Lebkuchen-Waffeln mit Schoko-Cashew-Sauce
Lebkuchen-Waffeln mit Schoko-Cashew-Sauce

Die Lebkuchen-Waffeln passen hervorragend in die (vor-)weihnachtliche Zeit. Dazu sind sie gesund, vegan, glutenfrei, laktosefrei und ohne raffinierten Zucker. 

Gericht: Frühstück
Portionen: 6 Waffeln
Zutaten
Teig
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 50 ml Orangensaft
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 130 g Joghurt, hier: pflanzlicher Kokosjoghurt
  • 60 ml Kokosöl
  • 30 ml Ahornsirup
  • 50 g Hirseflocken
  • 190 g Reisemehl
  • 40 g Tapiokastärke
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 TL Lebkuchengewürz
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • Schluck Mineralwasser, wenn benötigt
Schokoladen-Cashew-Sauce
  • 80 g Cashewkerne
  • 100-120 ml Kokosmilch, je nach Wunschkonsistenz
  • 30 g Kakaopulver
  • 4-5 EL Ahornsirup, nach Wunsch auch mehr
  • 1 Mark einer Vanilleschote
Anleitungen
Teig
  1. Reismehl, Tapiokastärke, Hirseflocken, Backpulver, Natron, Salz, Flohsamenschalen und Kokosblütenzucker vermengen.

  2. Kokosöl verflüssigen und mit Ahornsirup, Joghurt und Milch verrühren. Die trockenen Zutaten unter die Joghurt-Milch Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig abgedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Waffeleisen vorheizen.

  3. Eine Kelle des Teiges in das Waffeleisen geben und (je nach Waffeleisen) etwa 3-5 Minuten backen, bis die Waffel goldbraun ist. Sie kommt noch etwas weich aus dem Waffeleisen und außen knusprig, sobald sie etwas abgekühlt ist!

Schokoladen-Cashew-Sauce
  1. Die eingeweichten Cashewkerne abgießen und mit der Hälfte der Kokosmilch fein vermixen, sodass eine möglichst cremige Masse entsteht. 

  2. Die restlichen Zutaten dazu geben, wieder vermixen und abschmecken. 

Rezept-Anmerkungen

Das Rezept funktioniert für ein belgisches Waffeleisen. Für Herz-Waffeleisen eignet es sich weniger.

Schwierigkeit: einfach