Frühlingsliebe » Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

05. April 2015 20

Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

Endlich startet die Rhabarberzeit! Ich könnte ja sofort in Dauerjubel ausbrechen. Im Frühling geht für mich nichts über Rhabarberkuchen. Wie auch immer man ihn im Gebäck versteckt: ich es. Ich mag das Saure, das der Rhabarber mitbringt, unglaublich gerne – vielleicht, weil man das nicht so oft im Kuchen findet. Backt man mit Obst, wird’s ja in der Regel eher süß. Aber das Säuerliche kombiniert mit der Süße des restlichen Kuchens… für mich ein kleines Träumchen.

Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

Und genau ein solcher Traum sollte auch meine erster Rhabarberkreation in diesem Jahr werden. Das Ergebnis präsentiere ich euch heute: ein Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelnstreuseln. Und er wurde genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Ich wollte einen dünnen, nussigen Mürbeteigboden, darauf eine dünne Schicht Käsekuchenmasse, die mit reichlich Rhabarber und knusprigen Mandelstreuseln bedeckt wird. Ich könnte mich wochenlang von nichts anderem ernähren. Süß, sauer, knusprig, saftig. I love it. Ich hoffe ihr auch! Lasst es euch schmecken, feiert heute ein wunderbares Osterfest und genießt den Frühling (wenn er dann mal wieder da ist).

Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

{scroll down for the English version}

Rhabarber-Streusel-Käsekuchen
Drucken
Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln
Vorbereitungszeit
1 Stdn.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 35 Min.
 
Ein Frühlingskuchen, der süß und sauer perfekt kombiniert. Anmerkung: der Mürbeteig reicht für das Blech, er ist bewusst knapp bemessen und daher eher dünn. Wer sich ein bisschen drücken und ziehen auf dem Blech ersparen möchte, nimmt einfach 1/3 mehr. Dadurch wird der Boden dicker. Die Käsekuchenmasse ist ausreichend. Ich wollte es nicht ganz so dick und habe etwas übrig gelassen.
Gericht: Blechkuchen
Portionen: 1 Blechkuchen
Zutaten
Mürbeteig
  • 125 g Mehl
  • 125 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 80 g Mandeln , gemahlen
  • 1 El Amaretto
  • 125 g kalte Butter
  • 65 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
Belag
  • 2 Eier
  • 300 g Magerquark
  • 200 g Schmand
  • 150 g Zucker
  • 30 g Mehl
  • 70 ml Öl
  • 90 ml Milch
  • 550 g Rhabarber , gewaschen
Streusel
  • 80 g Mandeln , fein gehackt
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Vollkornmehl
  • 50 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 2 El Amaretto
Anleitungen
  1. Für den Boden Mehlsorten mit Backpulver mischen. Die restlichen Zutaten hinzugeben und erst mit den Knethaken des Rührgerät und dann mit den Händen zu einem Teig verkneten, in Klarsichtfolie wickeln und für rund eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Inzwischen für die Streusel alle Zutaten zu Streuseln kneten und beiseite stellen. Ein Backblech einfetten. Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Teig etwa in der Größe des Backblechs ausrollen und das Blech damit auskleiden. Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  4. Für den Belag die Eier trennen. Rhabarber in circa 1 cm lange Stücke schneiden. Alle Zutaten bis auf das Eiweiß und den Rhabarber mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
  5. Käsekuchen-Masse auf dem Mürbeteig verteilen und etwas glattstreichen. Rhabarberstücke darauf verteilen - ebenso die Streusel. Rhabarber-Käsekuchen im heißen Ofen rund 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren optional mit Puderzucker bestreuen. Dazu passt auch ein Klecks Schlagsahne.
Rezept-Anmerkungen
Schwierigkeit: einfach

Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

English recipe

Rhubarb Cheese Cake with Almond Streusel

»» spring cake | delicious sweet/sour combination | keep in a cold place ««

Prep time: 1h – baking: 35 min •• einfach ••

INGREDIENTS (for a baking tray)

For the base

  • 125g flour
  • 125g whole wheat flour
  • 1 knife point baking powder
  • 80g almonds, grounded
  • 1 tbsp Amaretto
  • 125g cold butter
  • 65g raw cane sugar
  • 1 pinch of salt
  • 2 eggs

For the cheese cake

  • 2 eggs
  • 300g low fat quark
  • 200g „Schmand“ (i think sour cream would work here)
  • 150g sugar
  • 30g flour
  • 70ml oil
  • 90ml milk
  • 550g rhubarb, washed

For the crumbs

  • 80g almonds, finely chopped
  • 1 pinch of salt
  • 50g whole wheat flour
  • 50g flour
  • 60g butter
  • 40g raw cane sugar
  • 2 tbsp Amaretto

PREPARATION

  1. For the base mix flour with baking powder. Add the remaining ingredients and knead with the dough hooks of the electric whisk, then continue using your hands until smooth. Wrap in cling film and refrigerate for at least 30 minutes.
  2. Meanwhile prepare the streusel by combining all ingredients in a bowl and knead until crumbly. Set aside. Grease a baking tray with some butter. Preheat the oven to 200° C.
  3. Roll out the doug about the size of the baking tray and line the baking tray with it. Prick with a fork several times.
  4. For the cheese cake filling separate the eggs. Cut the rhubarb into 1 cm big pieces. Mix all ingredients except of the egg whites with the curls of the electric whisk. Beat egg whites until stiff and carefully fold it in the cheese cake mixture.
  5. Spread the cheese cake mixture on the cake base. Spread the rhubarb pieces over it – also do with the streusel. Bake in the hot oven for about 35 minutes. Remove from the oven and let cool down. Dust with some icing sugar before serving. There also perfectly fits a dollop of whipped cream.

Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

Quelle: Maras Original

bon appetit

Ich wünsche euch noch den besten Ostersonntag, meine Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | |

20 Kommentare zu “Frühlingsliebe » Rhabarber-Käsekuchen mit Mandelstreuseln

  1. Nadine sagt:

    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, denn ich liiiiiebe Rhabarber!! Kann es kaum erwarten bis es davon die heimischen zu kaufen gibt. Dein Rezept speichere ich gleich ab und werde es mit den ersten Rhabarbern machen :-D

  2. Beate Brauß sagt:

    Liebe Mara ;-)
    Ich freue mich jedesmal über neue Rezeptanregungen von dir, da mich deine Ideen und Fotos total inspirieren. Tolles, leckeres Kuchenrezept wieder einmal.
    Bunte Ostergrüße sende ich dir

  3. Milagros Echenique sagt:

    Mara, this looks beautiful and sounds delicious.Thanks for sharing :)

  4. Krisi sagt:

    Der Kuchen sieht wirklich so lecker aus!Ich bin auch ein riesen Rhabarberfan. Ich wollte auch zu Ostern einen Rhabarberkuchen backen, aber leider gibt es hier noch keinen guten Rhabarber, da lasse ich die traurig aussehende Stängel lieber noch liegen und warte noch etwas. Aber ich kann es kaum erwarten=)
    Liebe Grüsse und schöne Ostern!
    Krisi

  5. Hallo liebe Mara,

    Rhabarber ist einfach klasse und dein Rezept hört sich so toll an!

    Ich wünsche dir schöne sonnige Ostertage!

    Liebe Grüße
    Jasmin

  6. milanyia sagt:

    Der Kuchen sieht verdammt gut aus :) den muss ich auf jeden Fall ausproberen! yummy *_*

  7. Joanna sagt:

    The other day when shopping, I was just about to buy rhubarb. But then I thought ‚what was going to use it for?‘ Now I know :)

    http://www.allnnothing.com

  8. Daniela sagt:

    Ich liebe Rhabarber und die Kombination mit Mandeln ist ganz sicher der Hit. Wird auf jeden Fall nachgebacken.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  9. Mhhh yummi! Ich liebe Käsekuchen mit Rhabarber! Bisher habe ich ihn immer nur ohne Streusel gemacht, aber mit ist er sicher noch besser :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

  10. J sagt:

    recipe in english please – looks so yummy!! :)

  11. Caro sagt:

    Liebe Mara, ich bin verliebt!
    Der Kuchen klingt so lecker! Meine Oma, der ich am Donnerstag einen Krankenbesuch abstatte, hat sich einen Kuchen von mir gewünscht. Es MUSS dein Rhabarber Käsekuchen sein!
    Hab jetzt nur eine Frage: ich habe mir eine eckige Tarteform bestellt, und möchte den Kuchen darin backen. Reicht dafür die halbe Menge?
    Vielen Dank schon mal für deine Antwort!
    Liebe Grüße, die Caro aus dem Allgäu

    • Mara sagt:

      Hi Caro,

      na das freut mich aber, dass dir mein Kuchen so gut gefällt. Die Menge kommt ganz auf die Größe der Tarteform an. Ich nehme mal an das sind so 26 oder 28cm. Beim Boden würde ich auf Nummer sicher gehen und ein bisschen mehr als die Hälfte nehmen. Vielleicht 2/3. Ich mag es nicht so gern, wenn ich den Teig ’ne gefühlte Stunde in der Form rumdrücken muss, bis alles ausgefüllt ist. Lieber bleibt ein bisschen was über den Rand stehen und die schneidest es ab. Die Reste kannst du naschen ;) Bezüglich der Käsekuchenmasse und des Rhabarbers sollte die Hälfte reichen. Bei den Streuseln mach einfach so viel du magst. Ich würde hier wieder mehr als die Hälfte nehmen. Streusel sind immer gut ;) Ich hoffe meine Antwort konnte dir weiterhelfen und noch mehr hoffe ich, dass er deiner Oma und dir schmecken wird!

      Liebste Grüße
      Mara

  12. Caro sagt:

    Vielen Dank

  13. Ilona Braun sagt:

    Habe den Kuchen heute gebacken :-)) Ein Traum , sooooo lecker
    Liebe Grüße
    Ilona

  14. Anne sagt:

    Der Kuchen sieht traumhaft aus. Das Rezept wird gleich für nächstes Jahr gespeichert und sobald der erste Rhababer im Garten wächst, getestet. Die Tartform dafür habe ich schon gekauft.
    Wo hast du denn dieses tolle, rechteckige Holzbrett bekommen?
    Lieben Gruß Anne

    • Mara sagt:

      Hi Anne,
      es freut mich, dass dir mein Kuchen gefällt. Leider kann ich dir gar nicht mehr sagen, woher das Holzbrett stammt. Ich habe es schon sehr lange. Sorry! :/

      Liebste Grüße
      Mara

  15. Kerstin sagt:

    Ob das ganze mit Himbeeren auch so lecker schmeckt und auch funktioniert?
    Oder anderes Obst?

    • Mara sagt:

      Hallo Kerstin. Mit Himbeeren schmeckt das ganz sicher auch wunderbar. Äpfel, Heidelbeeren. Stachenbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren … das kannst du auch alles verwenden. Nur Erdbeeren würde ich nicht nehmen. Mit denen backt es sich nicht sooo gut. Frisch sind sie einfach besser. Ich hoffe das onnte dir helfen!
      Liebe Grüße
      Mara

      • Kerstin sagt:

        Hallo Mara,
        der Kuchen war wunderbar mit Himbeeren und kam super an.
        Er hätte nur 5 min weniger im Ofen vertragen können.
        Ansonsten ein so leckeres Rezept!
        Lg

Kommentar verfassen