Gesunder Spekulatiusstollen aus Quark-Mürbeteig

11. Dezember 2016 1

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

Schluss mit Plätzchen. Ab jetzt gibt’s größeres Weihnachtsgebäck. Angefangen mit diesem herrlichen Christstollen. Der kommt klassisch mit Hefeteig daher. Sollte man meinen, dass das ja quasi wie für mich gemacht ist. Stimmt schon. Das war auch der erste Plan, als ich so am kreieren meines wunderländischen Stollens für dieses Jahr war. Aber dann dachte ich mir, och nö. Machst’e mal wieder was anderes. Willst’e deine Leser ja nicht ständig mit Hefeteig bellästigen. Kann ja nicht jeder so ein Fan sein, wie ich. Zack, Hefeteig raus, Mürbeteig rein! Jetzt das Ganze nur noch irgendwie in ein bisschen gesünder, bitte.

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

Weizenmehl ist bei mir immer das erste, was in einem Rezept ausgetauscht wird. Ich habe mich für Dinkelvollkornmehl und Mandelmehl entschieden. Mandelmehl gibt es aktuell nur online oder auch mal in Bioläden wie Alnatura oder ähnlichem. Und es ist relativ teuer. Ich mag es trotzdem sehr gerne. Wer das jedoch nicht kaufen möchte, kann einfach die volle Menge Dinkelvollkornmehl nehmen, oder helles Dinkelmehl, Type 630. Dann benötigt ihr auch kein Johannisbrotkernmehl zum besseren Binden. Den Zucker habe ich durch Erythrit ersetzt. Ich mag es mittlerweile ziemlich gerne dadurch leere Kohlenhydrate zu sparen. Wer hierauf weniger Wert legt, nimmt Vollrohr- oder Rohrohrzucker. Statt Butter habe ich Kokosöl udn etwas Wasser verwendet. Um den Teig dazu noch etwas saftiger und weicher zu bekommen, kam noch etwas Magerquark hinzu.

Die Herstellung des Stollens ist im Grunde auch relativ easy. Und er ist schneller gebacken, als er vielleicht aussieht. Man rührt nämlich einfach nur einen Teig zusammen, teilt ihn, mixt in eine Hälfte noch etwas Kakao und Milch, rollt beide Teige aus, legt sie aufeinander und rollt sie zusammen.

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

Außerdem ist ganz nett, dass man den Teig nicht einmal im Kühlschrank ruhen lassen muss – im Gegensatz zum Hefeteig, der ja erst mal ein gutes Stündchen zum Gehen benötigt. Zudem kann man den Stollen ruhig schon bis zu einer Woche früher backen. Der wird mit der Zeit eigentlich nur besser und saftiger. Grundsätzlich ist es aber eher ein trockenes Gebäck. Ich empfehle daher auch Marmelade in die Mitte zu streichen statt Milch, da es dadurch saftiger wird. Der Stollen passt super zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Am besten schmeckt er mir, wie auch der klassische Christstollen: eine nicht zu dicke Scheibe (sonst zu trocken) kurz getoastet und dann ganz dünn mit Butter bestrichen. Träumchen!

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

{scroll down for the English version}

Gesunder Spekulatiusstollen
 
Zubereitung
Backen
Gesamt
 
Ein Variante des klassischen Christstollens aus Quark-Mürbeteig mit Vollkornmehl.
Kategorie: Gebäck
Ergibt: 1 Stollen
Zutaten
  • 50g Zartbitterschokolade (bei mir 92%)
  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 200g Mandelmehl (oder auch Dinkelvollkornmehl)
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (nur benötigt bei Mandelmehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100g Erythrit (Alternativ: Rohrohrzucker)
  • ½ TL Vanille
  • 2 gestrichene TL Spekulatiusgewürz
  • Eine Prise Salz
  • 85g Kokosöl
  • 4 EL Wasser
  • 250g Magerquark
  • 2 Eier, Größe M
  • 1 EL Mandelmilch
  • 2 EL Mandelmilch oder etwas eurer Lieblingsmarmelade
  • 20g Backkakao
  • Etwas Erythrit mit Zimt gemischt
  • 2 EL Mandelmilch mit 1 Ei verquirlt
Zubereitung
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Schokolade fein reiben.
  2. Mehl, Backpulver, Erythrit (oder Rohrohrzucker), Vanille, Spekulatiusgewürz und Salz mischen. Geschmolzenes Kokosöl, Wasser, Quark und Eier hinzugeben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  3. Etwas mehr als ⅓ des Teigs mit Kakao und 1-2 EL Milch verkneten. Etwas Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben und den Teig darauf zu einem Rechteck ausrollen (etwa 30 x 35cm). Den hellen Teig auf dieselbe Größe ausrollen, mit 2 EL Milch oder dünn mit eurer Lieblingsmarmelade bestreichen und mit etwas Erythrit/Zimt Mischung bestreuen. Den Schokoladenteig darauf legen. Von einer langen Seite her bis zu ⅓ aufrollen. Von der anderen Seite bis zur ersten Rolle aufrollen. Die größere Rolle etwas überlappend auf die kleinere setzen und leicht zusammendrücken.
  4. Spekulatiusstollen auf das Backblech legen und mit der Milch-Ei-Mischung bestreichen. Im heißen Ofen 30 Minuten backen. Dann herausnehmen, nochmals mit der Milch-Ei-Mischung bepinseln und erneut 10 - 12 Minuten backen. Stollen aus dem Ofen nehmen, ein letztes Mal mit der Milch-Ei-Mischung bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Abkühlen lassen.
Anmerkung
Schwierigkeit: einfach

Quelle: inspiriert von diesem Rezept von lecker.de

Spekulatius-Stollen aus Mürbeteig

English recipe

Healthy Christmas stollen

»» healthy | german classic | get’s better after a few days ««

Prep time: 60 min – baking: about 30 min •• easy

INGREDIENTS (for 1 Christmas stollen)

  • 50g dark chocolate (I used 92%)
  • 300g wholegrain spelt flour
  • 200g almond flour (or also wholegrain spelt flour)
  • 1 tsp carob gum (only needed when using almond flour)
  • 1 paket baking powder
  • 100g Erythrit (alternative: raw cane sugar)
  • 1/2 tsp vanilla
  • 2 leveled tsp speculoos spice
  • Pinch of salt
  • 85g coconut oil
  • 4 tbsp water
  • 250g low fat curd
  • 2 eggs, size M
  • 1 tbsp almond milk
  • 2 tbsp almond milk or a bit of your favorite jam
  • 20g cacao powder for baking
  • Some Erythrit mixed with cinnamon
  • 2 tbsp almond milk mixed with 1 egg

PREPARATION

  1. Write a comment if you would have the recipe in English. :)

Habt noch den allerbesten dritten Advent, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | |

Ein Kommentar zu “Gesunder Spekulatiusstollen aus Quark-Mürbeteig

  1. icingsugarcom sagt:

    Ich bin so fasziniert von diesem Stollen, der sieht to verdammt lecker aus ;) Muss ich probieren!
    LG, rebecca

Kommentar verfassen