Rhabarber-Pudding-Tarte

11. Mai 2013 7

{scroll down for the English version}

Gestern gab es das erste Mal etwas mit Rhabarber auf meinem Blog, einer Rhabarber-Käsekuchen. Und heute kommt schon Rhabarberkuchen Nr. 2! Ich habe mich nämlich sofort verliebt in das Gebäck mit diesen tollen Stangen. Es gab es bis jetzt einfach nie bei uns, weil mein Vater so ganz und gar nicht davon begeistert ist. Wir können ihn auch absolut nicht dazu bewegen, auch nur einen kleinen mini Happen zu probieren. Er ist felsenfest davon überzeugt, dass man da dann überall die Fäden im Mund hat und das generell nicht schmeckt. Lieber Vater, man merkt da überhaupt gar keine Fäden. Aber vielleicht lernt er das irgendwann auch noch. Ich habe aus den Resten des Rhabarbers später noch Erdbeer-Rhabarber-Marmelade gekocht und bin das Ganze dann mal anders angegangen. „Papa, ich habe Erdbeermarmelade mit Vanille gemacht, die steht hier, könnt ihr gerne essen.“ Meine Mutter wusste natürlich, dass da auch noch Rhabarber drin war. Beim nächsten Frühstück hat mein Vater dann vergnügt die Marmelade gegessen und fand sie ganz toll. So ein bisschen überzeugen konnte ich ihn also immerhin. Den Kuchen wird er irgendwann auch noch probieren. Ich geb‘ nicht auf.

Rhabarber-Pudding-Tarte

Rhabarber-Pudding-Tarte

Heute habe ich eine Rhabarbertarte für euch, sogar eine relativ figurfreundliche. Ok, der Boden besteht aus einem Mürbeteig, aber der ist ja auch nur ganz dünn. Darauf kommt eine Puddingmasse, die weder Butter noch Sahne zugesetzt bekommt, sondern nur aus Puddingpulver und Milch besteht. Darauf ein paar hübsche Rhabarberstangen und ab in den Ofen. So einfach kann es sein, und so unglaublich lecker

Rhabarber-Pudding-Tarte   Rhabarber-Pudding-Tarte

Rhabarber-Pudding-Tarte

• • • relativ figurfreundlich | saftig | einfach & schnell gemacht • • •

Zubereitungszeit: ~ 35 min • Backzeit: ~35 min |ganz einfach |5_stars

Zutaten (für eine Tarte-Form)

Für den Mürbeteig

  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter
  • 70 g Zucker

Für die Füllung

  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • ~ 3 Stangen Rhabarber

Zubereitung

  1. Eine Tartefort gut einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen.
  2. Für den Mürbeteig das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken. Salz, Zucker und kalte Butter in Stücken auf dem Rand verteilen. Ei in die Mitte geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Die Arbeitsfläche säubern und leicht einmehlen, den Teig rund ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und kalt stellen.
  4. Für die Füllung das Puddingpulver mit dem Zucker und 5 EL Milch anrühren. Die restliche Milch aufkochen und den Pudding nach Packungsanweisung fertig zubereiten. Den Pudding dann in eine Schüssel umfüllen, eine Klarsichtfolie auf die Oberfläche legen und etwas abkühlen lassen.
  5. Inzwischen den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Enden der Rhabarstangen abschneiden, die Stangen gut waschen und auf die Größe der Tarteform zuschneiden.
  6. Den Pudding auf dem Tarteboden verteilen und die zugeschnittenen Rhabarberstangen darauf legen. Die Tarte für ca. 35 Minuten backen, aus dem Ofen holen und das erste Stück noch warm genießen.

Rhabarber-Pudding-Tarte

English recipe

Rhubarb Custard Tarte

• • • low cal for a ake | juicy | easy & quick preparation • • •

Prep time: ~ 35 min • Backbakingzeit: ~35 min |very simple |5_stars

Ingredients (for a tarte form)

For the pastry

  • 200 g flour
  • 1 egg
  • 1 pinch of salt
  • 100 g cold butter
  • 70 g sugar

For the filling

  • 1 package vanilla pudding powder
  • 500 ml milk
  • 2 tbsp sugar
  • ~ 3 sticks rhubarb

Preparation

  1. Grease a tarte form and sprinkle with flour or breadcrumbs.
  2. For the pastry put the flour on a clean surface and press a hollow in it. Spread salt, sugar and cold butter in pieces over the rim. Add the egg in the middle. Knead with your hands until smooth.
  3. Clean the surface and sprinkle with some flour. Roll out the dough and line the tarte form with it. Using a fork stab the cake bottom several times.
  4. For the filling mix the pudding powder with sugar and 5 tbsp of th milk. Bring the remaining milk to the boil and stir in the pudding powder. Continue to prepare according to the package instructions. Fill the pudding in a bowl and put a transparend film on it. Let cool down a bit.
  5. Meanwhile preheat the oven to 180° C. Cut off the ends of the rhubarb sticks and wash the sticks very well. Cut the sticks to tarte size.
  6. Spread the pudding on the tarte base and put the rhubarb pieces on it. Bake the tarte for about 35 minutes, remove from the oven and enjoy the first piece warm.

Rhabarber-Pudding-Tarte

Quelle: Maras Original

Mit dieser leckeren Tarte mache ich beim Küchenplausch Rhabarber-Event mit :)


bon appetit

Ich wünsche euch noch ein wunderhübsches restliches Wochenende, meine Lieben ♥

Mara

Print Friendly
Veröffentlicht unter Backen | Kuchen Verschlagwortet mit | | | |

7 Kommentare zu “Rhabarber-Pudding-Tarte

  1. Vanessa sagt:

    Die sieht toll aus!

  2. Sara sagt:

    Ooohh, bei Dir sieht’s aber auch sehr lecker aus! Die Tarte klingt super!
    Und sei doch froh, dass Dein Vater keinen Rhabarber mag – dann bleibt mehr von dem tollen Kuchen für Dich und Deine Mutter ;-)

    Liebe Grüße,
    Sara*

    PS: Das scheint übrigens so ein Vater-Ding zu sein ;-)

  3. […] entdeckte ich den Blog Mara’s Wunderland, und damit auch ein Kuchenrezept, bei dem mir das Wasser im Mund […]

  4. Lisa sagt:

    Super leckeres Rezept von einem super-süßen Blog :)
    Danke dafür, ich gestehe: ich habe schon Stück Nr. 2 aufgegessen ;)
    Ein schönes We wünsche ich dir!

Kommentar verfassen