Plätzchenparade, Nr. 2: Raw Chocolate Macaroons

23. November 2016 1

Raw Chocolate Macaroons

Und hier kommt auch schon das nächste Plätzchenspektakel für euch! Diesmal schokoladig. Und nussig. Und crunchy. Und super lecker! Ach, und aus der Rohkost-Ecke kommt’s auch noch. Krasse Kiste am Start. Merkt ihr schon, oder?

Raw Chocolate Macaroons

Um genau zu sein sind’s keine Kisten, sondern kleine Berge. Berge aus jeder Menge grandioser und roher Zutaten. Da aber „Rohkost-Schoko-Berge“ irgendwie nicht ganz so nach will ich sofort essen klingt, heißen sie bei mir Raw Chocolate Macaroons. Und nicht nur der Geschmack macht bei den Teilchen ordentlich was her, sondern auch die Zubereitung und die Flexibilität. Man gebe alle Zutaten in eine Schüssel, mische sie und setze kleine Häufchen davon auf ein Stück Backpapier. Trocknen lassen und fertig. Einfacher geht nun wirklich nicht. Und bei der Wahl der Zutaten ist man dazu auch noch völlig frei. Das Zeug muss einfach nur einigermaßen zusammenkleben, that’s it.

Raw Chocolate Macaroons

Die flüssige Masse der Macaroons besteht aus Ahornsirup, Mandelmus und Kokosöl, welche vermischt werden und dann mit Kakao verrührt die Basis der Plätzchen bilden. Natürlich könnt ihr hier auch mit Honig, Agavendicksaft oder einem anderen flüssigen Süßungsmittel süßen. Was ihr in die Schokoladenmasse gebt, ist nun eigentlich ziemlich euch überlassen. Es sollten nur keine zu großen Stücke sein, sonst klebt die Masse später nicht richtig zusammen. Es funktionieren aber mit Sicherheit alle Arten von Flocken, Nüssen, Kernen, Saaten und bestimmt auch kleine Obststücke, wie Äpfel, oder auch Trockenobst. Für meine Variante habe ich Haferflocken (the one and only), Kokosflocken, Kürbiskerne, Leinsamen und Hirseflocken verwendet, was sich für mich als eine sehr gelungene Kombination herausstellte. Ein paar kleine Apfelstücke wären sicherlich auch noch wunderbar gewesen. Aber das nächsten Mal kommt sicherlich. Wie würde eure Kombination aussehen? Schreibt es mir gerne in den Kommentaren! :)

Raw Chocolate Macaroons

{scroll down for the English version}

It's Christmas Time: Raw Chocolate Macaroons
Vorbereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 
Kleine gesunde und vegane Rohkost-Schokoladen-Berge, die nicht nur perfekt in die Weihnachtszeit, sondern auch in jede andere Jahreszeit passen. Die Zutaten sind dabei einfach an den eigenen Geschmack anpassbar.
Gericht: Cookies
Portionen: 16 Stück
Zutaten
  • 85 g Ahornsirup
  • 75 g Mandelmus
  • 55 g Kokosöl , geschmolzen
  • 30 g Kakaopulver
  • Eine Prise Meersalz
  • 120 g Haferflocken
  • 35 g Kokosflocken
  • 25 g Kürbiskerne
  • 30 g Leinsamen
  • 30 g Hirseflocken
Anleitungen
  1. Ein Backblech, ein Küchenbrett oder eine andere glatte, tragbare Oberfläche mit Backpapier auslegen.
  2. Ahornsirup, Mandelmus und Kokosöl mischen, bis sich die Masse gut verbunden hat. Die restlichen Zutaten hinzugeben und vermengen. Mit Hilfe eines Eisportionierers Halbkugeln auf das vorbereitete Backpapier geben. Eventuell nochmals etwas zusammendrücken bzw. rund formen. Im Kühlschrank für etwa eine halbe Stunde fest werden lassen.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: ganz einfach

Raw Chocolate Macaroons

English recipe

Raw Chocolate Macaroons

»» not only for christmas | healthy | vegan ««

Prep time: 15 min – waiting: about 1 – 2 hours •• very simple

INGREDIENTS (for about 16 macaroons)

  • 85g maple syrup
  • 75g almond butter, unsweetened
  • 55g coconut oil, melted
  • 30g cacao powder
  • A pinch of sea salt
  • 120g rolled oats
  • 35g desiccated coconut
  • 25g pumpkin seeds
  • 30g flax seeds
  • 30g millet flakes

PREPARATION

  1. Write a comment if you would have the recipe in English. :)

Habt noch ein wunderhübsche Woche, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Cookies | Desserts | Herbst&Winter | Ostern | Plätzchen | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | | | | |

Ein Kommentar zu “Plätzchenparade, Nr. 2: Raw Chocolate Macaroons

  1. […] Mach’s dir beim „Plätzchenbacken“ doch mal einfach. Und lass den Ofen aus. Einfach Kakao, Haferflocken, Ahornsirup, Kokosflocken, Kürbiskerne, Leinsamen, ein bisschen Salz und wonach es dir sonst noch lüstet zu kleinen Bergen formen, trocknen lassen – fertig. Roh, vegan, lecker! Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.