Marmeladen-Käsekuchen-Hefetaler
Zweifach gefüllte Hefetaler
Vorbereitungszeit
1 Std. 15 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 35 Min.
 
Die Hefetaler sind innen mit einer Käsekuchenmasse gefüllt. On top kommt ein Klecks Lieblingsmarmelade und Streusel. Schmecken am besten frisch, können aber bis zu drei Tage gegessen werden.
Gericht: Kleingebäck
Portionen: 15 Hefetaler
Zutaten
Hefeteig
  • 500 g Mehl , Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl gemahlene Vanille
  • 1 Pack Zitronenschale (oder von 1 Zitrone)
  • 220 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2,5 EL Amaretto
  • 70 g Butter , weich
Käsekuchenfüllung
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • 15 g Vanillepuddingpulver
  • 1 Eigelb
Topping & Streusel
  • Lieblingsmarmelade
  • 90 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • Etwas Zimt
  • 50 g Butter
  • Eigelb + etwas Milch zum Bestreichen
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig Mehl mit Salz, Vanillemark und ZItronenschale mischen. Milch lauwarm erhitzen, Zucker einrühren, die Hefe hineinbröckeln und darin durch Rühren auflösen. Hefe-Milch mit Ei und Amaretto zum Mehl geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nach kurzer Zeit die Butter in Stücken hinzugeben. Insgesamt rund 8 Minuten kneten. Teig in eine leicht eingeölte Schüssel geben und mit einem Küchenhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort bis zum doppelten Volumen aufgehen lassen.
  2. Inzwischen für die Streusel alle Zutaten mischen und zu Streuseln kneten. Kühl stellen. Für die Käsekuchenmasse ebenfalls alle Zutaten mischen und kühl stellen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Teig in etwa 15 gleich große Stücke teilen. Ich nutze hierfür eine Küchenwaage, damit die Taler einigermaßen gleich groß werden. Stücke etwa 13 - 14cm breit rund ausrollen. Etwas der Käsekuchenmasse in die Mitte geben und verteilen. Dabei einen etwa 1cm großen Rand lassen. Teig zu einer Kugel formen, sodass die Käsekuchenmasse gut eingeschlossen ist. Enden zudrücken. Kugel mit der Naht nach unten auf das vorbereitete Backblech legen. Von oben eine Mulde in die Kugel drücken. Ich habe hierzu das Ende eines Korkenziehers genutzt. Nochmal 20 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 175° C vorheizen. Eigelb mit etwas Milch mischen.
  4. Eventuell die Mulde nochmals nachformen. Den Taler mit der Eigelb-Milch-Mischung dünn bestreichen. Dann etwas der Lieblingsmarmelade in die Mulde geben und mit Streuseln bedecken. Im heißen Ofen rund 20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt genießen. Schmecken am besten am ersten Tag.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: mittel