Gesunde, weihnachtliche Brownies (mit Apfel & Zimt)

27. November 2016 1

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

Brownies? Gesund? Jep, das geht. Dank einer Geheimzutat! Misteriös. Verrate ich’s jetzt schon? Nö. Generell kusieren da ja viele Brownie-Rezepte im Netz, die ein gesundes „secret ingredient“ enthalten, das das sonst so kalorienreiche Kleingebäck etwas figurfreundlicher macht. Bin ich natürlich dezent anfällig für. Gesund? Kalorienärmer? Weniger „leere“ Kohlenhydrate? Oha.. Wie? Was? Wo? Und einmal ganz dringend zu mir, bitte!

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

Meine Brownies beinhalten dabei eigentlich nicht nur eine besondere gesunde Geheimzutat, sondern jede Menge davon. Keine Butter, sondern wie so häufig mein geliebtes Kokosöl. Kein raffinierter Zucker, sondern eine Kombination aus Datteln, Erythrit und Agavendicksaft. Und kein Mehl, sondern eine Kombination aus gemahlenen Mandeln, gemahlenen Haferflocken und jeder Menge… Achtung, Trommelwirbel: Kidneybohnen!

Yes, das ist sie, die Geheimzutat in meinen Brownies. Es gibt sie auch mit Zucchini, Süßkartoffel oder auch Avocado. Mir erschien die Kidneybohnen-Variante aber am interessantesten. Außerdem habe ich die Ursprungsquelle dieses Rezept heute hier dazu befragt: Denise von Foodlovin‘. Sie hatte schon verschiedene Rezepte hierzu getestet und das Ergebnis mit den Bohnen als das beste befunden. Darauf vertraue ich doch! Oh, und ich sage euch, es hat sich sowas von bewährt!

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

Weiß man, dass in diesem Blech voller herrlichster Brownies ganze 900g Kidneybohnen stecken, dann schmeckt man sie vielleicht mit viel Mühe heraus. Aber jeder, der es nicht weiß: no way. Ich habe jeden meiner Testesser gefragt. Etwa 15 Pesonen. Jeder hat nur rätselhaft geguckt und sich gefragt, was die jetzt schon wieder will. Als ich dann „Kidneybohnen. 900g.“ gesagt habe, war zu 100% „echt???“ die Reaktion. Mit schockiertem Blick erst zu mir und dann auf den Brownie in der Hand. So muss das sein. Gesund, aber geschmacklich wie das Original. Ohhh, I love it.

Von der Konsistenz sind die Brownies typische schwere, saftige, fudgy (gibt’s dazu eigentlich einen adäquaten deutschen Begriff??) Brownies – so wie man sie eben liebt. Hätte ich nie gedacht und umso begeisterter war ich, dass das wirklich funktioniert. Träumchen! Und hoffentlich eine Inspiration für euch, wenn das nächste Mal bei euch Brownies auf dem Blackplan stehen!

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

{scroll down for the English version}

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat
Drucken
Gesunde Brownies {mit Apfel & Zimt}
Vorbereitungszeit
45 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 15 Min.
 
Gesunde Brownies mit Äpfeln und Zimt. Dazu glutenfrei. Gesund werden sie insbesondere, da sie kein Mehl benötigen, sondern mit einer Geheimzutat gebacken werden: Kidneybohnen.
Gericht: Kleingebäck, Kuchen
Portionen: 1 Backblech
Zutaten
  • 100 g Mandeln , gemahlene
  • 60 g Haferflocken , gemahlen
  • 125 g Kakaopulver , entölt
  • 2 TL Backpulver
  • 375 g Zartbitterschokolade (bei mir 92%)
  • 900 g Kidneybohnen
  • 7 EL Rapsöl
  • 8 Eier
  • 1 TL Salz
  • 3 TL Zimt
  • 350 g Zucker (bei mir: 100g gehackte Datteln, 150g Erythrit, 100g Agavendicksaft)
  • 150 ml Milch nach Wahl (bie mir Mandelmilch)
Belag
  • 1 - 2 Äpfel (so viel wie du eben magst)
  • Mandelblättchen
Anleitungen
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ofen auf 175° C vorheizen. Mandeln mit Haferflocken, Kakaopulver und Backpulver mischen. Beiseitestellen. 225g Schokolade schmelzen, die restliche Schokolade hacken. Ebenfalls beiseitestellen.
  2. Kidneybohnen und Öl mit dem Pürierstab oder besser einem Food Processor fein mixen. Dabei hin und wieder durchmischen, damit die Kidneybohnen wirklich richtig klein gemahlen werden. Eier, Salz, Zimt und Zucker hinzugeben und nochmal mischen. Masse in eine Rührschüssel umfüllen.
  3. Kakaomischung mit den Quirlen des Handrührgeräts untermischen. Geschmolzene Schokolade und Milch ebenfalls unterrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben.
  4. Brownie-Teig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und dann in Scheiben oder kleine Stücke schneiden. Auf dem Teig nach belieben verteilen und mit Mandelblättchen bestreue. Ich habe für den puren Schokoladengenuss auch ein Eckchen ganz ohne Belag gelassen.
  5. Die gesunden Brownies im heißen Ofen rund 30 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Optional vor dem Servieren mit Puderzucker oder Kakao bestäuben.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: einfach

Quelle: inspiriert von diesem Rezept von der liebsten Denise von Foodlovin

Gesunde Brownies mit Apfel, Zimt und Geheimzutat

English recipe

Healthy Brownies {with apples and cinnamon}

»» healthy | glutenfree | with a secret ingredient ««

Prep time: 45 min – baking: about 30 min •• easy

INGREDIENTS (for 1 baking tray)

  • 900g kidney beans
  • 7 tbsp oil (I used rape seed oil)
  • 8 eggs
  • 350g sugar (I used 100g chopped dates, 150g Erythrit and 100g agave syrup
  • 1 tsp salt
  • 3 tsp cinnamon
  • 2 tsp baking powder
  • 100g grounded almonds
  • 60g grounded oatmeal (glutenfree)
  • 125g cacao powder
  • 375g very dark chocolate (I used 92%)
  • 150ml milk of your choice (I used almond)

Topping

  • 1 – 2 apples (like you want)
  • Some flaked almonds

PREPARATION

  1. Write a comment if you would have the recipe in English. :)

Habt noch den allerbesten ersten Advent, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kleingebäck | Kuchen | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | | | | | | |

Ein Kommentar zu “Gesunde, weihnachtliche Brownies (mit Apfel & Zimt)

  1. Denise sagt:

    hihi, freut mich sehr, dass dich die Kidneybohnen überzeugen konnten :D
    Deine weihnachtliche Variante muss ich unbedingt mal ausprobieren <3

    ganz liebe Grüße,
    Denise

Kommentar verfassen