Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

25. September 2016 4

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

Da ist er, der Herbst! Kalt und schmuddlig. Wobei gestern und heute da wieder eine Ausnahme machen. Trotzdem wird bei mir da das Aufstehen morgens gleich doppelt so schwer. Vor allem weil es jetzt schrittweise auch wieder dunkler wird. I love it. Not. Dafür passen da die Herbstkuchen umso besser rein. Ein bisschen Licht und Sonne für die Seele. Ich hatte es letzten Sonntag ja schon angekündigt: es gibt zu viele Zwetschgen an unserem Bäumchen, um daraus nur einen Kuchen zu zaubern. Die anderen wollten auch noch. Deshalb gibt es heute direkt den zweiten. Diesmal kombiniert mit meinem Lieblingsteig, dem Hefeteig.

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

Nein, es gibt jetzt keinen Hefekuchen vom Blech mit Zwetschgen drauf und vielleicht noch ein paar Streuseln. Den hatte ich zum einen schon (den weltbesten übrigens, zu finden hier) und zum anderen ist mir das ein bisschen langweilig. Deshalb gibt es noch etwas Mohn dazu, der – finde ich – wunderbar zu Zwetschgen passt. Und da sich der bekanntermaßen gut als Füllung für Hefeteig eignet, hab ich meinen Teig damit auch gleich gefüllt und zu einem Rad in eine Springform gelegt. In die Lücken haben ich Zwetschgenhälften gelegt. Uh. Fancy.

Der Hefeteig ist vegan. Das erste Mal, dass ich für süßen Hefeteig kein Ei verwendet habe. Dafür gab es etwas mehr Milch. Die Butter habe ich durch ihre pflanzliche Variante ersetzt. Später hat meine Oma den Kuchen probiert – für mich die Hefekuchenspezalistin überhaupt. Das fehlende Ei hat sie nicht bemerkt. Auch ich finde, dass man es nicht merkt. Eventuell ist es bei einem reinen Hefekuchen vom Blech mit Streuseln anders, da ohne Zwetschgen und Mohn der Hefeteig natürlich besser zur Geltung kommt. Das habe ich noch nicht getestet. Für mich liegt der Unterschied zu „normalem“ Hefeteig vor allen in der Verwendung des Mehls. Durch das Dinkelvollkornmehl wird der Geschmack intensiver und vollmundiger, was ich sehr gerne mag. Außerdem ändert sich der Geschmack etwas, wenn man statt Butter Öl verwendet – insbesondere Kokosöl. Dazu gibt’s auch noch ein Küchlein, dann gibt’s mehr hierzu.

Das Problem bei Hefekuchen oder Stückchen ist ja häufig, dass sie schnell trocken werden. Am ersten Tag noch Genuss pur und am nächsten schon eher so naja, kannst’e schlucken. In diesem Fall braucht man sich darüber keine Gedanken zu machen. Durch die Zwetschgen und den Mohn bleibt der Kuchen bis zu 3 Tagen frisch und saftig. Übrigens kann man ihn auch wunderbar einfrieren. Vor dem Servieren einfach rechtzeitig auftauen lassen. Gerne auch nochmal etwas mit Wasser bestreichen und bei niedriger Temperatur kurz in den Ofen geben oder ohne Bestreichen auf den Toaster legen. Das macht den Teig außen wunderbar knusprig und innen bleibt er weich. Träumchen!

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

{scroll down for the English version}

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 
Gericht: Kuchen
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Hefeteig
  • 250 g Dinkelmehl , Type 630
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • Eine Prise Salz
  • 250 ml Hafermilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
  • 60 g Rohrohrzucker (oder Kokosblütenzucker)
  • 1 Würfel Hefe
  • 80 g pflanzliche Butter
Füllung
  • 100 ml Hafermilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
  • 60 g Kokosblütenzucker (oder Rohrohrzucker)
  • 170 g gemahlener Mohn
Außerdem
  • 300 g Zwetschgen (etwa 13 Stücke)
  • Etwas pflanzliche Butter
  • Etwas Rohrohrzucker
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig die beiden Mehlsorten mit dem Salz mischen. Beiseitestellen. Milch mit Zucker lauwarm erwähnen und Hefe in Stücken einrühren bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Zugedeckt 10 Minuten stehen lassen. Dann die Hefemilch zum Mehl geben und einarbeiten. Nach und nach die Butter hinzugeben. Alles für mindestens 10 Minuten gut kneten. In eine leicht eingeölte Schüssel geben und abgedeckt für etwa eine Stunde zum doppelten Volumen aufgehen lassen.
  2. Inzwischen für die Mohnfüllung die Milch mit dem Zucker aufkochen. Mohn hinzugeben, unterrühren und den Topf vom Herd nehmen. Abkühlen lassen. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Eine 26cm große Springform leicht einfetten.
  3. Hefeteig nochmal kurz durchkneten, ist er noch etwas klebrig, noch etwas Mehl nehmen. Dann zu einem etwa 30 x 40cm großem Rechteck ausrollen und längs in drei 10cm breite Streifen schneiden. In die Mitte jedes Streifens etwas der Mohnfüllung geben und verteilen - dabei einen Rand von mindestens 1 cm lassen. Streifen in der Mitte verschließen, sodass eine Rolle entsteht und gut zusammendrücken, ebenfalls ein Ende der ersten Rolle und ein Ende der letzten Rolle. Die offenen Enden etwas abschneiden, damit man gut die Mohnfüllung sieht.
  4. Die erste Rolle nun mit dem geschlossenen Ende in die Mitte der Springform legen und beginnen ein Rad zu formen. Dabei darauf achten, dass ihr immer eine kleine Lücke zwischen den Radsträngen lasst, in die später die Zwetschgen gesetzt werden. Die zweite Rolle direkt am offenen Ende der ersten Rolle ansetzen und die Naht verschließen, ebenso mit dem dritten Streifen verfahren. Zwetschgen in die Lücken setzen und den Kuchen nochmals zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 180° C vorheizen. Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 23 Minuten backen. Dann herausnehmen, mit geschmolzener Butter bestreichen und optional etwas Rohrohrzucker bestreuen. Erneut rund 7 Minuten backen. Dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach - mittel

Quelle: Maras Original :)

Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

English recipe

Vegan Plum Poppy Seed Yeast Cake

»» fall cake | healthy | keeps fresh up to four days ««

Prep time: 60 min – baiking: 30 min •• simple

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

Yeast dough

  • 250g spelt flour, type 630
  • 250g wholegrain spelt flour
  • A pinch of salt
  • 250ml oat milk (or another plant milk)
  • 60g raw cane sugar
  • 1 cube fresh yeast (42g)
  • 80g vegetable butter

Filling

  • 100ml oat milk
  • 60g coconut blossom sugar
  • 170g grounded poppy seeds

Addiotional

  • 300g plums (about 13 pieces)
  • Some vegetable butter
  • Some raw cane sugar
  • Icing sugar

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like to have the recipe in English! :)

Ich wünsche euch noch den herrlichsten Sonntag, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Gebäck | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | | | | | |

4 Kommentare zu “Veganer Zwetschgen-Mohn-Hefekuchen

  1. Lore Weil sagt:

    I love both plume und mohn kuchen, but never made them together thank you for the recipe.

  2. Nilson sagt:

    Ich finde, dass Mohn mit Zwetschgen immer einen ganz besonderen Geschmack in Kombination entfalten.

  3. Mandy Wagner sagt:

    Habe das Rezept gestern ausprobiert, allerdings ist mein Hefeteig etwas zu sehr hochgegangen. Dadurch sieht das Küchlein nicht ganz so schön aus wie bei Dir beim Anschneiden. Vielleicht wäre ein halber Hefewürfel besser gewesen. Die Kombi aus Mohn und Zwetschge ist auf alle Fälle grandios ?

  4. […] Gönn dir warmes Gebäck für die Seele. Am besten aus frischem Hefeteig, gefüllt mit süßem Mohn und saftigen Pflaumen. Tamara kennt sich mit solchen Seelenschmeichlern aus und verrät dir hier ihr Geheimrezept gegen schmuddeliges Herbstwetter. Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.