Plätzchensorte #06: Gingerbread

Gepostet am 05. Dez. 2012 7 Kommentare

{scroll down for the English version}

Ich habe sie gefunden, meine diesjährigen Lieblingsplätzchen! Ich bin mir zwar noch nicht sicher, ob ich für dieses Jahr schon fertig backen bin (erst gestern war ich wieder in der Küche, um Lebkuchen vom Blech zu backen), aber ich glaube nicht, dass diese Plätzchen noch getoppt werden.

Ich dachte eigentlich, dass das Gingerbread am schlechtesten schmeckt, mir zumindest am wenigsten schmecken wird. Meine Mutter hatte dieselbe Einstellung, glaube ich. Aber dann der erste Biss in ein leckeres Gingerbread und ich war hin und weg. So knackig und soooo schön weihnachtlich. Liebe <3

Gingerbread

Gingerbread

• • • Klassiker zu Weihnachten | knackig | erinnert etwas an russisches Brot  • • •
Zubereitungszeit: 2 1/2 h • Wartezeit: mind. 2 Tage • Backzeit: ca. 10 min |einfach |

Zutaten (für ca. 150 Stück)

  • 50g kandierter Ingwer, sehr klein gewürfelt
  • 1 Ei
  • 400g Mehl
  • 95g Zucker
  • 125g kalte Butter
  • 210g Zuckerrübensirup
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 15g Natron
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 250g Puderzucker

Zubereitung

  1. Ei trennen, das Eiweiß kalt stellen. Mehl, Zucker, Butter in Stücken, Eigelb, Ingwer, Sirup, Lebkuchengewürz und Natron in eine große Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgeräts kneten. Danach auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem glatten Teig weiter verarbeiten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens zwei Tage kalt stellen.
  2. Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Ein Teil (ca. 1/4) des Teiges nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2mm dünn ausrollen. Mit verschiedenen Formen Plätzchen ausstechen und auf die Backbleche verteilen. Nacheinander im heißen Ofen ca. 10-12 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit dem Rest des Teiges genauso verfahren.
  4. Für die Verzierung das Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen. Nach und nach den Zucker hinzugeben, dabei weiterschlagen. Den Guss in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Plätzchen damit verzieren. Gut trocknen lassen. Das Gingerbread hält sich in einer Blechdose 3 – 4 Wochen.

Gingerbread

English recipe

Gingerbread

• • • classic for christmas | crunchy | reminds me of Russian bread  • • •
Prep time: 2 1/2 h • waiting: at least 2 days • baking: about 10 min |simple |

Ingredients (for about 150 gingerbreads)

  • 50g candied ginger, chopped finely
  • 1 egg
  • 400g flour
  • 95g sugar
  • 125g cold butter
  • 210g sugar beet syrup
  • 2 TL gingerbread spice
  • 15g sodium carbonate
  • 1-2 TL juice of a lemon
  • 250g icing sugar

Preparation

  1. Seperate the egg and put the egg white in the fridge. Put flour, sugar, butter in pieces, egg yolk, ginger, syrup, gingerbread spice and sodium carbonate in a large bowl and knead with the kneading hooks of the electric whisk. Then put the dough on a lightly floured surface and knead again until smooth. Wrap in transparent foil a put it in the fridge for at least two days.
  2. Preheat the oven to 175° C and line two baking sheets with baking paper.
  3. Take a part (about 1/4) of the dough and roll out on a lightly floured surface about 2mm thick. Cut out biscuits in different forms. Bake on after another in the heat oven for about 10-12 minutes. Do the same with the remaining dough.
  4. For the decoration beat egg white with the lemon juice until stiff. While beating gradually add the icing sugar. Put the icing in a piping bag and decorate the gingerbread with it. Let dry and put it in a tin. It keeps up to 3 – 4 weeks.

Quelle | Source: Lecker Ausgabe ?

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Cookies | Geschenkideen | Kleingebäck Verschlagwortet mit | | |

7 Kommentare zu “Plätzchensorte #06: Gingerbread

  1. Rachel sagt:

    Heute, habe Ich dein Blog gefunden. Wie schoen! Mein Duetsch ist nicht so gut aber jetzt kann ich mich hier ueben! Diese Woche habe ich Springerle und lebkuchen auch gebacken.

    • Mara sagt:

      Freut mich, dass du hier nicht nur Rezepte findest, die du magst, sondern auch noch gleichzeitig dabie Deutsch lernen kannst! Dein Deutsch klingt schon sehr gut! :o)

  2. Mari sagt:

    Die hast du aber schön ausgarniert. Und das Rezept klingt lecker.
    Liebe Grüße, Mari

  3. Angela sagt:

    Beautiful cookies. I’m sure they are delicious also:)I’m not so patient to decorate mine;)

  4. […] meiner diesjährigen Auswahl definitiv irgendwann wieder geben. Nächstes Jahr unbedingt wieder das Gingerbread. Darin habe ich mich nämlich Hals über Kopf verliebt <3 Auch die Zimtsterne haben mein Herz im […]

  5. […] mit ZwetschgenrösterGingerbreadMandel-FlorentinerPasta mit TomatenpestoHähnchencurry mit KürbisGebackenes Lachsfilet mit […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Translate »
%d Bloggern gefällt das: