Ein Herz für Klassiker: Carrot Cake

02. April 2017 8

Vegan Carrot Cake

Ostern steht vor der Tür. Und welcher Klassiker aus den englischsprachigen Ländern liegt da näher als Carrot Cake? Wohl keiner. Deshalb kredenzen Birds Like Cake und ich euch heute zwei ober-deliziöse Varianten dieses traditionellen Ostergebäcks: bei Sara gibt es ihn in Form eines Naked Cakes, bei mir als Kuchen – in der veganen Variante und mit einem Cashew-Frosting.

Zudem sind wir super neugierig, welche Klassiker es an Ostern bei euch gibt! Deshalb habt ihr ab heute zwei Wochen Zeit uns eure Klassiker aus englischsprachigen Ländern zum Thema Ostern zu zeigen. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller Osterrezepte.

Und wie immer noch unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Vegan Carrot Cake

Vegan Carrot Cake

Es war einmal im August letzten Jahres… Als ich einen veganen Karottenkuchen für meine Pop Up Bakeries testen wollte. Der erste Versuch glückte sofort. Der Kuchen wurde natürlich auch direkt geshootet. Bei den Testessern kam er dazu auch noch super an. Nur auf den Blog wollte er nicht. Zum einen kam einfach anderes dazwischen, zum andern finde ich die Bilder so … meeeh. Gar nix gut. Dafür passt er perfekt zu Ostern – auch wenn man es den Bildern nicht ansieht. Aber Bilder hin oder her, wichtig ist, dass das Ding schmeckt. Und das tut es wirklich famos.

Am meisten liebe ich an diesem Kuchen, dass er so wahnsinnig saftig ist. Das kommt zum einen durch die Karotten, zum anderen aber auch durch Öl und Apfelmus. Dazu ist er nicht nur gesünder als der normale Carrot Cake, sondern auch noch vegan. Vollkornmehl, Kokosöl, Karotten und Mandeln bringen wunderbare Nährstoffe mit. Außerdem habe ich bei diesem Kuchen das erste Mal ein Frosting auf Basis von Cashewkernen getestet, das zwar alles andere als kalorienarm ist, dafür aber ebenfalls aus gesunden Nährstoffen besteht. Für mich eine tolle Alternative. Beim Standard-Frosting mit Frischkäse, Butter oder Sahne rümpft sich meine Nase nämlich schon bei 10 Metern Entfernung.

Vegan Carrot Cake

Der einzige Nachteil an dem Kuchen ist, dass er relativ teure Zutaten enthält. Sie sind zwar heute nahezu überall erhältlich, aber für Kokosöl, Nüsse im Allgemeinen, Kokosblütenzucker und Co. muss man eben doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Für mich ist das jedoch kein Problem. Wenn ich für etwas gerne mehr Geld ausgebe, dann für gesunde Lebensmittel. Denn letztendlich ist es für meine Gesundheit. Und für die von meinen ganzen lieben Testessern. Also lasst es euch schmecken und genießt die tollen, sonnigen Tage aktuell.

{scroll down for the English version}

Vegan Carrot Cake
Drucken
Vegan Carrot Cake
Vorbereitungszeit
45 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 25 Min.
 
Der amerikanische Klassiker zu Ostern in der veganen Variante und mit einem Cashew-Frosting. Saftig durch Karotten, Kokosöl und Apfelmus.
Gericht: Kuchen
Portionen: 1 Backblech
Zutaten
Teig
  • 280 g Dinkelmehl , Type 630
  • 280 g Dinkelvollkornmehl
  • 7 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 4 TL Zimt
  • 1 TL Muskatnuss
  • 1 TL Vanillepulver
  • 2 TL Salz
  • 270 g Apfelmus , ungesüßt
  • 500 ml Mandelmilch
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 150 g Kokosblütenzucker
  • 215 ml Kokosöl
  • 540 g geriebene Karotten
  • 130 g gehackte Mandeln
Frosting
  • 150 g Macadamianüsse (wenn möglich ungesalzen)
  • 175 g Cashewkerne
  • 110 ml Mandelmilch , ungesüßt
  • 110 g Ahornsirup
  • Etwa 45g Kokosöl
  • 1 TL Vanillepulver
  • 4 TL frisch ausgepresster Zitronensaft
  • 1 TL Salz (weglassen, wenn gesalzene Macadamias genutzt werden)
Anleitungen
  1. Mehl, Backpulver, Natron, Zimt, Muskat, Vanille und Salz mischen. Beiseitestellen. Karotten raspeln. Mandeln rösten. Eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. In einer zweiten Schüssel den Apfelmus, Mandelmilch und Zucker mischen. Öl nach und nach hinzugeben und unterrühren. Mehlmischung kurz unterrühren. Karotten und Mandeln unterheben. Die Masse auf die vorbereitete Fettpfanne verteilen und glatt streichen. Im heißen Ofen rund 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und völlständig auskühlen lassen.
  3. Für das Frosting alle Zutaten in einen Food Processor geben und gut vermixen. Wenn zu fest, etwas Milch hinzugeben. 30 Minuten ruhen lassen und dann auf dem Kuchen verteilen. Im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: einfach

 Quelle: inspiriert von diesem Rezept von Love & Lemons

English recipe

Vegan Carrot Cake

»» healthy | perfect Easter cake | with cashew cream frosting ««

Prep time: 60 min – baking: 35 mins •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for one baking tray)

Dough

  • 280g spelt flour, type 630
  • 280g wholegrain spelt flour
  • 7 tsp baking powder
  • 2 tsp baking soda
  • 4 tsp cinnamon
  • 1 tsp nutmeg
  • 1 tsp grounded vanilla
  • 2 tsp salt
  • 270g apple sauce, unsweetened
  • 150g raw cane sugar
  • 150g coconut sugar
  • 215ml coconut oil
  • 540g grated carrots
  • 130g chopped almonds

Frosting

  • 150g macadamia nuts, unsalted
  • 175g cashew nuts
  • 110ml almond milk, unsweetened
  • 110g marple syrup
  • About 45g coconut oil
  • 1 tsp grounded vanilla
  • 4 tsp freshly squeezed lemon juice
  • 1 tsp salt (skip if using salted macadamia nuts)

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.

Noch mehr Rezepte zum Thema Ostern

»» Carrot Cake von Ani’s blog
»» Carrot Cookies von Zimtmädchen

Habt noch den besten Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Ostern | Süß Verschlagwortet mit | | | | | | | |

8 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: Carrot Cake

  1. […] heute zwei ober-deliziöse Varianten dieses traditionellen Ostergebäcks: bei Mara gibt es ihn als Kuchen – in der veganen Variante und mit einem Cashew-Frosting und bei mir in Form einer […]

  2. Katharina sagt:

    Das ist ja ein tolles Frosting! Muss ich mir unbedingt merken. So ein Carrot Cake schmeckt ja auch immer ganz toll.So schön saftig. Ich habe den Karottenkuchen in einer Keks-Variante ausprobiert und Möhrchen-Cookies gemacht. Hat auch sehr gut funktioniert. Falls du magst… das Rezept findest du auf meinem Blog.

  3. Anika sagt:

    Hallo Mara,

    tolle Aktion. Ich habe heute auch zufällig einen Karottenkuchen gepostet und habe dann auf Instagram deinen Beitrag entdeckt. http://honeyani85.blogspot.de/2017/04/made-with-love-wahnsinnig-leckerer.html

    Ich könnte gerade Karottenkuchen in allen Variationen backen, es gibt so viele leckere Rezepte dafür.

    lg Anika

    • Mara sagt:

      Hihi, da geht es mir ähnlich. Karottenkuchen geht in allen Varianten. Und irgendwie auch zu jeder Jahreszeit. :D Danke dir fürs Mitmachen! Hat etwas gedauert, aber jetzt ist dein Beitrag endlich auch verlinkt. :)

  4. Marlene sagt:

    Liebe Mara,

    Dein Carrot Cake sieht wirklich herrlich lecker aus, den würde ich am liebsten sofort nachbacken! Beim Einkaufsliste-Schreiben ist mir allerdings aufgefallen, dass bei Dir – anders als im verlinkten Originalrezept – bei den Teigzutaten keine Mandelmilch aufgelistet ist. Kann es sein, dass Du diese vergessen hast (im Text zur Zubereitung kommt Mandelmilch in den Teig)? Falls ja, wieviel braucht man denn? Passt 400ml?

    • Mara sagt:

      Hallo Marlene,
      oha danke!! Da sagst du was! Das habe ich tatsächlich bei den Zutaten vergessen. In der Beschreibung steht die Milch dann wieder. Ich kann jetzt aber auch gar nicht mehr genau sagen, wie viel das war. 400ml sollten es mindestens sein, ich vermute eher 500ml. Nimm aber lieber erst mal weniger und schau, ob es mit der Konsistenz passt nachdem du Mehl und Karotten hinzugegeben hast. Ist es zu fest, gib noch etwas hinzu. Entschuldige, dass ich nichts genaueres sagen kann. Das ging bei meinen Notizen damals einfach unter. :( Ich schreibe es oben direkt dazu. Gib mir gerne Feedback, wie es geklappt und geschmeckt hat!

      Liebste Grüße

      Mara

      • Marlene sagt:

        Liebe Mara,
        vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Gestern kam ich dann endlich dazu, den Carrot Cake auszuprobieren – ich habe letztlich die gesamten 500ml Mandelmilch verwendet und er schmeckt fantastisch!
        Alles Liebe
        Marlene

Kommentar verfassen