Sie sind auch bei mir angekommen: Traumstücke

13. November 2013 17

Jaja, sie schlängeln sich durch sämtliche Blogs, die Traumstücke. Ich kann nicht mehr zählen, wo ich sie überall schon gesehen habe. Spätestens nach dem dritten Mal war mir jedoch klar, dass ich sie unbedingt ebenfalls probieren muss.

Traumstücke

Allerdings wollte ich die kleinen Kekse nicht einfach so 1:1 nachbacken, sondern ein wenig abwandeln. Ich habe deshalb zum einen anstatt normalem Haushaltszucker Rohrohrzucker verwendet, ein Teil des Mehls habe ich durch Weizenvollkornmehl ersetzt uuunnnd ich habe einen Teil mit Schokolade bzw. Nutella gefüllt. Allerdings war der Teil nur klein. Es ist nämlich ziemlich zeitaufwendig die Dinger zu füllen. Schokolade geht noch, aber Nutella.. da war ich dann zum einen zu faul und zum anderen hatte ich nicht genügen Zeit. Die Zeit hat mir übrigens auch danach für die Bilder gefehlt. Die gefallen mir heute daher auch so gar nicht. Nichts desto trotz: Die Traumstücke schmecken herrlich! Und ohne Füllung sind sie auch ruck zuck gemacht. Mir und auch den meisten anderen Mitessern (ich habe sie für einen Geburtstag gebacken) hat die Nutella-Variante am besten geschmeckt. Außerdem hörte ich des öfteren „die schmecken wie Vanillekipferl“. Auch mich haben sie daran erinnert, allerdings gehen die Traumstücke meiner Meinung nach immer, nicht nur zur Weihnachtszeit, vor allem wenn sie noch mit Nutella gefüllt sind ♥

Traumstücke

Traumstücke

»» mit und ohne Füllung | einfach und schnell gemacht | erinnert an Vanillekipferl ««

Zubereitung: ~35 min – Wartezeit: ~30 min – Backzeit: ~15 min •• ganz einfach ••

ZUTATEN (für 2 Bleche)

  • 400g Mehl
  • 100g Weizenvollkornmehl
  • 250g Butter
  • 5 Eigelbe
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 125g Rohrohrzucker
  • Nutella
  • Zartbitterschokolade
  • Einiges an Puderzucker

ZUBEREITUNG

  1. Zutaten bis auf Nutella und Schokolade zu einem Mürbeteig verkneten und für circa 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Ohne Füllung: Einen Teil vom Teig abnehmen und zu einer fingerdicken „Wurst“ rollen. Davon rund 1 cm lange Stücke abschneiden und auf dem Backblech verteilen.
  4. Mit Füllung: Für die Schokoladen-Stücke etwas Schokolade in kleine Stücke hacken. Je ein kleines Stück Schokolade in ein  fertig abgeschnittenes Teigstück drücken und das Loch verschließen. Für die Nutellafüllung etwas Teig platt drücken, einen kleinen Klecks Nutella darauf geben, das Teigstück darum verschließen und beliebig formen (dabei aufpassen, dass das Nutella nicht wieder rausdrückt).
  5. Die Traumstücke circa 12 – 15 Minuten im heißen Ofen backen bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und noch lauwarm in Puderzucker wälzen.

Quelle: adaptiert nach Nancys Rezept

Traumstücke

Ich wünsche euch noch eine entspannte Woche. In zwei Tagen ist Wochenende ;) ♥

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Cookies | Herbst&Winter | Kleingebäck | Plätzchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

17 Kommentare zu “Sie sind auch bei mir angekommen: Traumstücke

  1. Beate Brauß sagt:

    Danke, Mara, für deine stets sooooo leckeren Rezepte, welche du zudem noch so anschaulich präsentierst :-)) Deine Ideen bereichern mich und mein Rezeptheft enorm; dafür an dieser Stelle einmal ein riesengroßes Kompliment an dich. Ein lieber Herbstgruß von Beate

  2. Selina sagt:

    Also ich finde die Bilder wieder sehr schön! :)
    Und die Stückchen mit Nutella sehen nicht nur noch hübscher aus, sondern klingen auch ‚traumhaft‘ :)

  3. Ju sagt:

    Ohhhhh, mit Schoko-Füllung, wie lecker!!

  4. Sandriii sagt:

    Oh mann, ich bin so süchtig nach deinem Blog! Echt wunderbar! Am liebsten würde ich ALLE Sachen nachbacken, die du postest, aber leider fehlt mir dazu die Zeit und auch die Esser (unglaublich, oder?). Aber ich versuche ganz ganz viele Sachen zu machen und freue mich immer wieder über deine fröhlichen Posts :)
    LG
    Sandra

  5. Katrin N. sagt:

    Ha! Du bist ihnen auch verfallen! :-)
    Ich konnte den Traumstücken auch nicht widerstehen und die nächste Portion ist auch schon geplant (dieses Mal in weihnachtlicher Version mit Zimt *nomnom*).
    Liebe Grüße
    Katrin

  6. tim.s sagt:

    liebe mara deine gerichte sind immer lecker aber fehlt in diesem teig nicht 1-2 Eier

    freu mich auf die antwort und auf neue Leckere
    Gerichte

  7. Nancy sagt:

    Liebste Mara,

    zerknirschte Grüße aus meiner Ecke des Landes… Sorry, dass ich mich jetzt erst melde! Deine Version gefällt mir außerordentlich gut und deshalb bekommt es einen Ehenplatz in meiner Nachbackliste!

    Danke für Deinen lieben Kommentar.. und Deine Geduld mit mir, dass ich zu Kommentar bei Dir und Verlinkung erst jetzt komme… :)

    Liebste samtundsahnige Grüße
    Nancy

  8. Isabel sagt:

    10 volle Punkte für Dich!!!

  9. Vanessa sagt:

    Hallo mara, lieben dank für das leckere rezept! Wurde gleich in meine plätzchenliste für dieses jahr aufgenommen :) leider ist der teig bei mir ein bisschen zu bröselig geworden so dass ich ihn kaum formen kann. Hast du mir vielleicht einen tipp? :) Liebe Grüße

    • Mara sagt:

      Hmmm, so richtig kann ich dir auch nicht sagen, warum sie bei dir so bröselig waren. Das passiert eigentlich bei zu viel Mehl. Hast du eventuell beim Teig kneten noch etwas Mehl hinzugegeben? Ansonsten würde ich einfach sagen: das nächste mal ein bisschen mehr Butter :) Dann sollte es nicht länger bröselig sein. Es freut mich aber sehr, dass du das Rezept ausprobiert hast. Ich hoffe die Traumstücke schmecken trotzdem!

      Liebste Grüße
      Mara

  10. Annika sagt:

    Die sehen unfassbar lecker aus…muss ich sofort nachbacken :) Ich hätte vielleicht eine Idee wie das mit Nutella einfacher gehen könnte; wenn man schon vorab ein paar Klekse Nutella auf einen Teller verteilt und diese leicht anfrieren lässt, könnte man sie einfacher verwenden, ohne dass es beim zusammrnkneten immer rausläuft. ;) vielleicht funktioniert es ja.
    Liebe Grüsse
    Anniak

  11. […] Quelle: Maras Wunderland nach eigenen Vorlieben abgewandelt […]

  12. Erika sagt:

    Traumhaft!!! Und da Nutella wirklich mühsam ist ein Tipp von einer nutellageplagten Oma: Nutella in eine Spritze mit dicker Kanüle (Apptheke), die Stücke „impfen“ u das ziemlich winzige Loch zukneifen. Klappt prima
    Leckere Grüße!

  13. Birgit sagt:

    Hab grade einen Tip gesehen Nutella in kleinen Häufchen einfrieren und dann in die Kekse füllen 😀😀
    Freu mich schon das Rezept auszuprobieren 😋
    Lg

Kommentar verfassen