Eiweiß-Dinkelbrot

19. Februar 2013 11

{scroll down for the English recipe}

Momentan bin ich im Brotbackfieber. Letzte Woche habe ich mit dem Thermomix schon ein Dinkelbrot gebacken. Ich fande es nicht perfekt, habe es aber gerne gegessen. Meiner Mutter hat es zu sehr nach Hefe geschmeckt. Also ab jetzt nur noch Brote ohne Hefeteigbasis. Am nächsten Tag habe ich dann gleich einen Sauerteig angesetzt und 3 Tage später ein Dinkel-Roggenbrot gebacken. Das Brot wurde gut, vorallem von der Grüße und der Konsistenz, könnte aber noch geschmacksintesiver sein. Ich habe aber etwas Sauerteig übrig gelassen. Es werden also weitere Experimente folgen :o) Das doofe an so einem Sauerteig ist, dass der halt erst mal ein paar Tage braucht und gefüttert werden muss, bis er dann mal zu einem Brot wird. Da ich Miss Ungeduld in Person bin, hat mir das mal wieder zu lange gedauert. Ich wollte sofort ein Brot. Also musste ein Rezept her, dass innerhalb eines Tages gemacht werden kann. Auf Lecker.de habe ich dann ein Rezept für ein Eiweiß-Dinkelbrot gefunden.

Eiweiß-Dinkelbrot

Ich muss zugeben, dass ich etwas skeptisch was, was dieses Eiweißbrot betrifft. Die Zweifel waren jedoch völlig umsonst. Das Brot ist wirklich sehr lecker. Nach einem Tag wird es, meiner Meinung nach, noch besser! Und es ist dazu auch noch ganz fix zubereitet und muss nicht mal gehen. So Brote mag ich! Das wird es definitiv wieder geben :o) Und während ich die Bilder von meinem Brot gemacht habe, hat es sich mein „kleines“ Kätzchen in der Schublade mit den Tischdecken gemütlich gemacht ♥ Sie muss auch wirklich überall ihr kleines Näschen reinstecken. :D

Eiweiß-Dinkelbrot

• • • super fix gemacht | sehr saftig | hält lange • • •
Zubereitungszeit: 15min • Backzeit: 60 – 75min | ganz einfach | Pro Scheibe ca. 60 kcal • E 4g • F 3g • KH 1g

Zutaten (für eine 30cm Kastenform)

  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g geschrotete Leinsamen
  • 4 EL Weizenkleie
  • 2 EL Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 300 g Magerquark
  • 8 Eiweiß (Größe M)
  • 1–2 EL Weizenkleie zum Ausstreuen
  • je 2 EL Kürbis- und Sonnenblumenkerne

Zubereitung

  1. Eine Kastenform (10 x 30 cm) mit Wasser einstreichen und mit Weizenkleie ausstreuen. Backofen auf 175° C vorheizen.
  2. Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Mehl, Backpulver und Salz mischen. Quark und Eiweiße dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig in die Form füllen, mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 – 75 Minuten backen. Brot ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann an den Rändern lösen und vorsichtig aus der Form stürzen.

Eiweiß-Dinkelbrot   Eiweiß-Dinkelbrot

English recipe

Eggwhite spelt bread

• • • very quick preparation | very juicy | keeps long • • •
Prep time: 15min • baking: 60 – 75min | very easy | Per slice about 60 kcal • E 4g • F 3g • KH 1g

Ingredients (for a 30cm rectangular baking tin)

  • 1–2 tbsp wheat bran to sprinkle100g grounded almonds
  • 100g coarsely ground linseed
  • 4 tbsp wheat bran
  • 2 tbsp spelt whole flour
  • 1 package baking poweder
  • 1 tsp salt
  • 300 g low fat quark
  • 8 egg whites (size M)
  • each 2 tbsp pumpkin- und sunflower seeds

Preparation

  1. Brush a baking tin (10 x 30cm) with water and sprinkle with wheat bran. Preheat the oven to 175° C.
  2. Mix almonds, linseeds, wheat bran, flour, baking powder and salt. Add quark and egg whites and knead with the kneading hooks of your electric whisk until smooth.
  3. Fill the dough in the tin and sprinkle with pumpkin and sunflower seeds. Bake in the hot oven for about 60 – 75 minutes. Remove from the oven, let the bread rest 10 minutes then remove from the baking tin.

Eiweiß-Dinkelbrot

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Brot & Brötchen Verschlagwortet mit

11 Kommentare zu “Eiweiß-Dinkelbrot

  1. Nadine sagt:

    Sieht auf jeden Fall sehr gut aus! Ich bin schon gespannt, auf das Sauerteigbrotrezept… ich suche immer noch nach DEM idealen Brot!

    LG
    Nadine

  2. Courtney sagt:

    Hello!

    I am so happy I came across your blog. This recipe looks great! I would like to try this bread. Your recipe says „1 package baking poweder“ and I’m wondering if this is a TSP of regular baking powder or a package of bread yeast like this: http://www.breadworld.com/products.aspx

    Please let me know at your earliest convenience.

    Kind regards,
    Courtney

  3. […] Ohne Hefe, ohne lange Gehzeit – wenn es in Sachen Brot gesund sein soll, aber schnell gehen muss, halte dich an Mara. Sie weiß, wie du aus gemahlenen Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Dinkelmehl und Quark ratzfatz ein saftiges Brot aus dem Ofen holst. Zum Rezept […]

  4. […] Was haben wir nur all die Jahre ohne dieses Rezept gemacht? Ab sofort verzichten wir nicht mehr auf unser geliebtes Abendbrot und freuen uns über diese proteinreiche Köstlichkeit. Das Beste: Schmeckt an Tag zwei und drei noch besser. Zum Rezept […]

  5. Chiara1408 sagt:

    Hey,
    Ich wollte das Brot gerne mal backen, ist es sehr wichtig die Weizenkleie mit rein zu machen?
    Habe leider keine zu Hand.

    • Mara sagt:

      Hallo Chiara, ich kann es dir nicht zu 100% sagen, da ich es mit Weizenkleie gebacken habe. Ich denke aber, dass diese für den Zusammenhalt des Brots schon wichtig ist und nicht weggelassen werden sollte. Du könntest stattdessen eine andere Kleie oder Flohsamenschalen verwenden, denke ich. Eventuell gehen auch mehr Leinsamen, dann würde ich sie aber vorher in etwas Wasser quellen lassen. Ich hoffe das konnte dir helfen!
      Liebste Grüße
      Mara

  6. Selena sagt:

    Hallo,
    wie viel Gramm hat eine Scheibe für die 60kcal?
    Das Brot schmeckt übrigens sehr gut!?

  7. Tommy the Cyclist sagt:

    Hallo Mara,
    warum soll ich nur die Eiweiße verwenden, Eigelb hat super Nährstoffe,
    gesundes Fett, Lecitin etc. Ist bei ausrechend Bewegung auch von den Kalorien kein Problem. Jedoch denke ich sollte man dann wahrscheinlich nur 6 ganze Eier verwenden statt 8, oder?
    LG Tommy

    • Mara sagt:

      Hi Tommy,
      klar, du kannst gerne auch das Eigelb mit reinschmeißen. Und du hast recht, es sollten dann definitiv weniger Eier sein. 6 sind vermutlich immer noch zu viel. Ich würde es eher mit 5 versuchen.
      Ganz lieber Gruß
      Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.