Österlicher Karottenkuchen
Karottenkuchen
Vorbereitungszeit
25 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
35 Min.
 

Saftig, zart und unglaublich lecker: Karottenkuchen. In dieser Variante mit Zimt und Muskat. Ergibt eine große Menge vom Blech mit weniger Öl und weniger Zucker als mein Originalrezept.

Gericht: Blechkuchen
Portionen: 1 Backblech
Zutaten
  • 225 g Dinkelmehl, Type 630
  • 225 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 700 g Karotten, geschält gewogen
  • 6 Eier, Größe M
  • 125 g Zucker
  • 125 g Rohrohrzucker
  • 275 ml Rapsöl
  • 100 ml Milch
Außerdem
  • Puderzucker
  • Wasser
  • 50 g Mandlen, gehackt und geröstet
Anleitungen
  1. Eine Backblech einfetten und etwas mit Mehl ausstreuen. Ofen auf 175° C vorheizen. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Muskat mischen und beiseite stellen. Karotten mit einer Reibe oder dem Thermomix (Stufe 8, 2-3 Sekunden) raspeln/zerkleinern. Ebenfalls beiseite stellen. Öl und Milch mischen.

  2. Zucker und Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine schlagen bis die Masse deutlich dicker wird.  Bei laufendem Rührgerät auf mittlerer Stufe langsam und kontinuierlich das Öl unterrühren. Spritzt es zu stark, eine Stufe herunterschalten bis das Öl gut eingearbeitet ist, dann fortfahren. Zum Schluss noch circa eine Minute auf mittlerer - höchster Stufe weiterrühren. 

  3. Karotten und Mehlmischung hinzugeben und mit einem Teigschaber unterrühen bis keine Schlieren vom Mehl mehr zu sehen sind.

  4. Teig in das vorbereitete Blech gießen und glatt streichen. Im heißen Ofen 35 – 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Karottenkuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

  5. Puderzucker mit etwas Wasser zu einem Guss mischen. Kuchen damit bestreichen und optional mit gerösteten und gehackten Mandeln bestreuen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach