren. Die sind allerdings nicht richtig blau, sondern färben eher lila. Da war mir das Risiko zu groß, dass man nachher das Geschlecht nicht mehr eindeutig erkennt. Wäre suboptimal. Eigentlich war mein Plan auch die Torte komplett mit der Creme zu bestreichen. Aber dann fand ich sie so im naked Zustand so hübsch, dass ich es doch so gelassen habe. Direkt weniger Arbeit. Und zudem ließ sie sich so wunderbar mit der Dekor Kreation bestreuen.

Auch wenn ihr gerade kein Gender zu revealen habt: ich kann euch die Torte trotzdem nur empfehlen. Dann gerne auch ohne den Piñata-Effekt, dafür mit Obst. Das Törtchen macht sich auf jeder Kaffeetafel spitze, ist hübsch anzusehen und schmeckt super lecker. Genießt noch den Sommer und lasst es euch schmecken!

{scroll down for the English version}

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake
Drucken
Coconut Gender Reveal Cake

Der Kuchen zu jeder Baby Shower. Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Die Torte verrät es, wenn man sie anschneidet. Hier mit Kokosraspeln und Zitrone verfeinert. Die Füllung ist eine leichte Skyr-Sahne-Creme.

Gericht: Torte
Länder & Regionen: Amerika
Portionen: 20 cm Springform
Zutaten
Tortenböden
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 175 g Dinkelmehl, Type 630
  • 130 g Speisestärke
  • 1 1/3 Päckchen Backpulver (23g)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 6 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker, bei mir zur Hälfte Erythrit
  • 1 Prise Salz
  • Schale von 1 Zitrone
  • 75 g Kokosraspeln
  • 250 ml Rapsöl
  • 250 ml Sprudelwasser
  • Saft von 1 Zitrone
Skyr-Creme
  • 500 g Skyr
  • 200 g Frischkäse, Balance
  • 100 g Zucker, bei mir zur Hälfte Erythrit
  • 2 Beutel Gelatine Fix
  • 300 g Schlagsahne
  • Schale von 1 Zitrone
  • Kokosraspeln nach Belieben
Topping
  • Dr Oetker Dekor Kreation
  • Weitere blau/ rosa Süßigkeiten nach Wahl, bei mir Smarties
Anleitungen
Tortenböden
  1. Den Boden von zwei 20cm Springformen mit Backpapier auslegen. Die Ränder dünn einfetten. Mehlsorten mit Speisestärke, Backpulver und Vanille mischen. Beiseite stellen. Backofen auf 170° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

  2. Eier und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine hell und dickcremig aufschlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen und Zitronenschale hinzugeben. 

  3. Bei geringer Stufe Öl, Wasser und Zitronensaft nach und nach hinzugeben und gut einarbeiten. Zum Schluss die Mehlmischung in die Masse sieben und vorsichtig aber gut unterrühren, sodass keine Mehl-Klumpen mehr übrig bleiben. 

  4. Teig auf die beiden Springformen verteilen und im heißen Ofen für rund 50 - 55 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. 

  5. Tortenböden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Danach jeweils den aufgegangenen Deckel abschneiden und jeden Kuchen längs halbieren, sodass vier Tortenböden entstehen. Aus zwei dieser vier Tortenböden mit einem etwa 7,5cm großen Dessertring die Mitte der Böden ausstechen.

Skyr-Creme
  1. Skyr mit Frischkäse, Zucker und Zitronenschale mischen. Gelatine Fix unterrühren. Sahne steif schlagen und unter die Masse rühren. 

Zusammensetzen
  1. Einen der ganzen Tortenböden und beide ausgestochenen Tortenböden mit der Creme bestreichen und dabei etwas über die Ränder laufen lassen. Jeweils Kokosraspeln darüber streuen. Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und mit den beiden anderen Böden belegen. Überstehende Creme im Inneren der Torte glatt streichen.

  2. Füllung in die Mitte der Torte geben. Bei mir war es die Dekor Kreation blauer Mix und blaue Smarties. Torte mit dem letzten Tortenboden abdecken und erneut mit Creme bestreichen. Für mindestens 2 Stunden kühl stellen.

  3. Torte nach Belieben verzieren und servieren. Kühl gelagert hält sich die Torte bis zu 4 Tagen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Tortenböden angelehnt an diesem Rezept von Sallys Welt.

Lemon & Coconut Gender Reveal Cake

English recipe

Gender Reveal Cake

»» naked cake | with coconut | keeps in a cold place up to 3 days  ««

Prep time: 60 min – baking: 50 min  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 20cm spring form pan)

Cake base

  • 200g whole grain spelt flour
  • 175g spelt flour, type 630
  • 130g cornstarch
  • 23g baking powder
  • 1/2 tsp grounded vanilla
  • 6 eggs, size M
  • 150g sugar (I used half erythrit)
  • 1 pinch of salt
  • Zest of 1 lemon
  • 75g desiccated coconut
  • 250ml rape seed oil
  • 250ml sparkling water
  • Juice of one lemon

Filling

  • 500g Skyr
  • 200g cream cheese balance
  • 100g sugar (I used half erythrit)
  • 2 pakets instant gelatine powder („Gelatine fix“ in German)
  • Zest of 1 lemon
  • 300g whipping cream

Addiotionally

  • Some more desiccated coconut
  • Blue sugar sprinkles, pearls and co
  • Blue smarties

PREPARATION

  1. Simply write a comment if you would like to have the recipe in English. :)

Ich wünsche euch noch einen tip top Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | |

Kommentar verfassen