Hallo 2017 und ein gesunder Schokokuchen

04. Januar 2017 8

Gesunder Schokokuchen

Hallo 2017. Schön, dass du da bist. Ich bin gespannt was du so mitbringst die nächsten 12 Monate. Ob ich schon was geplant habe? Och, nö, nur ganz dezent. Ich bin zwar ein eher strukturierter Mensch, der gerne plant und abhakt, aber das umfasst so zwei Monate, danach ist Fragezeichen. Für den Januar steht eine Pop Up Bakery an – diesmal Dortmund und öffentlich – sprich wer mag, kann mich besuchen kommen. Da gibt’s bald mehr Infos zu. Und „Ein Herz für Klassiker“, mein Projekt mit Sara von Birds Like Cake geht schon ganz bald weiter! Ansonsten? Arbeiten, Rezepte kreieren, backen, shooten, Fasching feiern, schlafen, Sport machen. Was man halt so tut. Ich bin sehr gespannt, was 2017 für mein Wunderland und mich bringt und freue mich schon sehr. Denn meine Leidenschaft und die Freude an dem, was ich hier tue, wächst immer mehr.

Gesunder Schokokuchen

Gesunder Schokokuchen

Mitgebracht habe ich euch zum Jahresauftakt einen gesunden Schokokuchen. Auch 2017 soll es hier gesund weitergehen. Dabei möchte ich versuchen die Kuchen weiterhin möglichst einfach zu halten – mit Zutaten, die gut erhältlich und nicht super teuer sind. Ich werde aber auch immer Alternativen aufzeigen. Und natürlich wird es auch hin und wieder einen „normalen“ Kuchen geben.

Der heutige Kuchen passt da ziemlich gut rein. Er ist gesund und wirklich super einfach. Ruck zuck zusammengerührt und schon wieder aus dem Ofen. Das Rezept habe ich bei Veronika von Carrots for Claire gefunden. Einer meiner liebsten Quellen, wenn ich ein gesundes Rezept suche. Ich habe es auch nur dezent abgewandelt. Ein wirklich leckerer Kuchen – saftig, aber nicht zu matschig. Dazu mag ich die Kombination von Schokolade, Mandeln und Kirschen sehr gerne. Natürlich funktionieren hier aber auch gemahlene Haselnüsse. Statt Kirschen könnte ich mir auch ein paar Apfel- oder Birnenstücke gut vorstellen. Testet es auch! Und berichtet mir gerne davon. :)

Gesunder Schokokuchen

Gesunder Schokokuchen

{scroll down for the English version}

Gesunder Schokokuchen
Drucken
Gesunder Schokokuchen
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 5 Min.
 
Ein sehr schneller, gesunder Schokoladenkuchen mit Vollkornmehl und Mandeln. Dazu ein paar Kirschen. Gesüßt mit Kokosblütenzucker und Reissirup, wodurch keine Fruktose im Kuchen ist.
Gericht: Kuchen
Portionen: 20 cm Springform
Zutaten
  • 90 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Erdmandelmehl (oder mehr gemahlene Mandeln)
  • 1 TL Backpulver
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL Kakao (25g)
  • 8 EL Reissirup
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL Kokosöl , geschmolzen
  • 25 g Zartbitterschokolade (bei mir 92%)
  • 80 ml Mandelmilch
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Ein paar Kirschen aus dem Glas , ungesüßt
  • Ein paar Kakaonibs
Anleitungen
  1. Den Boden einer Springform mit 20 cm Durchmesser auslegen und den Rand leicht einfetten. Den Ofen auf 170° C Umluft vorheizen. Kirschen gut abtropfen lassen.
  2. Alle Zutaten bis auf Eier und Salz in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine verrühren. Eier trennen und die Eigelbe einzeln unterrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
  3. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form geben. Mit Kirschen belegen und mit dem Rest des Teigs bedecken. Nach Belieben mit Kakaonibs bestreuen. Den gesunden Schokokuchen auf mittlerer Schiene im heißen Ofen rund 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen - es dürfen noch kleine Reste kleben bleiben! Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: ganz einfach

 Quelle: orientiert and diesem Rezept von Carrots for Claire.

Gesunder Schokokuchen

English recipe

Healthy Chocolate Cake

»» autumn/ winter cake | with cherries | keeps up to 4 days ««

Prep time: 30 min – baking: 35 min •• very simple

INGREDIENTS (for a 20cm springform pan)

  • 90g wholegrain spelt flour
  • 40g tigernut flour (or grounded almonds)
  • 50g grounded almonds
  • 1 tsp baking powder
  • Pulp of one vanilla pod
  • 1/2 tsp cinnamon
  • 4 tbsp cacao (25g)
  • 30g coconut sugar
  • 1 tbsp coconut oil, melted
  • 25g dark chocolate (I used 92%)
  • 80ml almond milk
  • 4 eggs
  • 1 pinch of salt
  • Some cherries (jar), unsweetened
  • Some Cacao nibs

PREPARATION

  1. Write a comment if you would have the recipe in English. :)

Habt noch ein wunderhübsche erste Woche in 2017, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | | | | | | | |

8 Kommentare zu “Hallo 2017 und ein gesunder Schokokuchen

  1. Der Kuchen hört sich wirklich total lecker an, ich glaube den werde ich ausprobieren! Darf ich fragen von wo du denn den schönen Teller hast wo der Kuchen drauf steht? :) Liebste Grüße Anna (teigliebe.com) <3

    • Mara sagt:

      Hallo Anna,
      es freut mich, dass dir der Kuchen gefällt! :) Den Teller gibt’s bei Butlers. In verschiedenen Größen und Farben.
      Liebste Grüße
      Mara

  2. Mara sagt:

    Liebe Mara, ich kann im Rezept den Reissirup nicht finden….. jetzt ist er halt ohne im Ofen. 😉Freu mich schon auf das Ergebnis! Schmeckt sicher wunderbar! ❤ Liebste Grüße Mara

    • Mara sagt:

      Ohoh, da hab ich wohl was vergessen. Jetzt steht es drin! 8 Esslöffel sind es. Ich befürchte da diese fehlen könnte dein Kuchen zum einen etwas trocken und zum anderen natürlich nur wenig süß geworden sein. Ich hoffe er schmeckt dir trotzdem!

      Liebe Grüße
      Mara

  3. Michèle sagt:

    Habe das Rezept halbiert und Muffins daraus gebacken. Sie schmecken wirklich fantastisch und dann noch die tollen Zutaten….!
    Werde ich bestimmt noch öfter machen und ich hoffe es kommen noch mehr solcher Rezepte von dir. :)

  4. Tina sagt:

    Ich war heute im Backfieber und habe neben den Laugenbrötchen auch dein Rezept für den Schokokuchen ausprobiert, nur ohne Kirschen. Ist aber auch sehr gut und saftig geworden.
    Allerdings ist der scheinbar nicht so aufgegangen, wie der abgebildete Schokokuchen. Kann das am geringeren Volumen der weggelassenen Kirschen liegen? Ansonsten hatte ich alle angegeben Zutaten verwendet…

    Schöne Grüße
    Tina

Kommentar verfassen