Chiacchiere
Chiacchiere
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
3 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 3 Min.
 
Ein italienischer Klassiker, der insbesondere an Fasching serviert wird. Traditionell werden die Chiacchiere mit Puderzucker bestäubt und dazu Schokoladensoße gereicht. Bei mir gibt es zusätzlich eine Variante mit bunten Zuckerperlen.
Gericht: Kleingebäck
Länder & Regionen: Italien
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 50 g Butter
  • Zesten von 1 Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 65 g Zucker
  • 3 Eier + 1 Eigelb
  • 6 g Backpulver
  • 30 ml Grappa
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 – 2 Liter Öl zum Frittieren (bei mir Rapsöl)
  • Puderzucker oder bunte Zuckerperlen zum Dekorieren
Anleitungen
  1. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Ein Stück vom Teig abnehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen (1-2 mm). Die Teigplatte mit einem Teigrädchen zu Rauten schneiden. Zusätzlich in der Mitte einen kleinen Schlitz einschneiden. Oder ihr wählt eine rechteckige Form (ca. 6 x 10cm) und macht zwei Schlitze in die Mitte.
  3. Öl in einem Topf oder in der Fritteuse auf maximal 170° C erhitzen. Maximal 4 Chiacchere auf einmal darin braten bis sie von beiden Seiten goldbraun sind (jeweils ca. 3 Minuten). Chiacchiere aus dem Fett nehmen und auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Dann entweder mit Zitronensaft bepinseln und mit bunten Zuckerperlen bestreuen oder mit Puderzucker beidseitig bestäuben. Mit Schokoladensoße servieren. Die Chiacchiere schmecken am besten frisch, können aber auch noch bis zu 3 Tagen später gut gegessen werden.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: mittel