Beeren-Haferflocken-Schnitten

24. Februar 2013 3

{scroll down for the English recipe}

Ich habe definitiv genug vom Winter. Ich mag kein Schnee mehr sehen, nicht mehr raus in Wind und Regen müssen und meine Winterjacke endlich ganz weit hinten im Schrank verstauen! Leider wirken meine Wetterbeschwörungen irgendwie nicht. Schade! Soll wohl noch so mindestens 3 Wochen Winter bleiben. Dann mach du halt mal Winter. Ich habe mir in der Zeit den Sommer mit super leckeren (!) Beeren-Haferflocken-Schnitten ins Haus geholt. Heidelbeeren und Erdbeeren zusammen mit einem Haferflocken-Streuselteig. Hach, lieber Sommer. Du schmeckst so gut. Ich kann es kaum noch erwarten.. :o)

Beeren-Haferflocken-Schnitten

Beeren-Haferflocken-Schnitten   Beeren-Haferflocken-Schnitten

Beeren-Haferflocken-Schnitten

• • • sommerlich | Müsliboden | saftig • • •
Zubereitungszeit: 45min • Backzeit: 35min |einfach |5_stars

Zutaten (für eine 22x22cm Form)

  • 180g Weizenvollkornmehl
  • 100g körnige Haferflocken
  • 40g zarte Haferflocken
  • 50g Mandeln, grob gehackt
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 225g kalte Butter (ich würde hier das nächste Mal nur 190 nehmen und eventuell später für den Boden noch etwas hinzugeben)
  • 110g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 300g gemischte Beeren (bei mir Heidelbeeren und Erdbeeren)
  • 5 – 6 EL Marmelade (bie mir Erdbeermarmelade von Omi)

Zubereitung

  1. Ein 22×22 cm Backblech oder Brownieform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Mehl, Haferflocken, Mandeln, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Kalte Butter in Stücken und das Ei hinzufügen und  mit den Knethaken des Handrührgeräts kneten. Dann mit den Händen zu einem streuseligen Teig weiterverarbeiten.
  3. Die Hälfte des Teigs in die Form geben und gut andrücken. 15 Minuten backen, dann abkühlen lassen.
  4. Marmelade auf dem abgekühlten Boden verstreichen. Die Beeren darüber geben. Restliche Streusel darüber verteilen und weitere 20 Minuten backen.
  5. Schnitten aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und in Riegel oder Quadrate schneiden.

Beeren-Haferflocken-Schnitten

English recipe

Berry oat squares

• • • sommer-like | granola base | juicy • • •
Prep time: 45min • baking: 35min |simple |5_stars

Ingredients (for a 22x22cm baking form)

  • 180g whole wheat flour
  • 100g grainy oats
  • 40g porridge oats
  • 50g almonds, roughly chopped
  • 1 1/2 tsp baking powder
  • 225g cold butter (I would use 190g next time and add some butter for the base later if necessary)
  • 110g brown sugar
  • 1 pinch of salt
  • 1 egg
  • 300g mixed berries (I’ve used blueberries and strawberries)
  • 5 – 6tbsp jam (I’ve used strawberry jam)

Preparation

  1. Grease a 22x22cm baking tray or brownie form with butter or line with baking paper. Preheat the oven to 175° C.
  2. Mix flour, oats, almonds, baking powder, sugar and salt. Add cold butter in pieces and the egg and keand with the kneading hooks of your electriv whisk. Continue kneading with your hands until you have a crumble dough.
  3. Take half of the dough, put in the baking form and press down. Bake for 15 mintes. Remove from the oven and let cool down.
  4. Spread jam over the cool base. First spread berries over it then the remaining crumble dough. Bake again for about 20 minutes.
  5. Remove the squares from the oven, let cool down and cut into bars or squares.

Beeren-Haferflocken-Schnitten

Quelle | Source: Sister Magazine Ausgabe 2

bon appetit

Mara

Veröffentlicht unter Allgemein Verschlagwortet mit

3 Kommentare zu “Beeren-Haferflocken-Schnitten

  1. Lis.a sagt:

    Liebe Mara,

    ich bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und direkt hier hängengeblieben. Du hast so unglaublich viele tolle Ideen. =) Wow.

    Und deine Rezepte klingen so fabelhaft. Ich weiß gar nicht, welches ich zuerst nachkochen möchte.

    Aber ich bin mir sicher, dass ich einige ausprobieren werde.

    Alles Liebe,
    Lis.a

  2. Anne sagt:

    Die sehen super lecker und irgendwie auch gesund aus. Vergessen wir mal den ganzen Zucker und das Fett in ihnen ;)

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Sieht nach einem köstlichen Rezept aus! Werd ich gleich mal ausprobieren!Cooler Blog !

    LG
    Aurelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.