Cranberry-Erdnuss-Rauten {+ Chailove Verlosung, die 2te!}

16. Dezember 2015 39

Cranberry-Erdnuss-Rauten

Ich hab‘ ja gehört, es gibt immer noch Plätzchen-Backer unter euch, auch noch so knapp vor Weihnachten. Richtig so! Ich hätte da nämlich heute noch mein letztes Plätzchenrezept für euch! Und das bringt nochmal ein paar ganz neue Zutaten mit. Mal keine Schokolade, kein Lebkuchengewürz und kein Zimt. Dafür getrocknete Cranberrys und Erdnüsse!

Cranberry-Nuss-Rauten

Und die beiden werden in einem schnellen und einfachen Rezept verpackt. Man mische sie mit aufgekochter Sahne und Zucker und verteile sie auf einem Mürbeteig, der vorher mit Marmelade bestrichen wurde. Ab in den Ofen und kurze 20 Minuten warten. Dann raus damit und das Ganze rasch in Rauten schneiden. Ich gebe zu, dieser Schritt ist etwas nervig, da die Masse, wenn sie aus dem Ofen kommt, noch relativ klebrig ist. Getrocknet lässt es sich aber noch schlechter schneiden. Aber danach ist man auch schon fertig. Und kann gleich die ersten Rauten naschen.

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Cranberry-Erdnuss-Rauten

»» Weihnachtsgebäck | schnell fertig | in einer Blechdose lagern  ««

Zubereitung: 45 min – Backzeit: ~ 20 min •• einfach ••

ZUTATEN (für ein knappes Blech)

Teig

  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120g Butter, kalt und in Stücken
  • 70g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei

Belag

  • 75g getrocknete Cranberrys
  • 200g geröstete Erdnüsse, ungesalzen
  • 120g Schlagsahne
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Marmelade nach Wahl, bei mir Kirsch

ZUBEREITUNG

  1. Ein Backblech etwas einfetten und mit Mehl leicht bestäuben.
  2. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zuerst mit den Knethaken des Handrühgeräts, dann mit den Händen auf einer sauberen Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Arbeitsfläche etwas bemehlen und darauf den Teig etwa auf Backblech-Größe rechteckig ausrollen. Auf das Backblech geben und zu einem Rechteck in Form drücken. Sollte der Teig nicht das ganze Backblech ausfüllen, ist das nicht schlimm. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und kühl stellen.
  3. Für den Belag Cranberrys und Erdnüsse fein hacken. Sahne, Zucker und Vanillezucker in einem Topf unter Rühren aufkochen. Cranberrys und Erdnüsse einrühren. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen (rund 5 Minuten). Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Marmelade glatt rühren und auf dem Mürbeteig verteilen. Cranberry-Erdnuss-Masse darauf verteilen. Plätzchen im heißen Ofen rund 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort in Rauten schneiden. Auskühlen lassen.

Quelle: nach einem Rezept aus dem Magazin Laura Backen 04/2014

Cranberry-Erdnuss-Rauten

English recipe

Cranberry Peanut Cookies

»» christmas treat | quick prep | keep in a tin  ««

Prep time: 45 min – baking: ~ 20 min •• simple ••

INGREDIENTS (for a baking tray)

Dough

  • 250g flour
  • 1 tsp baking powder
  • 120g butter
  • 70g sugar
  • 1 packet vanilla sugar
  • 1 egg

Topping

  • 75g dried cranberries
  • 200g roasted unsalted peanuts
  • 120g whipping cream
  • 90g sugar
  • 1 packet vanille sugar
  • 2 tbsp jam of your choice, I used cherry

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like to have the recipe in English.

Ich wünsche euch noch eine möglichst entspannte und besinnliche Woche! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kleingebäck | Plätzchen | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | |

39 Kommentare zu “Cranberry-Erdnuss-Rauten {+ Chailove Verlosung, die 2te!}

  1. Dani Far sagt:

    Hallo Mara!
    Ich habe dieses Jahr einen ganz tollen Walnusslikör gemacht, aus den Walnüssen der Nachbarn! Und davon werde ich auf jeden Fall etwas verschenken!
    Leckerchen! ?

    Sind die Gewinner von letzten Gewinnspiel eigentlich schon bekannt gegeben?
    Viele Grüße und einen schönen Tag
    Dani

    • Mara sagt:

      Hi Dani! Oh, Walnusslikör klingt richtig, richtig gut! Wie macht man das denn? Das interessiert mich jetzt ;) Einfach Walnüsse in Alkohol ziehen lassen und mit Zucker süßen? Klingt auf jeden Fall klasse!
      Ja, die Gewinner der letzte Verlosung sind bekannt gegeben. Ich habe sie am Wochenende gezogen und benachrichtigt, gerade aber erst (dank deiner Nachricht) meinen Blogbeitrag entsprechend editiert. Danke dafür ;)

      Liebste Grüße
      Mara

      • Dani Far sagt:

        Schade ? Ich hatte noch Hoffnung….aber vielleicht klappts ja diesmal.
        Das Rezept hab ich von Oetker. Die gehackten und gerösteten Nüsse ziehen 4 Wochen in Rum und Wodka und nach dem Abseihen wird das Ganze mit Wasser, Kandis, Ahornsirup und Vanillemark – Mischung aufgegossen.
        Total toll!
        Liebe Grüße

  2. Sarah sagt:

    Liebe mara,
    bei mir gibt es dieses Jahr Selbstgemacht es Knuspermüsli, Nutella (auch Selbstgemacht ) und eine leckere Cookie Backmischung.
    Wünsche dir noch eine schöne restliche Vorweihnachtszeit
    LG Sarah

  3. Sandra sagt:

    Hallo,

    bei mir gibt es Plätzchen in den verschiedensten Sorten und Bruchschokolade :)

    Schöne Adventszeit wünsch ich dir!

  4. Anja sagt:

    Ich verschenke immer selbst gemachte Pralinen, da ich so ein Pralinenset von GU habe. Liebe Grüße, Anja

  5. Claudia Musal sagt:

    Hallo Mara , dieses Jahr habe ich Punsch -Gelee gemacht die Gläser schön verziert , so sind sie ein schönes weihnachtliches Mitbringsel und natürlich einiges an Plätzchen .
    Meinst du die Rauten kann man auch mit gehackten Mandeln und getrockneten Kirschen machen ? Bin nicht so ein Erdnussfan .
    LG Claudia

    • Mara sagt:

      Hallo Claudia. Punschgelee klingt ganz lecker! Tolle Idee :) Klar, du kannst du Plätzchen sicherlich auch mit Mandeln und Kirschen machen. Das sollte genauso gut funktionieren. Ich habe Kirschmarmelade genommen. Da passen die getrockneten Kirschen ja dann noch besser dazu :)

      Liebste Grüße
      Mara

  6. Miriam sagt:

    Hallo Mara,
    ich verschenke am liebsten Backmischungen aus dem Glas oder bunte Bruchschokolade. Das sind Dinge, die immer gut ankommen. Bei der Bruchschokolade lege ich aber Wert auf hochwertige Zutaten und nehme deshalb bewusst keine billige Blockschokolade (wie es oft getan wird). Die Backmischung im Glas mus natürlich hübsch verpackt werden. :)
    Deine Fotos sind übrigens so umwerfend schön.. ich liebe deinen Blog!
    Ich schicke dir liebe vorweihnachtliche Grüße
    Miriam

  7. Marina Sperr sagt:

    Hallo Mara,
    Am liebsten verschenke ich selbst gemachte Lebkuchen oder Schoko Crossies mit Aprikosen schön verpackt in Cellophan-Tütchen mit selbst gebastelten Anhängerchen.
    Wünsche schon mal einen schönen 4. Advent
    Liebe Grüße
    Marina

  8. Conny sagt:

    Hallo Mara,

    bei mir gibt es Plätzchen und einen Schoko-Espresso-Aufstrich.

    Liebe Grüße
    Conny

  9. Maren sagt:

    Liebe Mara,

    Bei mir sind es auch die Pralinen – auch wenn man am Ende des Tages selber keine Schokolade mehr sehen möchte :D

    Liebe Grüße
    Maren

  10. chilli122015 sagt:

    Hallo Mara,
    dieses Jahr gibt es selbstgemachte Schokolade, Badeschokolade, Badepralinen, aromatisierten Zucker und Salz, verschiedene Liköre und natürlich Plätzchen.

    Schöne Adventszeit
    Susanne

  11. Lisa sagt:

    Ich verschenke gern Haferflockenkekse mit Schokoladenbruchstückchen. Leicht zu machen, super lecker und nicht so süß ?

  12. Anna sagt:

    Hallo Mara,

    Ich finde es genial, dass ihr Probierportionen von Chailove verlost. Denn ehrlich gesagt bin ich immer so unentschlossen wenn die Auswahl so groß ist und man eine Marke noch nicht kennt. So kann man sich super durchprobieren. Das wäre für Larahs Shop auch eine gute Idee, wenn sie Probiersets anbieten würde. Würde bestimmt mehr potentielle Kunden zum Kaufen anregen, die sonst auch so unentschlossen sind wie ich..
    Dieses Jahr gibt es Holunderblütengelee mit Orange, Quittenhonig, Himbeeressig, Quittenessig mit Sternanis, Rote Beeren Essig , Chiliöl, Knoblauchöl,ein Meersalz mit Kräutern , Orangen-Ingwersenf und eine Mischung verschiedener klein abgepackter Bioschokoladen und zwei Damen beglücke ich zusätzlich noch mit Tonkabohnen, weil sie so viel davon gehört haben aber es noch nie probiert haben.
    Was der Renner war kann ich dann nach Weihnachten berichten. Meine persönliche Favoriten sind der Himbeeressig und der Orangen-Ingwersenf.

    Liebe Grüße,
    Anna

  13. Julia sagt:

    Meine liebsten Geschenke aus der Küche sind ein Knuspermüsli, selbstgemachtes Zitronen-Rosmarin Salz und Amaretto Likör mit weißer Schokolade.

  14. Jeannette sagt:

    Meine liebsten Geschenke aus der Küche sind nicht typisch zu Anlässen wie Weihnachten oder Geburtstag sondern „einfach so…“ Ich backe gerne und dann viertele ich beispielsweise den Kuchen oder die Pizza und bringe etwas davon meinen lieben Nachbarn, Eltern oder meiner Schwester. LG Jeannette

  15. Gudrun Jeschke sagt:

    Ich habe dieses Mal nichts selber gemacht. Aber beim letzten Mal habe ich ein Orangen Essenz für Orangenpunsch gemacht.

  16. Marie sagt:

    Meine Kollegen sind momentan total versessen auf das Berliner Brot aus dem Wunderland :)

  17. Eigentlich bekommen alle immer ne Packung Plätzchen vor Weihnachten :) Aber sonst habe ich keinen speziellen Geheimtipp. Ich hör nur immer gut zu, was die Leute so von sich geben und dann kaufe ich entsprechend ein. Liebe Grüße

  18. Sarah sagt:

    Hallo Mara,

    ich verschenke auch am liebsten selbstgemachtes Granola. Das kennt nicht jeder und ist eine Weile haltbar.
    Gruss,
    Sarah

  19. verena h. sagt:

    Liebe Mara. Meine Beschenkten freuen sich über selbstgemachten Lavendelsirup und Salbeisirup.
    Ich liebe es selbstgemachte Brotaufstriche zu erhalten. Herzliche Grüße
    Verena H.

  20. Ronja_Carlo sagt:

    Hallo Mara,
    bei mir gibt’s eigentlich immer unterschiedliche Geschenke, dennoch haben sich mittlerweile so einige Dauerbrenner herauskristallisiert. Je nach Saison diverse Marmeladen, schokolierte mit Nüssen gestopfte Datteln oder auch diversen Süßkram wie Dulche de leche, verschiedene Pralinen, Fudgea oder der Dauerrenner aus dem letzten Jahr: Schoko-Karamell-Cracker(http://www.kuriositaetenladen.com/2009/05/schoko-karamell-cracker.html?m=1) . Die werde ich in den nächsten Monaten auf jeden Fall noch original mit Matze ausprobieren( bietet sich ja an in israel).

    Ganz liebe Grüße

    Ronja

  21. Juliane sagt:

    Hallo,

    meine liebste Geschenkidee sind Hot Choclate Sticks oder selbstgemachter Likör.
    Chai Latte Pulver ist auch eine schöne Geschenkidee, deswegen springe ich gerne ins Lostöpfchen.

    Liebe Grüße, Juli

  22. Hallo,
    meine liebsten Geschenkideen sind heuer eine Brownie-Backmischung und ein Bratapfelsirup. Aber ich liebe Chai Latte und würde mich riesig freuen!
    Lg Lisa

  23. Carina Sendek sagt:

    Jetzt zu Weihnachten verschenke ich gerne selbstgemachten Lebkuchen – Sirup. Schmeckt super und sieht gut aus :)

  24. Katrin sagt:

    Bei mir gab’s dieses Jahr lebkuchen cranberry cantuccini für meine Freunde. Familie und Arbeitskollegen. Lebkuchen Likör verschenke ich aber auch sehr gern

  25. Marie sagt:

    Ich verschenke dieses Jahr Backmischungen im Glas oder in der Flasche geschichtet für Brownies und Blaubeermuffins. Ich hoffe, das kommt gut an :) Chai-Latte würde bei mir auf jeden Fall gut ankommen :D LG Marie

  26. Helen sagt:

    Dann versuch ich doch noch mal mein Glück ;)
    Ich verschenke am liebsten selbstgebackene Plätzchen. Dieses Jahr gab und gibt es aber auch leckeren Apfel-Zimt-Likör :)

    Liebe Grüße
    Helen

  27. Caroline sagt:

    hi,

    ich verschenke immer plätzchen und dies jahr auch noch glühwein-kirsch-gelee. nussecken kommen auch immer gut an. vielleicht probier mich auch noch an grissini, für diejenigen, die süßes nicht so mögen.

    liebe grüße

    caroline

  28. Manuela S. sagt:

    Hmm, die Kekse sehen toll aus. Ich verschenke gerne Plätzchen, aber auch Backmischungen oder Spekulatiuscreme, leider bin ich dieses Jahr zu nix gekommen. Ich bin schon froh ein paar Plätzchen geschafft zu haben ;)

    Chai ist so lecker und ein Probierset eine super Idee.

    LG und frohe Weihnachten Manuela S.

  29. Chani sagt:

    Liebe Mara,
    ich verschenke aus der Küche ganz unspektakulär am liebsten selbstgebackene Plätzchen. Am schönsten ist, wenn sie so lecker sind, dass sie den Weg von der Geschenkverpackung in die Keksdose nicht schaffen.
    Liebe vorweihnachtliche Grüße
    Chani

  30. Janina Helm sagt:

    Liebe Mara, alle wollen Bratapfelmarmelade. Wenn ich meinen Lieben erzähle, dass ich mir wieder was leckeres überlegt habe, heißt es nur „oh hoffentlich wieder deine leckere Bratapfelmarmelade“. ? Die ist aber auch echt lecker. Dafür karamellisiere ich die Äpfel vor dem Kochen immer. Mjamjam. ?
    Herzliche Grüße, Janina

  31. Gisela sagt:

    Hallo, ich verschenke Schokobackmischung in einer dekorierten Milchflache und dazu Bratapfellikör. Ich hoffe es kommt gut an. Weihnachtliche Grüße Gisela

  32. Anna sagt:

    Liebe Mara,
    ich verschenke dieses Jahr Risotto-Mischungen, Tomaten-Pinienkern-Muffin-Mischungen und selbstgemachtes Himbeer-Salz. Bis jetzt waren alle begeistert ;-)
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2016!
    Viele Grüße, Anna

  33. Ronja sagt:

    Hallo Mara :)
    Ich verschenke total gerne Backmischungen oder Kuchen im Glas. ;)
    Liebe Grüße!
    Ronja

  34. Chani sagt:

    Wurden die Gewinner schon informiert oder darf man weiter auf die leckeren Proben hoffen? :)

  35. […] Cranberry Erdnuss-Rauten schon mal jetzt für Weihnachten merken […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.