Der geht immer: Mandarinen-Käsekuchen

21. Juni 2015 15

Mandarinen-Käsekuchen

Okay. Damit es hier jetzt zur sommerlichen Zeit nicht ständig nur Beeren im Kuchen gibt, heute mal ein bisschen Abwechslung. Soll ja auch Menschen geben, die sind gar nicht so die Beeren-Fans (mein Vater wäre da so ein Fall. Erdbeeren werden glücklicherweise aber noch akzeptiert). Dafür kommen heute Käsekuchen-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Es gibt nämlich einen traumhaft leckeren Mandarinen-Käsekuchen. Und der kommt vom Blech, damit auch möglichst viele eurer Liebsten ein Stückchen naschen dürfen.

Mandarinen-Käsekuchen

Ein eindeutiger Vorteil dieses Kuchens ist seine Ganzjahrestauglichkeit. Der geht einfach immer. Für mich nicht nur zu jeder Jahreszeit, sondern auch zu jeder Tageszeit. Und easy peasy zu backen ist er auch. So ein Mürbeteig bekommt jeder geknetet. Und bei der Käsekuchenmasse ist auch nicht viel zu beachten. Mögt ihr keine Mandarinen aus der Dose (meine Favoriten sind sie zumindest nicht), dann nehmt einfach anderes Obst. Himbeeren oder Heidelbeeren eignen sich beispielsweise super. Aprikosen und Pfirsiche aus der Dose gehen sicherlich auch. Die sacken vielleicht nur ein wenig ein, da sie schwerer sind. Häufig kommt außerdem auf den Kuchen noch ein Tortenguss. So steht es auch in Mutters altem Rezept. Ich verzichte jedoch darauf, weil ich dieses Zeug einfach nicht leiden kann. Wenn ihr Fan davon seid, ergänzt den Guss ruhig. 2 Päckchen benötigt ihr dann. Dadurch ist der Kuchen vermutlich auch ein wenig länger haltbar. Aber auch so kann man ihn problemlos ein paar Tage essen. Vorausgesetzt es sollte so lang etwas davon übrig bleiben ;)

Mandarinen-Käsekuchen

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Mandarinen-Käsekuchen

»» Geht-immer-Kuchen | saftig | hält sich lange ««

Zubereitung: 45 min – Backzeit: ~ 30 min •• einfach ••

ZUTATEN (für ein Blech)

Für den Mürbeteig

  • 375g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 100g Butter
  • 150g Zucker

Für den Belag

  • 1 kg Magerquark
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Päckchen Soßenpulver Vanille
  • 200g Zucker
  • 250ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 3 Dosen Mandarinen

ZUBEREITUNG

  1. Ein Backblech einfetten. Mandarinen gut abtropfen lassen.
  2. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche circa auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Backblech damit auslegen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  3. Ofen auf 200° C vorheizen. Für den Belag die Eier trennen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Soßenpulver, Öl, Magerquark und Milch hinzugeben und unterrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Vorsichtig unter die Käsekuchen-Masse heben. Masse auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Mandarinen in Reihen darauf legen. Mandarinen-Käsekuchen im heißen Ofen rund 30 – 40 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Mandarinen-Käsekuchen

English recipe

Tangerine Cheese Cake

»» moist | for every season | keeps fresh long ««

Prep time: 45 min – baking: ~ 30 min •• simple ••

INGREDIENTS (for one baking tray)

For the base/ short crust

  • 375g flour
  • 3 tsp baking powder
  • 2 eggs
  • 100g butter
  • 150g sugar

For the cheese cake mixture

  • 1 kg low fat quark (curd)
  • 1 cup oil
  • 2 packages vanilla sauce powder
  • 200g sugar
  • 250ml milk
  • 4 eggs
  • 1 pinch of salt
  • 3 cans tangerines

PREPARATION

  1. Grease a baking tin. Drain the tangerines.
  2. For the short crust add all ingredients to a bowl and begin to knead with the dough hooks of your electric whisk, then continue using your hands until the dough is smooth. Wrap in cling foil and place in the fridge for at least 30 minutes. Then roll it out on a slightly floured surface about the size of a baking tray. Line the prepared baking sheet with it and prick it several times using a fork.
  3. Preheat the oven to 200° C. For the cheese cake mixture separate the eggs. Mix egg yolks with sugar and beat until frothy. Add vanilla sauce powder, oil, low fat quark (curd) and milk and mix in. Beat egg whites with a pinch of salt until stiff. Carefully fold in the cheese cake mixture. Pour the mass on the short crust base and distribute evenly. Place the tangerines in rows on the cheese cake mass. Bake in the hot oven for about 30 – 40 minutes. Remove from the oven and let cool down on a cake rack.

Quelle: Maras Original

bon appetit

Habt noch den besten Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

15 Kommentare zu “Der geht immer: Mandarinen-Käsekuchen

  1. Liebe Mara,
    sieht einmal wieder herrlich aus! Und so ein leckerer Käsekuchen, wer kann da schon nein sagen! Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  2. […] Klassiker oder wie mein Liebster sagt: Frischeiwaffeln auf Ich bin dann mal kurz in der Küche | Der geht immer : Mandarinen-Käsekuchen auf Maras Wunderland | Pesto Rosso alla Norma auf […]

  3. […] Read more at maraswunderland.de […]

  4. Sumi sagt:

    Hallo Mara, könnte man statt VanilleSosse auch Vanillepuddingpulver verwenden? Wir leben in den USA und ich weiß nicht woher ich diese Vanillesoße bekommen kann :-/
    Danke, super tolle Homepage :)

    • Mara sagt:

      Hi Sumi,

      ich denke schon, dass du Vanillepuddingpulver nehmen kannst. Ich glaube nur, dass dort mehr Bindemittel drin ist und dadurch eben die Quarkmasse fester wird. Nimm daher eventuell etwas weniger Puddingpulver oder gib noch ein Schluck Milch hinzu. Ich würde es aber einfach mal ausprobieren! In viele Käsekuchen kommt ja Puddingpulver :) Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

      Liebe Grüße
      Mara

  5. Gabrielle sagt:

    Post prep in English please :)

  6. Dami sagt:

    Hallo Mara :)
    Ich bin gerade dabei den Kuchen nachzubacken. Aber wie groß ist denn die Tasse Öl? Kannst du mir sagen wie viele Milliliter das ungefähr waren? 1 Cup?
    Liebe Grüße,
    Dami ♥

    • Mara sagt:

      Hi Dami, hm, Mist. Vermutlich kommt meine Antwort jetzt schon zu spät. Sorry, habe es eben erst gesehen! Ich habe eine mittelgroße Tasse genommen. Ich glaube da gingen so 250ml rein und ich mache die Tasse nicht ganz voll. Also so rund 200ml. Hat es denn geklappt?

      Liebste Grüße
      Mara

  7. Dunia sagt:

    Liebe Mara hab es ausprobiert und hat allen super geschmeckt👍🏻
    Vielen Dank für das tolle Rezept😊

    Hab da noch ne Frage, könnte man das Rezept für eine 26er Form verwenden, wenn ja könntest du mir bitte die Mengenangaben ändern

    Dankeschön im Voraus

    • Mara sagt:

      Hallo Dunia, wie cool, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat! :) Und du kannst ihn natürlich auch in einer Springform backen. Die Käsekuchenmasse kannst du dafür halbieren. Den Boden nimmst du * 0,75 und drückst ihn auch etwas am Rand hoch (etwa 3 cm). Hoffe das konnte dir helfen!
      Liebe Grüße
      Mara

  8. […] Wie beschreibt man diesen Kuchen am besten? Saftig, cremig, frisch! Und außerdem leicht gebacken. Dann fehlen eigentlich nur noch zwei Zutaten für den perfekten Sommernachmittag: Sonne und ein gemütliches Plätzchen. Zum Rezept […]

Kommentar verfassen