Himbeer-Tartelettes für Mutti {Werbung, Verlosung}

07. Mai 2017 73

Himbeer-Tartelettes

Heute gibt’s das volle Verwöhnprogramm für die liebste Mutti! Denn in einer Woche ist Muttertag. Da müssen Tochter und Sohn gut vorbereitet sein. Ihr habt noch keinen Plan? Hm. Suboptimal. Aber: ich hab da was vorbereitet. Und das erfreut nicht nur den Geschmackssinn eurer Muttis, sondern führt sie auch auf eine Traumreise nach Sansibar. Zumindest so Duft- und Kosmetik-mäßig. In Form eines ganzen Rituals. Was faselt die da eigentlich?

Himbeer-Tartelettes

Himbeer-Tartelettes

Ich kläre euch auf: meine heutigenTartelettes sind in Zusammenarbeit mit Roger&Gallet entstanden ist. Angelehnt an deren energiespendendes Schönheitsritual Gingembre Rouge* habe ich ein Rezept kreiert. Das Schönheitsritual besteht aus einem Duschgel, einer Körpermilch, einer Handcreme, einem Balsam, einem Deodorant und einem Parfum und ihr könnt es heute gewinnen! Ihr seht es auf den Bilder (das Baslam ist aus dem Ritual Rose).

Das Ritual basiert auf roten Beeren, Granatapfel, Ingwer, Bitterorange und Litschi. Ich habe mir hieraus die roten Beeren, den Granatapfel und die Bitterorange geschnappt (bei letzterer hab ich das „bitter“ ganz heimlich gestrichen.. aber pssst). Daraus wurden doch recht gesunde Himbeer-Tartelettes. Ich liebe vor allem den Mürbeteig. Er besthet aus gemahlenen Nüssen, gemahlenen Haferflocken, Dinkelvollkornmehl und gemahlenem und ganzem Sesam. Toller, intensiver Geschmack mit herrlichen Aromen. Die Füllung harmoniert mit Himbeeren, Granatapfelkerne, Orangenschale und gerösteten Mandeln perfekt dazu. Zum Schluss werden die Tartelettes noch ein wenig dekoriert und eignen sich dadurch sowohl geschmacklich als auch optisch perfekt als kleine, süße Überraschung für die liebste Mutti. Und da das Rezept gleich vier Tartelettes ergibt, bleibt mindestens eine für dich selbst übrig. Ich rate aber, die andern beiden direkt auch zu bunkern. Wirst’e nicht bereuen!

Himbeer-Tartelettes

Himbeer-Tartelettes

So. Und wie versprochen gibt’s ein komplettes Schönheitsritual jetzt noch für euch zu gewinnen. Das Ende ist schon am Mittwoch, damit es hoffentlich noch pünktlich am Samstag vor Muttertag bei euch ist! Die Teilnahmebedingungen sind wie immer easy peasy:

Achtung, der Lostopf ist geschlossen! Ich werde den Gewinner so schnell es geht ermitteln und per Mail benachrichtigen.

Die Teilnahmebedingungen

  1. Um in den Lostopf zu hüpfen, hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir was du gerne für deine Mutter backst/ backen würdest. (pro Person nur eine Teilnahme. Mehrere Kommentare führen somit nicht zu einer höheren Gewinnchance)
  2. Außerdem gib noch deinen Namen und deine E-Mail Adresse im Formular an, damit ich den Gewinner später kontaktieren kann. Das war’s schon!

Die Verlosung endet am 10.05.2017 um 12:00 Uhr. Der Gewinner wird dann per Zufall durch das Ziehen einer Nummer ermittelt (1 = erster Kommentar usw.).

Anmerkung: als Teilnehmer musst du mind. 18 Jahre alt sein (oder du hast das Einverständnis deiner Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen, welches du mir schickst). Die Verlosung ist nur für Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Österreich möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Ich drücke euch die Daumen!

{scroll down for the English version}

Drucken
Himbeer-Tartelettes

Eine frisch, fruchtige Tarte perfekt zu Muttertag oder auch zu Valentinstag. Ein gesunder, nussiger Mürbeteig wird gefüllt mit einer Masse aus Himbeeren, Granatapfel, Orangenzesten und Mandeln. 

Portionen: 4 Tartelettes
Zutaten
Mürbeteig
  • 75 g Nüsse (Mandeln, Haselnüsse), gemahlen
  • 75 g Haferflocken, gemahlen
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 30 g Sesam, gemahlen
  • 20 g Sesam, ganz
  • 100 g Zucker, hier: halb Kokosblütenzucker, halb Erythrit
  • 125 g Butter
  • 20 g Mandelblättchen, geröstet
Himbeermasse
  • 300 g TK-Himbeeren
  • 1 Schale Bio-Orange, abgerieben
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 2 EL Zucker, hier: Erythrit
  • 50 g Granatapfelkerne
  • 50 g Mandeln, gehackt und geröstet
Dekoration
  • 12 Stück Himbeeren
  • Granatapfelkerne
  • 1 EL Pistazien, gehackt
  • 2 Stück Baiser, zerkrümelt
Anleitungen
  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten bis auf die Mandelblättchen in eine Schüssel geben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  2. Inzwischen für die Füllung die Himbeeren mit Orangenschale, Vanille und Zucker in einem Topf mischen und bei mittlerer Hitze unter Rühren solange erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Granatapfelkerne und Mandeln unterheben. Abkühlen lassen.

  3. Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Vier runde, 10cm ø Tartelette-Förmchen leicht einfetten und mit etwas Mehl ausstäuben. Den Mürbeteig in vier gleich große Stücke teilen. Jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 15cm rund ausrollen und die Tartelette-Formen damit auskleiden. Die überstehenden Ränder entfernen und den Teig aufheben. Den Boden der Tartelettes mit Backpapier auslegen und mit Erbsen beschweren. Im heißen Ofen etwa 15 Minuten blind backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den restlichen Teig erneut ausrollen und vier Herzen ausstechen.

  4. Die Himbeermasse auf die vier Tartelettes verteilen. Mit je einem Herz belegen. Im immer noch 180° C heißen Ofen weitere 20 - 25 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  5. Die Tartelettes aus der Form lösen und je mit drei Himbeeren, Granatapfelkernen, gehackten Pistazien und zerkrümelten Baiser verzieren. Bis zum Servieren kühl stellen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Himbeer-Tartelettes

English recipe

Raspberry Tartlets

»» perfect Mother’s Day or Valentine’s Day treat | with pomegranate, orange & almonds | keeps up to 4 days  ««

Prep time: 60 min – baking: 40 mins in total  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for 4 x 10cm tartlets)

Short crust

  • 75g nuts, grounded (I used almonds and hazelnuts)
  • 75g oats, grounded
  • 100g wholegrain spelt flour
  • 30g sesame, grounded
  • 20g sesame
  • 100g sugar (I used half coconut sugar, half Erythrit)
  • 125g butter
  • 20g flaked almonds, roasted

Raspberry filling

  • 300g frozen raspberries
  • Grated peel of one bio orange
  • 1/2 tsp vanilla, grounded
  • 2 tbsp sugar (I used Erythrit)
  • 50g pomegranate seeds
  • 50g almonds, chopped and roasted

Decoration

  • 12 raspberries
  • Some pomegranate seeds
  • 1 tbsp pistachios, chopped
  • 2 pieces meringue, crumbled

PREPARATION

  1. For the short crust mix all ingredients except the flaked almonds. Begin with the dough hooks of your electric whisk and continue using your hands until completely combined. Wrap in cling foil and let rest in the fridge for about 30 minutes.
  2. Meanwhile, in a medium saucepan, heat raspberries, orange peel, vanilla and sugar over medium heat until the sugar is dissolved. Fold in pomegranate seeds and chopped almonds. Set aside.
  3. Preheat the oven to 180° C top/ bottom heat. Slightly grease four 10cm ø tartlet shells and sprinkle with some flour. Divide the dough into 4 equal parts. Roll out every dough about 15cm in diameter and line the pans with it. Remove the overhanging dough, but keep it. Line your crust-filled tart shells with baking paper and fill with pie weights or dried beans. Bake for 15 minutes. Let cool on a wire rack before filling. Roll out the remaining dough and cut out 4 heart shaped cookies.
  4. Divide the filling among the prepared tart shells and decorate each with one heart cookie. Bake in the still 180° C hot oven for about 20 – 25 minutes until the tart shells and the cookie are golden. Remove from the oven and let cook on a wire rack.
  5. Decorate each tartlet with three raspberries, some pomegranate seeds, chopped pistachios and crumbled meringue. Keep in a cool place until serving.

Habt noch den allerbesten, möglichst entspannten Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner Roger & Gallet. Die Produkte wurden mir für mich und die Verlosung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kleingebäck | Süß | Tarte Verschlagwortet mit | | | | | |

73 Kommentare zu “Himbeer-Tartelettes für Mutti {Werbung, Verlosung}

  1. Natascha Ruhl sagt:

    Wird sofort nachgebacken ;-) Für meine Mama hatte ich letztes Jahr eine Beerentorte mit Fliedersirup gebacken. Liebe Grüße Nataschs

  2. Silvia sagt:

    Das sieht sehr lecker aus und macht Lust darauf es auch zu versuchen. Zum Muttertag backe ich einen klassischen Käsekuchen .Den mag meine Mutter besonders gerne.

  3. Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    das Rezept ist toll, das werde ich vielleicht sogar ausprobieren :) Ich backe für meine Mutter am liebsten einen Mohnkuchen, da sie diesen sehr gerne mag ;)

    LG

  4. Janina sagt:

    Ich liebe Tartelettes😍 Die werde ich auf jeden Fall nach backen😍 Für meine Mama würde ich was Frühlingshaftes mit Beeren backen. Aber meiner Mama ist es eigentlich egal, was ich backe, ihr schmeckt eh alles von mir, und wichtig ist, Zeit mit einander zu verbringen😍

  5. Chieko sagt:

    I’d like to read this recipe in English please :)

    • Mara sagt:

      I’ve just translated it into English. If there are still questions, don’t hesitate to ask again (my English isn’t the best). If you give the recipe a try, it would be great to have some feedback. Hope you’ll like the tartlets!
      Best
      Mara

  6. Sümeyye sagt:

    Woaw sieht klasse aus :)) hmm bin immernoch am überlegen ob es leckere macarons oder eine schöne mirror glazing torte werden soll :)) ist zwar viel mühe aber man hat nur eine mama und die man soop lieb hat :)))

  7. Lena sagt:

    Super super toll sehen die aus!
    Ich überlege grade, wem ich noch was zum Muttertag schenken kann, denn das Törtchen muss man definitiv verbreiten !;)

  8. Silke sagt:

    Egal was man für seine Mama backt – Hauptsache mit Liebe :) Dann schmeckt es immer :)

  9. Angela sagt:

    Ohhhhh die sehen richtig lecker aus! Die werden definitiv nachgebacken. Super auch das du die Tartletts mit Kokosblütenzucker und Erythrit gemacht hast.
    Für meine Mama gibt’s einen Himbeer Schmand Kuchen 😊

    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Angela

  10. Nadine sagt:

    Ich würde definitiv diese tollen Himbeer-Tartelettes nachbacken 😍🎂🍴🎉

  11. Jana Dinges sagt:

    Am liebsten backe ich für sie einen Maulwurfhügel ;) viele liebe Grüße 😀

  12. Anna-Lena sagt:

    Das sieht toll aus! Meine Mama liiiieeeebt Rhabarber und da wir in unserem Garten Massen davon haben, wird der Muttertag in der Regel mit einem Rhabarberkuchen zelebriert: ich stelle einen Vollkornmürbeteigboden her, belege ihn mit den leicht gezuckerten Rhabarberstücken und gieße einen Rahmguss darüber. An der Kaffeetafel darf dann natürlich Sahne nicht fehlen – wir sind nämlich echte Sahnefans :D

    Schönen Sonntag! :)

  13. Juli sagt:

    Oh, schön!
    Bei uns wird es eine Erdbeerrolle – Lieblingskuchen meiner Mutter und einer, den sie merkwürdigerweise nie selbst macht… :)

  14. Jaqueline sagt:

    Das sieht nicht nur äußert gut aus, sondern klingt auch noch richtig lecker!!! 💕

    Für meine Mama gibt’s einen Eierlikörkuchen, den liebt sie sehr ☺️

    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße Jaqueline

  15. Caro sagt:

    Das Rezept habe ich gleich gespeichert :) aber für meine Mama backe ich am liebsten etwas mit Erdbeeren und Joghurette, das liebt sie nämlich beides :)
    Liebe Grüße
    Caro/missblack

  16. Tanja sagt:

    Für meine Mama backe jch dieses Jahr einen Heidelbeer-Schmand Kuchen (das sind ihre Lieblingsfrüchte) 😊
    Viele Grüße
    Tanja

  17. Daniela sagt:

    Die Tartelettes sehen richtig toll und zum anbeissen aus. Für meine Mama werde ich eine Torte mit einer Mascarpone-Proseccocreme und Himbeeren und Pfirsichen backen. Da freu ich mich schon darauf.

  18. Claudia sagt:

    Das ist ne schöne Idee, Mara! Da ich nicht mehr Zuhause wohne und für einen Besuch auch zu weit weg, mache ich die Teilchen vielleicht mal für meinen Freund :D Aber Sesam mag ich ja so überhaupt nicht, schmeckt man den raus? Falls ja: wie könnte man den ersetzen? Habe ich ehrlich gesagt auch noch nie in einem Rezept gesehen, sehr kreativ ;) Viele Grüße, Claudia

    • Mara sagt:

      Hallo Claudia, man schmeckt den Sesam nicht direkt raus. Er macht das Ganze einfach etwas aromatischer/ nussiger. Ich finde es super. Aber du kannst ihn ohne Probleme auch weglassen. Nimm einfach ein bisschen mehr Nüsse dafür. :)

      Liebe Grüße
      Mara

  19. Jessica sagt:

    am liebsten würde ich meiner Mama ihre Lieblingstorte (Baileys Sahnetorte) backen aber da sie auf Diät ist (!!!!!) wird es wohl eher ein lecker saftiger Karottenkuchen werden. Da gibt es ja auch sehr leckere Rezepte :) Liebe Grüße

  20. Hallo liebe Mara,

    wirklich ein tolles Rezept, besonders zum Muttertag. Ich würde meiner Mutti auf jeden Fall einen frischen Kuchen mit viel Obst backen, das mag sie besonders gern:).

    Liebste Grüße,
    Jasmin

  21. Mira sagt:

    Ich probiere jedes Jahr ein neues Rezept aus und dieses Jahr wird es eine Käse-Sahne-Torte werden mit Mango-Maracuja-Füllung und Pistazien-Biskuit-Böden :) Ich hoffe sie schmeckt…

  22. Andrea sagt:

    Das sieht sehr lecker aus. Muss ich unbedingt ausprobieren. Für meine Mama werde ich eine Rotkäppchen-Torte backen.

  23. Lena sagt:

    Hach wie niedlich :)) :D :D….naja, ich werde meiner ma wohl auch was backen, allerdings verspätet, muss am Muttertag leider den ganzen Tag arbeiten :(…aber wir haben schon einen ersatztermin gefunden, an dem wir dann unter der Woche einen schönen Mutter-Tochter-Tag machen :))….da freu ich mich auch schon drauf…und der Kuchen wird dann garantiert genauso gut schmecken ! :D :D….danke für die Rezeptidee! Ich habe mich aber noch nicht ganz entschieden, was es letztendlich wird :D ;)….Einen schönen Abend dir noch und viele Grüße aus unserer hotel oberstaufen ! das Lenchen ;) :D <3

  24. Mihaela Radoi sagt:

    Liebe Mara,
    das sieht richtig lecker aus! Für Muttertag werde ich einer Käsekuchen mit Himbeeren (ohne Boden) backen.

  25. Sabine Hof sagt:

    Meine Mutter wünscht sich Erdbeerkuchen mit Sahne und den bekommt sie auch. Die Himbeer-Tartelettes werde ich aber gerne für meinen Vater backen :-)

  26. Suse sagt:

    Liebe Mara,
    das sind ja zauberhafte Photos!
    Traditionsgemäß backe ich zum Muttertag immer eine Linzertorte (zwar har nicht richtig saisonal im Frühling, aber sie hält lange, sodass alle späteren Besucher auch noch etwas abbekommen.)

    Liebe Grüße & eine schöne Arbeitswoche!

    Suse

  27. Manuela S. sagt:

    Liebe Mara,

    die Tartelettes sehen toll aus und schmecken bestimmt auch so :) Tja leider wohnt meine Mama weiter weg, weshalb sie wieder ein kleines Päckchen bekommt und da ist dann nix gebackenes, aber selbst genähtes drin. Backen würde ich ihr entweder eine leckere Erdbeertorte oder auch eine Bisquitrolle. Hmm, Hunger ;)

    Viele Grüße

    Manuela S.

  28. Anda sagt:

    Hallo, das sieht so lecker aus! Meine Mutter liebt Himbeeren und jegliche anderen Beeren, deshalb gibt es eine Himbeer-Bisquitrolle zum Muttertag. Liebe Grüße!

  29. Tabea sagt:

    Das ist ein tolles Rezept, welches ich unbedingt mal ausprobieren muss. :-)

    Für den Muttertag werde ich eine Rhabarber Tarte backen.

  30. Whow! Sehen die klasse aus! Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen! Und so leckere Zutaten! Hmmm…eigentlich wollte ich ja am Muttertag eine Erdbeerquarktorte backen, aber wenn ich es mir so recht überlege, werden es wohl diesmal eher deine tollen Tortelettes ;))
    Liebe Grüße,
    Mone*

  31. Katharina Z. sagt:

    Oh lecker..das muss probiert werden. Ich backe für den Mamatag immer was frisches mit Obst. Eine Birnentorte mit Schmand kommt immer toll hier an.
    Lg Katharina Z.

  32. Anna sagt:

    Liebe Mara,
    vielen Dank für das schöne Gewinnspiel und das Rezept. Ich würde für meine Mami gerne mal wieder einen leckeren Apfel-Streusel backen. Den mag sie besonders gerne. Vielleicht bietet sich ja jetzt am Wochenende die Gelegenheit… ;-)
    Liebe Grüße,
    Anna

  33. Kati sagt:

    Liebe Mara! Das Rezept ist ja Verführung pur <3 Das werde ich sicher demnächst nachbacken, vielen Dank. Zum Muttertag darf es schon mal eine schöne, selbstgemachte Torte sein. Am liebsten überrasche ich meine Mutter mit einer ihrer Lieblingstorten, z.B. Linzer Torte oder Schwarzwälder Kirschtorte. Lieben Gruß, Kati

  34. anni sagt:

    ich würde ihr einen eierlikörkuchen backen

  35. Darina sagt:

    ich würde ihr ein Muttertagsherz aus Buttercreme backen wenn sie noch da wäre.

  36. m.t. sagt:

    es gibt erdbeerkuchen, isst sie sehr gerne!

  37. Karin sagt:

    Tiramisu – der kommt immer gut an!

  38. Johannes sagt:

    leckere Herzen in Plätzchenform

  39. janni sagt:

    meine Mama liebt Pflaumen-Hefeteig-Kuchen mit Streuseln vom Blech

  40. herbyfussel sagt:

    Meine Mutter liebt Swiss Merinue Buttercreme mit Himmbeern. Und die bekommt sie auch. Da steh ich halt mal einen Tag in der Küche und backe die Böden und dekoriere liebevoll mit gespritzten Buttercreme Blumen.. Egal. Mutti ist es mir wert !

  41. Bettina sagt:

    einen Frankfurter Kranz

  42. Anna sagt:

    Meine Mutter steht total auf .. Nuss! Deshalb würde ich ihr einen Nusszopf selbst backen, da die gekauft etwas zu süß für sie sind :)!

  43. Stefanie Schiestl sagt:

    Leider muss ich am Sonntag arbeiten obwohl ich selbst Mama bin 😔 Aber wir haben gesagt wir verschieben das ganze um eine Woche!! Also werd ich meiner Mama ein paar Eclairs backen mit einer leckeren pistaziencremefüllung! Meine Mama liebt Eclairs….und ich auch 😂🙈
    Ein bisschen verwöhnpflege käme mir gerade recht….😍
    Lg Steffi

  44. Eva-Maria sagt:

    Ich backe die leckere Erdbeer-Creme-Torte nach, jedoch in einer Herzform.

  45. Daniela sagt:

    Ich würde für meiner Mutter gerne einen „Frankfurter Kranz“ machen, das ist Ihr Lieblingskuchen, aber ich habe noch nie einen gemacht und backe noch nicht all zu lange ;-)

  46. Astrid sagt:

    Das sieht ja alles lecker aus in deinem Blog
    Meine Mama bekommt einen „Schneeballkuchen“ – passend zum momentanen Wetter :-(

  47. Regina Eschrich sagt:

    Einen „ALTDEUTSCHEN NAPFKUCHEN“ ! Napfkuchen, mit vielen KÜSSEN , inniger LIEBE und ganz vielen DANKE

  48. Caro sagt:

    Hallo Mara,

    was für eine schöne Idee für Tarteletts! Die werde ich bestimmt bald nachbacken. Für meine Mutter backe ich zum Muttertag immer ihren Lieblingskuchen: Rhabarberkuchen (Mürbeteig mit Rhabarberkompott und Mürbeteig-Deckel). Gerne hüpfe ich ins Lostöpfchen.

    Viele Grüße
    Caro

  49. Claudia sagt:

    ich würde gern russischen zupfkuchen backen, den lieber wir alle

  50. Karo sagt:

    Hallo Mara, die Tarteletts sehen echt super aus! Zum Muttertag gibt’s wahrscheinlich einen Käsekuchen mit ein paar Himbeeren, aber wo ich deine Tarteletts so sehe… Mal schauen wie viel Zeit ich am Wochenende habe :)
    Liebe Grüße
    Karo

  51. Sunny sagt:

    Ich backe ihren Lieblingskuchen – einen Russischen Zupfkuchen <3

  52. Rita sagt:

    Ich backe meiner Mutter einen Frankfurter Kranz…

  53. Tina sagt:

    Tolle Rezepte – doch ich backe für meine Mutter einen Käsekuchen – den mag Sie wahnsinnig gerne.

  54. Gudrun sagt:

    Wie jedes Jahr bekommt mein „Mami-Herz“ einen Himbeerkuchen mit Eierlikör

  55. Wolfgang sagt:

    Bin kein grosser Bäcker – doch meine Mutter bekommt von mir einen Marmorkuche – mit ganz viel Liebe

  56. Hanni sagt:

    Für meine Mama gibt es eine Erdbeertorte mit Vanillecreme und viel Schlagsahne :-)
    Aber deine Tartelettes sehen einfach zum Anbeissen aus! Liebe Grüße!

  57. Thomas sagt:

    Da gibt es nur eins: Erdbeerkuchen: Boden (natürlich selbst gebacken) mit Puding einstriechenund belegen. Den Tortenguss mit Erdbeersirup aufpeppen und in die Sahne kommt noch etwas Aroma… fertig :)

  58. webbra sagt:

    Erdbeer-Rhababer Torte

  59. Max sagt:

    Meine Mutter mag leider keinen Kuchen, aber ich würde Schwarzwälder Kirschtorte backen.

  60. Peter sagt:

    einen Käsekuchen ( weil ich den am besten kann und meine Mama ihn liebt)

  61. Kornelia Schmid sagt:

    Eine schöne Herztorte mit Erdbeeren und viel Liebe und Dankbarkeit

  62. Michi sagt:

    Diese kleinen Küchlein mit Himbeeren sehen super lecker aus, die backe ich mal für meine Mama!

  63. Barbara sagt:

    bei uns gibts fast immer Sachertorte, weil sie allen am besten schmeckt!

  64. Andrea Nagel sagt:

    Ich backe meiner Ma die Heidelbeer-Mohntorte aus deinen Rezepten – ich hoffe sie gelingt mir :)

  65. Maria K sagt:

    Meine Ma liebt meinen russischen Zupfkuchen – also werde ich ihn ihr zum Muttertag auch backen :)

  66. Natascha sagt:

    Ich würde für meine Mutter gerne einen Möhrenkuchen in Herzform backen.

  67. Abdulstar sagt:

    Zitronen Muffins mit Marzipanherzen als Deko

  68. Gabriela sagt:

    Ich würde für meine Mutter einen Erdbeertopfenkuchen backen.

  69. Daniela S sagt:

    Ich backe für meine Mutter am liebsten einen Käsekuchen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  70. Sandra Beck sagt:

    Hallo,

    so jetzt versuch ich es nochmals mit einem Kommentar, vorher scheint es nicht geklappt zuhaben, falls doch bitte dann das doppelte löschen. Für meine Mama backen wir ihre heisgeliebten Bärentatzen, auch wenn das ein Weihnachtsgebäck ist. Und eine Käsesahnetorte machen wir auch noch .
    Gruss Sandra

  71. Anita sagt:

    Ich backe meiner Mama einen Fantakuchen <3 Super Lecker und fruchtig! Musst du mal googlen ;) Danke für das schöne Rezept. Werde es mal nachbacken.
    Viele liebe Grüße Anita

Kommentar verfassen