Kokos-Matcha-Kuchen
Kokos-Matcha-Kuchen
Vorbereitungszeit
40 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 40 Min.
 
Ein saftiger Rührkuchen, der wunderbar in den Frühling passt. Kokos mit einer dezenten Grüntee-Note durch Matcha. Dazu extra Frische durch ein wenig Zitrone.
Gericht: Kuchen
Portionen: 1 Kastenform (25cm)
Zutaten
  • 280 g Mehl (bei mir zur Hälfte Dinkel, Type 630)
  • 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 175 g Butter , geschmolzen
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 3 Eier , Zimmertemperatur
  • 4 Tropfen Buttervanillearoma
  • Abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • 120 ml Kokosmilch
  • 120 ml Milch
  • 4 g Matchapulver
  • 60 g Kokosraspeln
  • Kokosflocken , Pistazienkerne und Puderzucker für Guss und Deko
Anleitungen
  1. Eine 25cm lange Kastenform einfetten und etwas mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Beiseite stellen. Den Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. In einer Rührschüssel die geschmolzene Butter und den Zucker mit der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handrührgeräts gut vermischen (etwa 3 Minuten). Eier nacheinander unterrühren - jedes Ei circa 1 Minute. Zitronenschale und Buttervanillearoma einrühren. Milch und Kokosmilch zusammengeben. Im Wechsel mit dem Mehl in 3 Portionen bei kleiner - mittlerer Stufe unter den Teig rühren, dabei mit Mehl beginnen.
  3. Teig halbieren. Unter eine Hälfte das Matchapulver rühren, unter die zweite Hälfte die Kokosflocken heben. Die Teige nun abwechselnd in die Form geben, immer rund 5 EL in einer Linie mittig entlang der Kastenform. Alternativ die Teige nacheinander in die Form geben und mit einer Gabel durchziehen und marmorieren.
  4. Kokos-Matcha-Kuchen im heißen Ofen rund 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten kontrollieren. Stäbchenprobe machen. Dann aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in der Form ruhen lassen, stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  5. Inzwischen aus Puderzucker und Milch (oder Wasser) einen zähflüssigen Guss rühren. Diesen über den ausgekühlten Kuchen geben und etwas verstreichen. Mit Kokosflocken und gehackten Pistazienkernen verzieren. Trocknen lassen. Kühl gelagert hält der Kuchen bis zu einer Woche frisch.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach