Ein Herz für Klassiker: New York Cheesecake

25. Juni 2017 3

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Es ist heiß! Wenn schon Kuchen, dann bitte erfrischend und beerig, oder? An welchen Kuchen muss man da sofort denken, wenn es um amerikanische Kuchenklassiker geht? Birds Like Cake und ich definitiv an New York Cheesecake! Mit Beeren! Daher darf er in unserer Sammlung auch auf gar keinen Fall fehlen. Bei Sara gibt es ihn deshalb heute in der fancy Version mit Heidelbeeren und Lemoncurd, bei mir mit gesundem Kokosboden und Himbeeren. Enjoy!

Und wie immer möchten wir wissen, welche Klassiker es bei euch gibt! Deshalb habt ihr nun zwei Wochen Zeit uns eure Klassiker aus englischsprachigen Ländern zum Thema „sommerlich erfrischend“ zu zeigen. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller Sommerrezepte.

Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Ich liebe ja meine Wohnung im Malerviertel in Frankfurt Sachsenhausen. Wäre da nicht der vierte Stock. Ich gehe hier ein ohne mich auch nur einen Zentimeter zu bewegen. An Schlaf ist dazu kaum zu denken, denn: 1. ist es hier verdammt warm. Okay, da könnteste mir jetzt kommen mit „dann lass doch nachts die Fenster auf“. Ja, haste recht, aber 2. kann ich schlechter schlafen, wenn es „hell“ ist und 3. trägt der dadurch stärker werdene Lärm auch nichts zu meinem so dringend benötigten Schlaf bei. Außerdem ist es 4. selbst mit geöffneten Fenstern immer noch zu warm. Ich lasse sie trotzdem auf. Das kleinere Übel. Aber immer noch übel.

Erfrischungen jeglicher Art sind daher bei mir gerne gesehen. Insbesondere in Kuchen-Form – was gibt es besseres? Am besten direkt aus dem Kühlschrank. Und was passt da besser als Käsekuchen? So wunderbar saftig, herrlich zu kombinieren mit Beeren und einfach nur erfrischend. Da für dieses Wochenende wieder ein Klassiker aus englischsprachigen Ländern geplant war, fiel bei Sara und mir deshalb ziemlich schnell die Wahl auf den New York Cheesecake. Für mich eine Premiere, da ich immer nur den „deutschen“ Käsekuchen mit Magerquark backe. Frischkäse kommt bei mir generell selten zum Einsatz, da ich z.B. auch kein Frischkäsetopping mag. Wurde also höchste Zeit, da mal eine innigere Beziehung aufzubauen. In meiner Rhabarber Cheesecake Tart hatt ich schon eine kleine Menge Frischkäse Balance verwendet – und der ist mein aktueller absoluter Lieblingskuchen. Das versprach nur gutes.

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake

Und ich muss sagen: okay, das Ding hat gut Kalorien, aber diese Sünde ist es definitiv Wert. Diesen Genuss darf man sich mal gönnen. Auch wenn ich gerne gesund backe und auch ein großer Fan davon bin, mache ich diese Ausnahmen immer noch gerne. Daher gibt es auch nach wie vor Rezepte in beide Richtungen hier im Wunderland. Zudem experimentiere ich einfach auch viel zu gerne rum. Auch heute: den Cheesecake habe ich nicht klassisch mit Keksboden gebacken, sondern etwas gesünder mit unter anderem gemahlenen Haferflocken, Buchweizenmehl und Kokosöl. Außerdem habe ich ein Teil des Doppelrahmfrischkäses durch Frischkäse Balance ersetzt. Hat wunderbar funktioniert und die Kokosnote des Bodens harmoniert ganz wunderbar mit den Himbeeren. Ein Träumchen! Ich hoffe euch gefällt er so gut wie mir! Lasst es euch schmecken!

{scroll down for the English version}

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake
Drucken
New York Cheesecake

Der Käsekuchenklassiker aus Amerika - bei mir mit einem gesunden Haferboden und Himbeeren. Der Kuchen braucht etwas Zeit, aber jeder Handgriff und jedes Warten lohnt sich hier!

Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Amerika
Portionen: 23 cm Springform
Zutaten
Haferboden
  • 100 g Haferflocken, gemahlen
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 50 g Kokosmehl (oder mehr Hafer- oder Buchweizenmehl)
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 70 g Kokosblütensirup
  • 70 g Kokosöl, geschmolzen
  • 2-3 EL Wasser
Füllung
  • 700 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 400 g Frischkäse, Balance
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 150 g saure Sahne
  • 50 g Mehl
  • 200 g Zucker, hier zur Hälfte Erythrit
  • Schale von 2 Zitronen, gerieben
  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
Himbeerspiegel & Dekoration
  • 250 g TK-Himbeeren
  • 1 EL Reissirup
  • 1,5 EL Stärke
  • 125 g Himbeeren zur Dekoration
Anleitungen
Haferboden
  1. Eine 23cm große Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  2. Alle Zutaten für den Boden bis auf das Wasser mit den Händen verkneten. So lange Wasser hinzufügen, bis die Masse gut zusammenklebt. In die vorbereitete Form geben und gut andrücken. im heißen Ofen 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Füllung
  1. Zwei Streifen Alufolie über Kreuz - also quasi als "+" - auf eine Arbeitsfläche legen. Die Springform in die Mitte stellen - an die Stelle an der sich die beiden Alustreifen überkreuzen. Die Alufolie hochziehen, am Rand festdrücken und die Springform damit verdichten, damit später kein Wasser in die Form fließt. Ofen auf 175° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Gitter auf die zweite Schiene von unten schieben. Eine Auflaufform bereithalten und reichlich Wasser aufkochen.

  2. Für die Füllung den Frischkäse in einer Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit für 3 Minuten cremig schlagen. Inzwischen Mehl mit Zucker und Zitronenschale mischen. Vanilleextrakt unterrühren. Nun nacheinander immer etwas der Mehl-Zucker-Mischung, der sauren Sahne und ein Ei in die Masse geben. Fortfahren bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

  3. Springform in die Auflaufform stellen. Masse vorsichtig auf den Boden geben. Die Auflaufform mit dem kochenden Wasser füllen, bis das Wasser bis etwa zur Mitte der Springform reicht. Im heißen Ofen bei 175° C 45 Minuten backen, dann auf 160° C reduzieren und für 30 Minuten weiterbacken. Ofen ausschalten und bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde abkühlen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen, vollständig auskühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Himbeer-Topping
  1. Für das Himbeer-Topping die gefrorenen Beeren in einem Topf erwärmen, zerdrücken und aufkochen lassen. Reissirup unterrühren. Stärke hineinsieben, gut unterrühren und nochmal kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  2. Mit einem scharfen Messer am inneren Rand der Springform entlangschneiden und damit den New York Cheesecake lösen. Rand und Boden entfernen. Himbeersoße auf dem Kuchen verteilen. Mit Himbeeren verzieren und servieren.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: mittel

Quelle: angelehnt an dieses Rezept von Martha Stewart

Klassiker: Himbeer New York Cheesecake von Maras Wunderland

English recipe

New York Cheesecake

»» perfect summer cake | with healthy oat base | keeps up to 5 days in a cold place ««

Prep time: 30 min – baking: 10 + 75 min – waiting: over night •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 23cm spring form pan)

Crust

  • 100g oats, grounded
  • 50g buckwheat flour
  • 50g coconut flour
  • 1/2 tsp salt
  • 70g coconut sirup
  • 70g coconut oil
  • 40g dessiccated coconut
  • 2-3 tbsp water

Filling

  • 700g cream cheese
  • 400g cream cheese, balance
  • 1,5 tsp vanilla extract
  • 150g sour cream
  • 200g sugar (I used half Erythrit)
  • 50g flour
  • Grated zest of 2 lemons
  • 4 eggs
  • 1 egg yolk

Topping

  • 250g frozen raspberries
  • 1 tbsp rice sirup
  • 1,5 tbsp cornstarch
  • 125g raspberries for decoration

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.
Habt noch den besten Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | | |

3 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: New York Cheesecake

  1. […] Beeren! Daher darf er in unserer Sammlung auch auf gar keinen Fall fehlen. Bei Mara gibt es ihn mit gesundem Kokosboden und Himbeeren und bei mir in der fancy Version mit Heidelbeeren und Lemoncurd. […]

  2. eleonora sagt:

    Oh wow, der sieht einfach zu gut aus! 😍 Ich liebe Käsekuchen jeglicher Art und werden diesen hier bestimmt einmal nachbacken! 😊

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

  3. Denise sagt:

    Perfekt, einfach genau so muss er sein!
    Einer meiner, wenn nicht DER absolute Lieblingskuchen. Die Alternative zum Kekskrümelboden ist super <3

    Liebe Grüße,
    Denise

Kommentar verfassen