Ein Herz für Klassiker goes English: Soulfood mit Bread Pudding

29. Januar 2017 2

Bread Pudding with Pecan Nuts

Heute ist es endlich soweit: die dritte Runde „Ein Herz für Klassiker“ von Birds Like Cake und mir startet und ein spannendes Jahr liegt vor uns! Unser Thema begleitet uns dieses Jahr durch alle english speaking countries: Ein Herz für Klassiker – Goes English! Aber mit einer kleinen Änderung: es gibt monatlich ein Thema und dazu einen Klassiker und ihr könnt diesmal mitmachen! Wir kündigen das Thema an, Ende des Monats kommen unsere Beiträge und ihr könnt danach zwei Wochen lang ebenso zu dem Thema auf euren Blogs posten! Kommentiert dann unter unserem Beitrag und wir werden danach eine kleine Blogroll in unsere Beiträge einfügen! Und so kommen wir direkt zu unserem Januar-Thema: Soulfood! Mitgebracht haben wir euch einen Bread Pudding. Bei Sara gibt es ihn in der Mini-Variante mit Bananen und Schoki und bei mir eher klassisch, aber mit Pekannüssen. Viel Spaß und wir freuen uns auf eure Beiträge!

Und wie immer noch unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Bread Pudding with Pecan Nuts

Bread Pudding with Pecan Nuts

Hach, ich liebe unser neues Thema! Und ich hoffe ihr auch? Ich bin so gespannt welche Klassiker wir euch dieses Jahr kredenzen werden. Denn komplett durchgeplant haben wir das Ganze noch nicht. Die Fülle der ganzen Klassiker muss man nämlich erst mal überblicken. Wir haben dafür aber eine ziemlich lange Liste, aus der wir noch aussortieren müssen. Und wie schon oben geschrieben, gibt es dabei eine kleine Änderung. Wir gehen nicht mehr nach Land, wie bei unserer Europa-Edition, sondern nach Thema. Und noch etwas ist neu: wir sammeln nicht mehr vorher eure Klassiker-Rezepte, sondern ihr dürft mit uns mitbacken!

Das geht ganz einfach: wir veröffentlichen wie bisher am Ende des Monats unseren Klassiker. Der widmet sich einem Thema, zu dem ihr zwei Wochen lang ebenfalls einen Klassiker aus einem englischsprachigen Land backen und veröffentlichen könnt. Den Link postet ihr einfach unter Saras oder meinen Blogbeitrag und wir tragen ihn hier ein. Dadurch entsteht eine tolle Sammlung voller wunderbarer englischer Rezepte – passend zu einem Thema. Wir hoffen ihr macht mit!

Bread Pudding with Pecan Nuts

Bread Pudding with Pecan Nuts

Passend zu den kalten Tagen haben wir als erstes Thema Soulfood gewählt. Wir finden hierzu passt am besten etwas Warmes. Kuchen fällt also schon mal weg. Eher ein Dessert – noch warm serviert. Was passt da besser als Bread Pudding? Ich muss gestehen, ich habe diese englische Art altes Brot zu verwerten weder jemals selbst gebacken noch überhaupt probiert. Umso neugieriger war ich. Mich hat ja sofort die super einfache Zubereitung überzeugt. Zutaten in eine Schüssel, Brot und Rosinen untergehoben, kurz ziehen gelassen, in meiner Verson noch mit Pekannüssen bestreut und ab in den Ofen. Stündchen warten und servieren. Da blieb sogar noch Zeit für eine Vanillesauce. Und die passt so hervorragend zu dem Pudding! Ein herrliches Dessert für die Seele, das nicht nur innerlich wärmt, sondern auch noch wunderbar schmeckt. Ich hoffe euch auch!

{scroll down for the English version}

Bread Pudding with Pecan Nuts
Drucken
Bread Pudding
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 
Ein englischer Klassiker, der mit einfachen Zutaten leicht und schnell gemacht ist. Hier um Pekannüsse ergänzt, die wunderbar mit dem Brioche und der Vanillesauce harmonieren.
Länder & Regionen: Dessert
Portionen: 20 x 30cm
Zutaten
  • 260 g Brioche oder Hefezopf
  • 5 Eier
  • 600 ml Milch
  • Etwas Muskat
  • Etwas Zimt
  • Etwas Vanille
  • 180 g Zucker
  • 50 g Rosinen
  • Pekannüsse nach Belieben
Vanillesauce
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 280 ml Milch
  • 1 EL Whiskey
  • 1 EL Mehl (15g)
  • 2 EL Butter , geschmolzen (20g)
  • 1 TL Vanillepulver
Anleitungen
  1. Eine etwa 20cm x 30cm große Auflaufform etwas einfetten. Das Brot in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Für den Bread Pudding die Eier kurz verquirlen. Milch, Gewürze und Zucker hinzugeben und gut vermischen. Brot und Rosinen unterheben und die Masse 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Masse in die Auflaufform geben und nach Belieben mit Pekannüssen belegen. Bread Pudding für etwa 60 - 70 Minuten goldbraun backen.
  3. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Vanillesauce in einem Topf gut vermischen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze 10 - 15 Minuten köcheln lassen, bis die Masse eine soßenartige Konsistenz erreicht.
  4. Bread Pudding aus dem Ofen nehmen, auf Tellern verteilen und mit Vanillesauce noch warm servieren.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: ganz einfach

 Quelle: orientiert an diesem Rezept von Chef in Training.

Bread Pudding with Pecan Nuts

English recipe

Bread Pudding

»» English classic | easy and quick prep | with pecan nuts ««

Prep time: 30 min – baking: 50 mins •• difficulty: very simple

INGREDIENTS (for a 20 x 30cm baking pan)

  • 260g Brioche
  • 5 eggs
  • 600ml milk
  • Some nutmeg
  • Some cinnamon
  • Some vanilla
  • 180g sugar
  • 50g rasins
  • Pecan nuts as desired

Vanilla sauce

  • 75g raw cane sugar
  • 280ml milk
  • 1 tbsp Whiskey
  • 1 tbsp flour (15g)
  • 2 tbsp butter, melted (20g)
  • 1 tsp vanill, grounded

PREPARATION

  1. Write a comment if you want the recipe in English.
Habt noch den besten Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Desserts | Süß Verschlagwortet mit | | | | |

2 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker goes English: Soulfood mit Bread Pudding

  1. […] Januar-Thema: Soulfood! Mitgebracht haben wir euch einen Bread Pudding. Bei Mara gibt es ihn  klassisch, aber mit Pekannüssen und bei mir in der Mini-Variante mit Bananen und Schoki. Viel Spaß und wir freuen uns auf eure […]

  2. Lena sagt:

    :))))….super! Mein Freund und ich haben gestern einen Trip nach London gebucht :)) da kann ich uns ja schon mal in die richtige Stimmung bringen :D Los geht es nämlich erst am Valentinstag :)))…Danke für das Rezept und ganz viele Grüße aus meran ! Lena

Kommentar verfassen