Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting & Kürbiskern-Karamell {Werbung}

24. September 2017 0

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting

* Dieser Beitrag enthält Werbung für Tupperware.

So Freunde. Jetzt ist der Herbst so richtig da. Die Blätter liegen auf dem Boden. Die dicke Jacke ist entstaubt. Es ist wieder länger dunkel als hell. Und die Supermärkte platzen nicht nur vor Kürbissen, sondern auch vor Lebkuchen. Welcome September!

Bevor ich hier aber mit Weihnachtsgebäck starte, widme ich mich erst mal den Kürbissen. Eine Sache, die ich ziemlich gerne mag an diesem Herbst. Sowohl herzhaft als auch süß ein Gedicht. Mein Favorit: mein Rezept für Kürbissuppe mit Kokosmilch. Was kann es wohltuenderes für das Seelchen geben, wenn es sich wieder an die Kälte da draußen gewöhnen muss? Nothing. Und als Nachtisch? Einen mega saftigen Kürbis Cupcake mit Erdnussbutter-Frosting und gesalzenem Kürbiskern-Karamell, bitte! Da wird mir doch glatt wieder warm!

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting

Genau letzteres kredenze ich euch heute – mit Unterstützung von Tupperware*. In deren aktueller Silikon-Muffinform habe ich die Muffins nämlich gebacken. Und das Frosting im Speedy Chef zusammengemixt. Richtig, bei Tupperware mixt der Chef nicht selbst, sondern man mixt im Chef. Da gibts auch verschiedene fancy Varianten. Die einen machen alles klein und rühren dir fix nen Teig, die anderen – wie der Speedy Chef – sind eher fürs (auf)schlagen zuständig.

In meinem Rezept durfte er für das Frosting ran. Erst Sahne schlagen, dann Frosting mischen. Und das funktioniert wirklich krass gut. Hatte ich so gar nicht erwartet. Das geht schneller als mit dem Handmixer. Man dreht an einer Kurbel und zack, hat man Schlagsahne. Und nochmal zack und man hat Frosting. Coole Sache!

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting

Bei der Wahl der Zutaten habe ich mich bei den gesünderen Alternativen bedient. Für den Teig habe ich zur Hälfte Vollkornmehl, zum Süßen etwas Kokosblütenzucker und sonst Erythrit verwendet. Statt Butter gibt es Öl – aber vergleichsweise wenig. Ich habe als Flüssigkeit dafür mehr Mandelmilch genommen. Das Kürbispüree macht die Muffins dazu nicht nur besonders lecker, sondern auch saftig.

Frosting besteht in der Regel ja aus nicht ganz so gesunden Zutaten. Da wird’s dann also schon schwieriger. Ich habe in mein Frosting neben Sahne und Frischkäse Balance etwas Magerquark gerührt. Dazu gibt es Erdnussmus. Ich liebe Erdnussmus. Ich könnte mich davon ernähren. Und es passt so gut zu den saftigen Kürbis Muffins. Das gesalzene Kürbiskern-Karamell vollendet die Kombi perfekt. Träumchen!

Wobei ich das mit dem Träumchen, um ehrlich zu sein, gar nicht selbst sagen kann. Da ich zu diesem Zeitpunkt eine Darmkur gemacht habe und auf Zucker komplett verzichtet habe, konnte ich die Teilchen nämlich nicht poribieren. Da macht das Backen und Shooten gleich doppelt so viel Spaß! Nicht. Die Muffins haben aber natürlich ihre Esser gefunden – und die haben sie alle durchweg positiv bewertet. Und einer wartet noch im Gefrierfach auf mich. Um mich selbst zu überzeugen. Vorfreude! Was ist euer liebstes Kürbisrezept?

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting

{scroll down for the English version}

Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting
Drucken
Gesunde Kürbis Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting & Kürbiskern-Karamell

Die Kürbis Cupcakes sind einfach und schnell gebacken. Dazu super lecker, saftig, ohne raffinierten Zucker und mit Vollkornmehl. Wer ganz auf Zucker verzichten möchte, kann das Karamell weglassen.

Gericht: Cupcakes
Portionen: 12 Cupcakes
Zutaten
Teig
  • 110 g Dinkelmehl, Type 630
  • 110 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 140 ml Mandelmilch
  • 125 g Zucker, bei mir 40g Kokosblütenzucker, Rest Erythrit
  • 2 Eier
  • 75 ml Rapsöl
  • 200 g Kürbispuree
Frosting
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 EL Magerquark
  • 1 EL Frischkäse, Balance
  • 2 TL ungesüßtes Erdnussmus, gehäuft
  • 25 g Puderzucker oder -Xucker, oder mehr nach Geschmack
Kürbiskern-Karamell
  • 50 g Zucker
  • 1 knapper EL Wasser
  • 50 g Kürbiskerne
  • 3/4 TL Salz
Anleitungen
Karamell
  1. Zucker und Wasser in einem kleinen Topf erhitzen bis es braun wird. Das dauert eine Weile: erst schmilzt der Zucker, wird dann nach einer Weile fest und löst sich anschließend wieder bis er braun wird. Kürbiskerne hinzugeben, kurz unter die Zucker-Masse heben, sofort auf einem Stück Backpapier verteilen und abkühlen lassen. Achtung, heiß! 

Teig
  1. Die Mulden eines Muffinblechs gut einfetten oder mit Muffinförmchen auskleiden. Einen Rost auf die zweite Schiene von unten in den Ofen schieben und den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  2. Die beiden Mehlsorten mit Salz, Backpulver, Natron und Zimt mischen. Beiseite stellen.

  3. Hafermilch, 2 Eier und beide Zuckersorten gut verrühren. Nach und nach das Rapsöl einrühren. Es muss sich gut mit der Masse verbinden. Kürbispüree unterrühren. Zum Schluss die Mehlmischung dazugeben und kurz einrühren.

  4. Die Mulden des Muffinblechs zu etwa ¾ füllen. Im heißen Ofen für etwa 30 - 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus den Mulden lösen, bevor die Muffins dort anhaften. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Frosting
  1. Die Schlagsahne steif schlagen. Alle anderen Zutaten hinzugeben und rühren, bis alles gut vermischt ist.

  2. Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Muffins spritzen. Mit Kürbiskern-Karamell bestreuen und bis zum Servieren kühl stellen.

  3. Karamell abkühlen lassen und dann in beliebig große Stücke schneiden bzw. brechen.

Rezept-Anmerkungen

Arbeitszeit: 60 min

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Orientiert and diesem Rezept von Lively Little Kitchen :)

Ihr sucht weitere süße Kürbisrezepte? Da gibt’s noch mehr im Wunderland:

Und auch woanders:

Pumpkin Cupcakes with Peanut Butter Frosting • from Maras Wunderland

 

English recipe

Pumkin Cupcakes with Peanut Butter Frosting

»» with salted pumpkin seed brittle | moist | keeps up to 4 days in a cool place  ««

Prep time: 60 min – baking: 30 min  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for about 12 cupcakes)

Dough

  • 110g spelt flour
  • 110g wholegrain spelt flour
  • 1 tsp  baking powder
  • 1 tsp baking soda
  • 1/2 tsp salt
  • 1 tsp cinnamon
  • 125g sugar (I used 40g coconut sugar, rest Erythrit)
  • 2 eggs
  • 200g pumpkin puree
  • 75ml rape seed oil
  • 140ml almond milk

Frosting

  • 250g whipping cream
  • 2 tbsp low fat quark
  • 1 tbso cream cheese balance
  • 2 heaped tsp peanut butter

Brittle

  • 75g sugar
  • 1 tbsp water
  • 75g pumpkin seeds
  • 1 tsp salt

PREPARATION

  1. Simply write a comment if you would like to have the recipe in English. :)

Habt noch einen wunderhübschen Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Muffins | Süß Verschlagwortet mit | | |

Kommentar verfassen