Ein Herz für Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

27. August 2017 2

Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

Bevor der Sommer vorbei ist, servieren Birds Like Cake und ich euch in dieser Runde Ein Herz für Klassiker goes English noch einmal einen erfrischenden Klassiker: den Upside Down Cake in der Ananas-Variante! Bei Sara als Mini Cakes, bei mir als ruck zuck Rührkuchen mit Kokosraspeln. Genießt die letzten Sommertage!

Und wie immer möchten wir gerne wissen, welche Klassiker es bei euch gibt! Deshalb habt ihr nun zwei Wochen Zeit uns eure Klassiker aus englischsprachigen Ländern zum Thema „Upside Down Cake“ zu zeigen. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller Rezepte von Upside Down Cakes.

Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

Upside Down Cake. Schon wieder ein Kuchen, den ich noch nie gebacken habe. Man merkt: war bisher nie so meins, die amerikanische Küche. Vermutlich, weil für mich Kuchen und Co. dort einfach ein bisschen zu sehr mit viel Fett und Zucker verbunden sind. Umso besser, dass Sara und ich uns in dieser Episode Ein Herz für Klassiker für englischsprachige Länder entschieden haben. Dadurch bin ich mehr oder weniger gezwungen mich mit deren Klassikern auseinanderzusetzen.

Gut so! Denn ich muss zugeben, da gibt’s schon echt herrliches Süß. Mit ein paar kleinen Anpassungen auch Mara-konform. Insbesondere in der Zuckermenge (wie man auf 300g Mehl und 225g Butter mehr als 300g Zucker packen kann, bleibt mir ein Rätsel). Trotzdem darf ab und zu auch hier weiterhin „normal“ gebacken werden. Lecker ist es nämlich definitiv. Auch das kleine Ananas-Küchlein, das ich euch heute kredenze.

Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

Was ich daran mag: es ist sehr simpel. Form einfetten und mit etwas Zucker bestreuen (im Original natürlich mehr als etwas), Ananas-Scheiben hineinlegen, eine Kirsche in die Mitte geben, kurz einen Rührteig zusammenmixen, in die Form geben und dann ab in den Ofen. Das geht ganz fix und benötigt auch gar nicht viele Zutaten. Im Original werden statt frische Kirschen Cocktailkirschen verwendet. Aber um ehrlich zu sein kenne ich keinen, der diese Dinger wirklich mag. Ich kenne nur Menschen, die bei deren Anblick leicht das Gesicht verziehen und sie von der Torte picken – meiste von einer Schwarzwälder. Von daher: hier gibt’s frische Kirschen! Die kann man wenigstens mitessen. Möge trotzdem eine Cocktailkirschen-Liebhaber diesen Kuchen backen: dann nimmste eben die.

Insgesamt ist der Pineapple Upside Down Cake ein super saftiger Kuchen, der wunderbar in den Sommer passt. Also perfekt, um sich die letzten heißen Tage nochmal zu versüßen. Genießt es! Auf den Sommer!

{scroll down for the English version}

Klassiker: Pineapple Upside Down Cake
Drucken
Pineapple Upside Down Cake

Der Pineapple Upside Down Cake ist ein amerikanischer Klassiker aus Ananas und Rührteig. In meiner Version verfeinert mit Kokosnuss. Sehr saftig und im Sommer eine willkommene Erfrischung.

Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Amerika
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Ananas Schicht
  • Etwas Butter
  • 25 g Rohrohrzucker
  • 1 Ananas, siehe Anmerkungen
  • 7 Kirschen
Teig
  • 175 g Dinkelmehl, Type 630
  • 100 g Dinkelvollkornmehl, oder ebenfalls Dinkelmehl Type 630
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 130 ml Milch, hier: Mandelmilch
  • 70 ml Ananassaft
  • 40 g Kokosraspeln
Außerdem
  • Etwas Kokosraspeln
Anleitungen
  1. Eine 26cm große Springform gut einfetten. Den Boden mit 25g Rohrohrzucker bestreuen. Ananas in Scheiben schneiden, die Schale entfernen und entkernen. Die Scheiben auf dem Boden der Springform verteilen. Kirschen entsteinen und je eine Kirsche in jede entkernte Ananas-Mitte geben.

  2. Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  3. Für den Teig Mehl, Backpulver, Salz und Vanille mischen und beiseite stellen. Milch und Ananassaft zusammengeben. Butter in der Mikrowelle erwärmen, sodass sie gerade so geschmolzen ist. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine gut verrühren. Eier nacheinander hinzugeben und gut einarbeiten. Nun abwechselnd das Mehl und die Milch-Saft-Mischung unter den Teig rühren. Mit Mehl abschließen. Zum Schluss die Kokosraspeln unterheben.

  4. Den Teig über die Ananas-Stücke verteilen. Im heißen Ofen für rund 75 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wird der Kuchen vorher zu dunkel, mit Alufolie abdecken. 

  5. Pineapple Upside Down Cake aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, dann den Springformrand abnehmen und den Kuchen vorsichtig stürzen. Eventuell Ananas mit einem scharfen Messer vom Boden lösen und den Boden abnehmen. Auskühlen lassen. Dazu passt Vanilleeis.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Anmerkung:

  • Wer möchte, kann auch Ananas aus der Dose verwenden. Da diese meist gezuckert sind, verwende ich sie nicht gerne. Dann eventuell weniger Zucker im Teig nutzen.
  • Im Rezept, an dem ich mich orientiert habe, ist eine Backzeit von 40 - 48 Minuten angegeben. Bei mir war der Kuchen zu diesem Zeitpunkt innen noch roh. Bei mir hat es ganze 90 Minuten gebraucht. Eventuell wegen der Feuchtigkeit der Ananas. Hier also regelmäßig den Kuchen checken. Mit Dosen-Ananas mag es vielleicht passen.

Quelle: orientiert an diesem Rezept von Sally’s Baking Addiction

Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

English recipe

Pineapple Upside Down Cake

»» perfect summer cake | with coconut | keeps up to 3 days ««

Prep time: 40 min – baking: 75 min •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

Pineapple layer

  • 25g raw cane sugar
  • 1 pineapple, fresh
  • 7 cherries
  • Some desiccated coconut

Dough

  • 175g spelt flour, type 630
  • 100g whole grain spelt flour
  • 2 tsp baking powder
  • 1/2 tsp salt
  • 1/2 tsp grounded vanilla
  • 150g sugar
  • 2 eggs
  • 130ml milk, I used almond milk
  • 70ml pineapple juice
  • 40g desiccated coconut

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.
Ich wünsche euch noch einen wunderhübschen Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | | |

2 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: Pineapple Upside Down Cake

  1. […] einen erfrischenden Klassiker: den Upside Down Cake in der Ananas-Variante! Bei Mara als ruck zuck Rührkuchen mit Kokosraspeln und bei mir als Mini Version mit karamellisierter Ananas. Genießt die letzten […]

  2. Anika sagt:

    Dieses Herz für Klassiker war eine großartige Idee. Bei mir ist ein supersaftiger Zwetschgen Upside Down Kuchen rausgekommen. Danke dafür!

    https://honeyani85.blogspot.de/2017/09/upside-down-zwetschgenkuchen.html

Kommentar verfassen