Zweierlei gesunde Topfenknödel mit Aprikosen & Himbeeren

06. August 2017 1

Zweierlei gesunde Topfenknödel • Maras Wunderland

Ich weiß nicht wie oft ich mittlerweile diese ollen gesunden Topfenknödel auf Instagram gesehen habe. Ich habe das Gefühl, Instagram spamt mich absichtlich damit zu. Nur um mir zu sagen: „schau sie dir an – diese runden, fruchtigen Teile mit Nüssen, Vanillesoße, noch mehr Früchten, Eis, Nutella oder what ever serviert – sie sehen so gut aus. Warum gab’s die noch nicht bei dir?“ Jaha, ich weiß doch. Foodporn vom Feinsten. Und obendrein brauchste dafür gerade mal 5 Zutaten (wenn du jetzt nicht mit irgendwelche fancy Ingredients ausrasten möchtest) und 10 Minuten Zubereitungszeit.

Warum, liebes Ich, hat das dann jetzt so lange gedauert? Keine Ahnung. Ich hab‘ keine Ausrede. Kam halt immer was dazwischen – oder es ist wieder in Vergessenheit geraten. Bis zum nächsten Instagram-Bild. Bis jetzt. Denn Obacht: Hier kommen gesunde, oberleckere Topfenknödel in zwei Varianten: Himbeer-Kokos und Aprikose-Haselnuss. Tschaka!

Zweierlei gesunde Topfenknödel • Maras Wunderland

Zweierlei gesunde Topfenknödel • Maras Wunderland

Und die können wirklich was! Nicht umsonst habe ich mir vorgenommen, dass es die jetzt definitiv öfter bei mir gibt. So ruck zuck zusammengerührt, so easy peasy, mit einfachen Zutaten und dann auch noch gesund. Kann es besser sein? I doubt it. Ich glaube die längste Zeit habe ich tatsächlich damit zugebracht mir zu überlegen, wie ich meine Ködelchen verfeinere: was kommt rein, was kommt drum rum, und möchte ich nicht vielleicht auch noch den Teig an sich etwas variieren? Ja, möchte ich. Angekommen bin ich dann irgendwann bei Himbeer-Kokos und Aprikose-Haselnuss. Amaranth wollte ich auch endlich mal wieder verwenden, weshalb ich das noch zu den Haselnüssen gepackt habe.

Der klassische Knödelteig besteht in der Regel hauptsächlich aus Speisequark mit 20% Fett, Grieß, Ei(ern) und etwas Zucker. Nach dem Kochen werden die Knödel dann in Butter und Semmelbröseln gewälzt. Sie sind somit von Haus aus nicht das kalorienreichste und nährstoffärmste Dessert, aber es geht noch deutlich gesünder. Deshalb gibt es bei mir Magerquark statt Speisequark, Schmelz-Haferflocken statt Grieß, Erythrit statt Zucker und Kokosraspeln bzw. Nüsse zum Wälzen statt Butter und Semmelbröseln. Wir heben dadurch den Eiweißgehalt, senken die Kohlenhydrate und ergänzen gute Fette. I like! Nicht nur nährstoffmäßig, sondern vor allem geschmacklich! Happy Knödel-Day!

Zweierlei gesunde Topfenknödel • Maras Wunderland

{scroll down for the English version}

Gesunde Topfenknödel
Drucken
Zweierlei gesunde Topfenknödel

Zweierlei gesunde Topfenknödel: zum einen mit Himbeeren, Kokos und Chia-Samen und zum anderen mit Aprikosen, Haselnüssen, ein bisschen Amaranth und Leinsamen. Dazu selbstgemachte Vanillesoße. Super schnell zubereitet und zu jeder Jahreszeit ein Genuss.

Gericht: Dessert
Portionen: 16 Topfenknödel
Zutaten
Himbeer-Kokos
  • 150 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 1 EL Erythrit (Xucker Light)
  • 5 g Chia Samen
  • 50 g Schmelzflocken
  • 10 g Kokosmehl
  • 10 g Kokosraspeln
  • 8-16 Himbeeren, je nach Größe
  • Kokosraspeln, zum Wälzen
  • Optional: Himbeerpulver, zum Wälzen
Aprikose-Haselnuss
  • 150 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 1 EL Erythrit (Xucker Light)
  • 10 g Leinsamen, gemahlen
  • 25 g Haselnüsse, gemahlen
  • 55 g Schmelzflocken
  • 8 kleine Aprikosen
  • Amaranth, normal oder gepufft, zum Wälzen
  • Haselnüsse, gemahlen, zum Wälzen
  • Optional: Bananenpulver, zum Wälzen
Vanille-Mandelsoße
  • 250 ml Mandeldrink
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 15 g Xylit
  • 8 g Speisestärke
  • 2 Eigelb
Anleitungen
Vanillesoße
  1. Für die Vanillesoße etwa 8 EL der Milch mit Eigelb, Xylit und Speisestärke mischen. Die restliche Milch mit der gemahlenen Vanille aufkochen. Topf vom Herd nehmen und die Speisestärke-Mischung einrühren. Unter Rühren erneut aufkochen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Topfenknödel
  1. Für die Topfenknödel jeweils alle Zutaten bis auf das Obst und die Zutaten zum Wälzen vermischen. Jeweils etwa einen Esslöffel von der Masse abnehmen, platt drücken, 1-2 Himbeeren bzw. eine kleine Aprikose in die Mitte geben und mit dem Teig umschließen.

  2. Zum Wälzen Kokosraspeln mit etwas Himbeerpulver und Amaranth mit gemahlenen Haselnüssen und optional Bananenpulver mischen und bereit stellen.

  3. Topfenknödel in einem tiefen Topf mit siedendem Wasser kochen lassen, bis sie nach oben schwimmen. Himbeer-Kokos-Topfenknödel in den Kokosrapseln, Aprikosen-Haselnuss-Topfenknödel in der Amaranth-Haselnuss-Mischung wälzen. Noch warm mit der Vanillesoße servieren.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: sehr einfach

Quelle: gefühlt tausende Instagram-Accounts, unter anderem von Miss Grünkern.

Zweierlei gesunde Topfenknödel • Maras Wunderland

English recipe

Healthy Curd Dumplings

»» raspberries & apricots variant | summer dessert | easy & quick prep  ««

Prep time: 15 min – cooking: 3 min  •• difficulty: very simple

INGREDIENTS (for about 16 dumplings)

Raspberry Coconut

  • 150g low fat curd
  • 1 egg
  • 1 tbsp Erythrit
  • 5g chia seeds
  • 50g yield oats flakes
  • 10g coconut flour
  • 10g desiccated coconut
  • 8-16 raspberries
  • Desiccated coconut, to toss
  • Optional: natural raspberry powder, to toss

Apricots Hazelnut

  • 150g low fat curd
  • 1 egg
  • 1 tbsp Erythrit
  • 10g flax seeds, grounded
  • 25g hazelnuts, grounded
  • 55g yield oats flaked
  • 8 small apricots
  • Amaranth, to toss
  • Hazelnuts, grounded, to toss
  • Optional: natural banana powder, to toss

Vanilla sauce

  • 250ml almond drink
  • 1/2 tsp vanilla, grounded
  • 15g Xylit
  • 8g cornstarch
  • 2 egg yolks

PREPARATION

  1. Simply write a comment if you would like to have the recipe in English. :)

Ich wünsche euch noch einen tip top Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Desserts | Frühling&Sommer | Süß Verschlagwortet mit | | | | |

Ein Kommentar zu “Zweierlei gesunde Topfenknödel mit Aprikosen & Himbeeren

  1. Micha Här sagt:

    Huhu, ich habe gerade den Teig für die Aprikosenvariante in den Kühlschrank und freue mich schon aufs „Knödeln“. Danke für das Rezept😊

Kommentar verfassen