Go Back
5 von 4 Bewertungen
Glühwein-Käsekuchen mit Spekulatius
Glühwein-Käsekuchen mit Spekulatius

Glühwein trifft Käsekuchen trifft Spekulatius. Super cremig und saftig. Dazu super aromatisch und weihnachtlich. Etwas gesünder und einfach herzustellen. Gut vorzubereiten.

Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Boden
  • 200 g Spekulatius
  • 60 g Butter
Käsekuchenmasse
  • 1 kg Magerquark
  • 3 Eier Größe M
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 130 g Erythrit
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • Abgeriebene Schale von 1/2 Orange
  • 100 ml Milch
Guss
  • 250 ml Glühwein
  • 1 Päckchen roter Tortenguss
  • 2 EL Erythrit
Außerdem
  • Cranberries gezucker*
  • Rosmarinzweige
Anleitungen
  1. Den Boden einer 26cm großen Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Kuchengitter auf die zweite Schiene von unten Schieben.

  2. Für den Boden die Spekulatius mahlen, sodass sie sehr fein sind. Butter schmelzen und mit den Spekulatius mischen. Auf den Boden geben und mit Hilfe eines Löffels gut andrücken. Beiseite stellen.

  3. Für die Käsekuchenmasse alle Zutaten mit den Quirlen eines Handrührgeräts oder der Küchenmaschine gut verrühren. Auf den Spekulatiusboden geben und gleichmäßig verteilen.

  4. Käsekuchen im heißen Ofen rund 60 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen bei leicht geöffneter Ofentür (Kochlöffel dazwischen stecken) 20 Minuten auskühlen lassen. Herausnehmen und auskühlen lassen, dann aus der Form lösen.

  5. Glühwein mit Tortenguss und Erythrit in einen Kochtopf geben und verrühren. Unter Rühren kurz aufkochen und dann auf dem ausgekühlten Käsekuche verteilen. Trocknen lassen. Vor dem Servieren mit gezuckerten Cranberries und Rosmarin nach Belieben verzieren.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: ganz einfach

* ich habe hierzu 100g Zucker mit 100g Wasser und einem Beutel Granatapfel-Tee aufgekocht, vom Herd genommen, die frische Cranberries hinein gelegt und etwas ziehen lassen. Dann heraus genommen und noch etwas in Zucker gewälzt.