Halloween: Bananengeister, Gespensterbirnen & Co

26. Oktober 2014 12

Halloween-Obst

Noch 5 Tage und es spukt wieder überall. Höchste Zeit für meinen kleinen Halloween-Beitrag. Die letzten zwei Jahre habe ich ja bei dem ganzen Grusel-Gespenster-Spinnen-Kram nicht mitgemacht. Entweder war keine Zeit oder ich habe es schlicht weg nicht auf dem Schirm gehabt, weil Halloween für mich selbst nur am Rande ein Thema ist. Nämlich genau dann, wenn die Kinder an der Tür klingeln und ganz unschuldig „Süßes oder Saures“ rufen. Dann ist jede Halloween-Idee für das Wunderland auch schon zu spät. Nicht so dieses Jahr!

Halloween-Obst

Viel Zeit blieb mir allerdings nicht. Unglücklicherweise folgt Halloween nämlich genau auf meinen Mallorca-Urlaub, aus dem ich folglich erst vor kurzem wieder zurückgekommen bin. Daher wurde schnell vorher noch etwas gezaubert, durch Urlaubsvorbereitung, Arbeit und Masterarbeit allerdings auch mit nur wenig Zeit. Es sollte daher etwas schnelles mit extra easy-peasy Niveau sein, das auch nur wenig Chaos verursacht. Naja, was soll ich sagen… die Küche sah danach aus als hätte ’ne kleine Bombe eingeschlagen.

Halloween-Obst

Easy peasy ist das Halloween-Obst trotzdem. Es benötigt nur einige Schälchen und Schüsselchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass später hier und da etwas Schokolade klebt, ist auch nicht so gering. Aber das Ergebnis ist dafür super lecker! Und das Beste daran: es ist auch noch gesund. Das finde ich besonders toll, da die Kleinen an Halloween sowieso schon mit genug Süßkram vollgeschüttet werden. Und Schokolade bzw. Karamell ist ja trotzdem dabei. Süß bleibt es also. Und durch die Variantenvielfalt, die einem die unterschiedlichen Frucht-, Schokoladen- und Nusssorten bieten, ist garantiert für jedes Kind etwas dabei.

{scroll down for the English version}

Halloween-Obst

• • • gesund & süß | easy peasy | super zu variieren • • •

Zubereitungszeit: 30 min • Wartezeit: ~ 30 min | ganz einfach

Zutaten

  • Obst nach Wahl (bei mir Äpfel, Bananen und Birnen)
  • Zartbitterkuvertüre (oder auch Vollmilch)
  • Weiße Kuvertüre
  • Karamell-Bonbons (z.B. Sahne Muh-Muhs)
  • Nüsse, Kerne etc. nach Wahl (bei mir Walnüsse, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne)
  • Außerdem: Eisstiele oder feste Stöcke

Zubereitung

  1. Kerne, Nüsse und Co bereit stellen. Zwei Backpapier-Streifen auslegen.
  2. Kuvertüren in zwei heißen Wasserbädern schmelzen. Bonbons in ein Mikrowellen-festes Gefäß geben und in der Mikrowelle schmelzen. Vorsicht, stellt die Watt-Zahl nicht zu hoch ein und beobachtet die Bonbons, sonst verbrennt euch die Masse schnell.
  3. Inzwischen das Obst gut waschen und trocken reiben. Banane schälen und halbieren. Jeweils Eisstiele oder Stöcke in das Obst stecken, damit es später einfacher gegessen werden kann.
  4. Sind Schokolade und Karamell geschmolzen, das Obst beliebig damit bedecken bzw. es in die Behälter tunken. Bei dem Karamell müsst ihr schnell sein. Es wird ruck zuck wieder fest. Obst nun entweder in die Nüsse und Kerne dippen oder direkt auf das Backpapier setzen und trocknen lassen. Mit Gesichtern bemalen oder Zuckeraugen bekleben.

Halloween-Obst

English recipe

Halloween Fruit

• • • healthy & sweet | easy peasy | easy adaptable • • •

Prep time: 30 min • waiting: ~ 30 min |very simple

Ingredients

  • Fruit of your choice (I used apples, pears and bananas)
  • Dark chocolate coating (or whole milk chocolate coating)
  • White chocolate coating
  • Caramels
  • Nuts, Seeds etc. of your choice (I used walnuts, sunflower seeds and pumpkin seeds)
  • Additional: ice cream skewer or hard sticks

Preparation

  1. Prepare seeds, nuts and co in little bowls. Lay out two strips of baking paper.
  2. Melt both coatings and the caramels. Be careful with the caramels. I melt it in the microwave. Observe it, otherwise it will burn quickly.
  3. Meanwhile, wash the fruit and rub it dry. Peel banana and cut in half. Insert ice cream skewer or real sticks into the fruit, so that it can be eaten  easier afterwards.
  4. When chocolate and caramel are melted, cover the fruit with it as you like. Using the caramel you have to be fast. It drys very quickly. Dip the fruit now either into the nuts and seeds or put it directly on the baking paper and allow to dry. Then paint it with faces, use sugar eyes or sprinkle it with the other chocolate.

Quelle: Maras Original

Habt noch einen tip top Sonntag und einen schaurig schönen Halloween-Abend, meine Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Desserts | Herbst&Winter | Süß Verschlagwortet mit | | | |

12 Kommentare zu “Halloween: Bananengeister, Gespensterbirnen & Co

  1. Lisbeths sagt:

    Liebe Mara :)

    So ober knuffig süß! So gefällt mir Halloween! Ich bin da je eher nicht so der Backfan was diese Zeit betrifft;)
    Hast du ganz zauberhaft gemacht! Und das mit der Explosionsküche habe ich täglich ;)

    Happy Sunday

    Karin

  2. Krisi sagt:

    Oh wie süss, besonders die Birnen;) Eine schöne Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  3. Denise sagt:

    Die sind wirklich ganz toll geworden! Und immerhin ein bißchen gesünder als sonstige Halloween-Leckereien. So eine schöne Idee :)

    Liebe Grüße,
    Denise

  4. Ulli sagt:

    Schauen superschön aus! Ich weiß was das für eine Sauerei ist, hab das letztes Jahr versucht. Allerdings hat bei mir die Schokolade auf den Bananen gar nicht gehalten, hast du das hingekriegt? Oder sind deswegen keine Bananen auf den Fotos? ;-) lg Ulli

    • Mara sagt:

      Es freut mich, dass dir mein Halloween-Obst gefällt :) Die Bananen sind nicht auf dem Bild, weil ich sie nirgendwo schön hinstellen oder befestigen konnte. Aus Zeitgründen wurde sie daher leider nicht abgelichtet. Dabei waren sie eigentlich mit am schönsten :/
      Ich hatte allerdings tatsächlich auch Probleme mit den Bananen. Die dunkle Schokolade hat ohne Probleme gehalten, nicht aber die weiße. Die erste Schicht ist einfach wieder runtergelaufen. Dann habe ich den Vorgang nochmal wiederholt und es hat gehalten. Doppelt gemoppelt hält hier also besser ;)

  5. Hopefray sagt:

    Dein Instagram Bild hat mich schon richtig vorfreudig auf deine Post gestimmt!
    Die Äpfel sind einfach toll geworden und obwohl ich Halloween nicht feiere werden sie sicherlich mal nachgemacht. Denn quasi-gesundem Süssem kann ich einfach nicht widerstehen. :)
    xo hope

  6. Mira sagt:

    These look beautiful! Pinned!

  7. Jana sagt:

    Obst in Schokolade ist wirklich eines der besten Dinge überhaupt! Unglaublich lecker und wegen der Früchte ja auch irgendwie gesund oder? ;)
    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut. Habe ihn gerade erst entdeckt, aber beschlossen hier öfters mal vorbeizuschauen :)
    Lieben Gruß,
    Jana

  8. Sandra sagt:

    … wirklich super gelungene Bilder, zum reinbeißen, aber wo sind die Bananen. Tamara hatte auch noch schöne Gespenster mit Gesicht aus Bananen gemacht. Die sahen so toll aus, aber wohl nicht so gut auf den Bildern. Schade, wo sind meine Bananen :(
    Küsschen
    Deine Mama

  9. […] all ihren Köstlichkeiten blieb bei mir unter anderem ihr Halloween Obst bestens in Erinnerung. Ich weiß, bis zu Halloween dauert es noch, aber man kann die Schokoäpfel […]

  10. […] the recipes: Chocolate cake pops | Meringue ghosts | Candied fruit | Fruit cups | Ghost cupcakes | Pumpkin […]

  11. […] fries | Spooky tart | Ghoulish guacamole | Chocolate cake pops | Meringue ghosts | Candied fruit | Fruit cups | Ghost cupcakes | Pumpkin shooters . […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.