Schokokuchen mit Katzenkern

Gepostet am 04. Feb. 2013 4 Kommentare

{scroll down for the English version}

Die neue Lecker Bakery ist da ♥ Und ich habe sie von meiner lieben Lauri zum Geburtstag geschenkt bekommen (liebste Lauri danke dafür! Sie wird heiß und innig geliebt!). Jedes Rezept könnte ich daraus mal wieder sofort nachbacken. Sie ist und bleibt auch einfach meine Lieblingszeitschrift. Klar also, dass ich sobald wie möglich irgendetwas daraus ausprobieren musste. Meine Mutter und ich haben als erstes den Rote-Bete-Schokokuchen ins Auge gefasst, da wir uns nicht so wirklich vorstellen konnten, dass man die Rote Bete nicht rausschmeckt. Ich hatte aber schon gehört, dass solche Kuchen klasse sein sollen.

Schokokuchen mit Katzenkern

Also ab in die Küche. Da war mir auch gerade mal egal, dass ich eigentlich krank war. Ich hätte es im Nachhinein lieber sein lassen und mich ausruhen sollen. Ich habs nämlich dann natürlich auch gleich übertrieben und zwei Kuchen gebacken. Ich wollte nicht nur nen stink normalen Kastenkuchen backen, sondern den ein bisschen aufpeppen. Mein Körper fand das viele in der Küche stehen nicht so toll und danach lag ich erst recht flach. Aber was solls. Gelohnt hat sichs! Die Idee mit dem Katzenkern habe ich von Jeanny. Sie hat einen Marmorkuchen mit dunklem Schneemannkern gebacken. Mir sind Marmorkuchen immer zu schnell trocken. Also hat da der Rote-Bete-Kuchen ganz hervorragend dazugepasst. Das mit der Katze hat auch überraschenderweise wirklich gut geklappt. Nur der Schwanz ist mir ab und zu mal abgebrochen und musste mit etwas Zuckerguss geklebt werden. Das war aber auch kein Drama. Alles in allem ein wirklich leckerer, schokoladiger und saftiger Kuchen mit einem super süßen Katzenkern. I’m totally in love with ♥ Danke, Jeanny, für das Teilen dieser super tollen Idee ♥

Schokokuchen mit Katzenkern   Schokokuchen mit Katzenkern

Schokokuchen mit Katzenkern

• • • schön saftig| Rote Bete schmeckt man nicht | Mit Wow-Effekt beim Aufschneiden  • • •
Zubereitungszeit: 1h 30min • Backzeit: 60min + 60 – 75min |mittel |5_stars

Zutaten für den hellen Teig (für eine 30cm Kastenform)

  • 250g weiche Magarine
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 300g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Zubereitung

  1. Für den hellen Kuchenkern eine 30cm Kastenform mit Butter einfetten und leicht mehlen oder mit Paniermehl ausstreuen. Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Magarine mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren. Nun die Eier nacheinander einrühren. Jedes Ei ca. 30 Sekunden.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den Teig in die Form füllen und etwas ebnen.
  4. Kuchen ca. 60 Minuten backen. Nach ca. 10 – 15 Minuten einen ca. 1 cm tiefen Ritz in den Kuchen einschneiden.
  5. Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Danach aus der Form stürzen.
  6. Den Kuchen komplett auskühlen lassen. Nun den Kuchen in 4 gleich große Teile schneiden und mit einem Plätzchenausstecher eurer Wahl tiefe Kuchenstücke ausstechen. Die Kastenform säubern und erneut mit Butter einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Die Kuchenstücke hintereinander, dicht an dicht, aufreihen.

Zutaten für den Rote Bete-Schokokuchen (für eine 30cm Kastenform)

  • 275g Mehl
  • 375g vorgegarte Rote Bete (vakuumiert)
  • 300ml neutrales Öl
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 100g Kakao
  • 290g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Wenn noch nicht geschehen, eine Kastenkuchenform fetten und mit Semmelbröseln oder Mehl ausstreuen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Rote Bete klein schneiden. Achtung, das färbt etwas. Mit Öl in eine tiefe Schüssel geben und pürrieren. Auch hier aufpassen, es kann stark spritzen! Eier einzeln mit den Schneebeses des Handrührgeräts unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Salz mischen. Rote-Bete-Mischung hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig vorsichtig über die Kuchenstücke in der Kuchenform verteilen. Ich habe nur 2/3 den Teigs genommen und in den Rest übriggebliebene Kuchenstücke untergehoben und den Teig in eine übriggebliebene Guglhupfform gefüllt und mitgebacken.
  4. Den Kuchen im heißen Ofen 60 – 75 Minuten backen. Er sollte innen noch leicht feucht sein. Nach 15 Minuten auch hier einen 1 cm tiefen Ritz einschneiden. Den Kuchen eventuell nach 1 Stunde mit Alufolie abdecken, damit er oben nicht verbrennt.
  5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form stürzen und mit Puderzucker oder Kakao bestäuben.

Schokokuchen mit Katzenkern

English recipe

Chocolate cake with cat heart

• • • juicy | you don’t taste the beetroot | with wow effect when you slice it  • • •
Prep time: 1h 30min • baking: 60min + 60 – 75min |moderate |5_stars

Ingrendients for the light dough (for a 30cm baking tin)

  • 250g soft magarine
  • 120g sugar
  • 1 package vanilla sugar
  • 1 pinch of salt
  • 4 eggs
  • 300g flour
  • 4 level tbsp baking powder
  • 2 tsp milk

Preparation

  1. For the light cake heart grease a 30cm baking tin with butter and sprinkle with flour or breadcrumbs. Preheat the oven to 175° C.
  2. Beat the magarine with the whisks of your hand mixer until frothy. Mix in sugar, vanilla sugar and salt. Whisk in the eggs one after another. Every egg for 30 seconds.
  3. Mix flour with baking powder and whisk alternately with the milk in the dough. Fill the dough in the baking tin and smooth a little bit.
  4. Bake for 60 minutes. After 10 – 15 minutes cut a 1cm deep scratch into the cake surface.
  5. Remove the cake from the oven, wait 10 minutes and then turn out the cake.
  6. The cake should cool down completely. Then cut it in 4 equal sized pieces and cut out deep cake pieces using a cookie cutter. Clean the baking tin, grease it and sprinkle with breadcrumbs again and put the light cake pieces one behind the other in the form.

Ingredients for the beetroot cake (for a 30cm baking tin)

  • 275g flour
  • 375g precooked beetroot ( vacuum-packed)
  • 300ml neutral oil
  • 5 eggs
  • 3 level tbsp baking powder
  • 100g cacao powder
  • 290g sugar
  • 1 package vanilla sugar
  • 1 pinch of salt

Preparation

  1. If not already done, grease a 30cm baking tin and sprinkle with breadcrumbs or flour and put the cat cake pieces one after another in the form. Preaheat the oven to 175° C.
  2. Cut the beetroot in small pieces. Put with the oil in a deep bowl and purée. Be careful this can squirt. Whisk in the eggs with the hand mixer one after another. Every egg about 30 seconds.
  3. Mix flour, baking powder, cacao powder, sugar, vanilla sugar and salt in a big bowl. Add the beetroot mixture and beat until smooth. Carefully pur the dough over the cake pieces in the baking tin. I only used 2/3 of the dough. I fold in some of the remaining light cake crumbs in the rest and pour it in a greased kugelhopf tin.
  4. Bake the cake(s) in the heat oven for about 60- 75 minutes. It should be a little wet inside. After 15 miutes cut a 1cm deep scratch into the cake surface. Perhabs cover the cake with tin foil after 1 hour so that it doesn’t burn.
  5. Remove the cake from the oven, let cool down 10 minutes, then turn out carefully and dust with icing sugar or cacao powder.

Quelle | Source: Zucker, Zimt & Liebe & Lecker Bakery 01/13

bon appetit

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Desserts | Kuchen Verschlagwortet mit | | | | |

4 Kommentare zu “Schokokuchen mit Katzenkern

  1. Charlotte sagt:

    Hab mir das Rezept auch schon angesehen und überlegt wegen der roten Beete. Dank deiner positiven Erfahrung kann ich es jetzt ganz entspannt nachbacken :-)
    Das mit dem Kern klingt auch echt spannend, könnte mir für den Valentinstag auch super einen Herz-Kern vorstellen!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche =)

  2. Vivienne sagt:

    Oh mein Gott, ist das herzig! Ich bin ja eine bekennende Katzen-Liebhaberin (seit August Kater-Mama) und finde Deinen Kuchen absolut megaklasse! Ich hatte die Idee auch bereits bei Jeanny gesehen und war ganz entzückt. Ein Kätzchen im Kuchen – das muss ich mir merken. :-) Sehr schöne Fotos! Liebe Grüße, Vivi

  3. sabrinasue sagt:

    Sehr süße Idee. Meine Katze wird es lieben. Kuchen mit Rote Beete muss ich unbedingt mal ausprobieren;-) sehr schöner Blog:-)

  4. Vanessa sagt:

    Awww ein Katzenkuchen :>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Translate »
%d Bloggern gefällt das: