Ein ♥ für Klassiker: Rhabarber-Baiser-Kuchen

26. April 2015 9

Rhabarber-Baiser-Kuchen

* Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites.

Heute gibt’s die Frühlingsausgabe der Ein ♥ für Klassiker-Reihe von Birds like Cake* und mir. Und da der Rhabarber gerade Hochsaison hat, haben wir den doch auch gleich mal verwendet. Kombiniert bei uns beiden mit einem einfachen Rührteig und einem Baiserhäubchen – doch in unterschiedlicher Form. Bei Sara findet ihr die Mini-Variante im Glas*, bei mir gibt’s den Kuchen aus der Springform. Mehr zu unserem Projekt könnt ihr übrigens hier lesen. Lasst es euch schmecken!

Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Für mich ist Rhabarber ein absolutes Frühlingshighlight. Allerdings noch nicht so lange. Früher konnte ich damit einfach gar nichts anfangen – ohne es überhaupt mal probiert zu haben. Bei uns zu Hause gab es nämlich einfach keinen Rhabarberkuchen, da der werte Herr Papa Rhabarber nicht mag. Genauso wie Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren. Ja, es ist ein Graus! Diese Abneigungen werden von mir allerdings schon länger nicht mehr berücksichtigt. Sonst könnte ich den Sommer mit seiner Beeren-Vielfalt ja gar nicht richtig auskosten. Und so ein bisschen habe ich außerdem noch die Hoffnung, dass mein Vater irgendwann doch nochmal zur Besinnung kommt. Zur Zeit verweigert er jedoch noch jegliche Aufforderungen auch nur mal einen klitzekleinen Bissen zu probieren. Na gut, dann bleibt eben mehr für uns. Und das macht bei diesem feinen Rhabarber-Baiser-Kuchen rein gar nichts.

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Für den Rührteig des Küchleins habe ich diesmal Dinkelmehl verwendet – weil es gesünder ist und man den Unterschied (meiner Meinung nach) nicht schmeckt, wenn man es nicht weiß. Dazu sind noch ein paar Mandeln im Teig, sowohl gehackt als auch gemahlen. Die passen super zum Rhabarber, der in Stücken auf dem Teig verteilt wird. Und die Säure von diesem wiederum passt herrlich zur der Süße des Baisers. Ein rundum gelungener Kuchen also. Ich hoffe er schmeckt euch genauso

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Rhabarber-Baiser-Kuchen

»» Klassiker | Frühlingskuchen | hält bis zu 3 Tagen ««

Zubereitung: 45 min – Backen: ~ 25-30 min •• ganz einfach ••

ZUTATEN (für eine 26cm Springform)

Für den Rührteig

  • 550g Rhabarber
  • 130g Dinkelmehl, Type 630
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 75g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 130g Butter, weich
  • 110g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 40g Mandeln, gehackt + geröstet
  • 2 Eier
  • 3 Eigelb
  • 80g Naturjoghurt, 1,5%

Für das Baiser

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Rhabarber putzen und in circa 1,5cm lange Stücke schneiden. Eine 26cm große Springform einfetten und den Boden mit etwas Mehl oder Semmelbröseln bestreuen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Für den Rührteig Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und sieben. Mandeln hinzugeben und untermischen. Weiche Butter leicht anschlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und schaumig schlagen. Eier und Eigelbe einzeln hinzugeben und jeweils gut unterrühren. Mehl abwechselnd mit dem Joghurt einrühren. Abschließend die gehackten Mandeln unterheben. Teig in die vorbereitete Form geben und mit den Rhabarberstücken belegen. Im heißen Ofen für rund 40 Minuten backen.
  3. Inzwischen für das Baiser die drei Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Dabei Zucker einrieseln lassen. Kuchen nach 40 Minuten aus dem Ofen nehmen und mit dem Baiser bedecken. Rhabarber-Baiser-Kuchen im heißen Ofen bei gleicher Temperatur 20 weitere Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

English recipe

Rhubarb Meringue Cake

»»German classic |spring cake |keeps up to 3 days ««

Prep time: 40 min – baking: ~ 25-30 min •• very simple ••

INGREDIENTS (for a 26cm spring form pan)

For the batter

  • ~ 550g rhubarb
  • 130g spelt flour, type 630
  • 70g grounded almonds
  • 75g cornstarch
  • 2 tsp backing powder
  • 130g butter, soft
  • 110g sugar
  • 1 package vanille sugar
  • 40g almonds, chopped + roasted
  • 2 eggs
  • 3 egg yolks
  • 80g yoghurt, 1,5%

For meringue

  • 3 egg whites
  • 1 pinch of salt
  • 100g sugar

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Quelle: adaptiert nach einem Rezept von Chefkoch*

Habt noch einen tip top Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | |

9 Kommentare zu “Ein ♥ für Klassiker: Rhabarber-Baiser-Kuchen

  1. elfilii sagt:

    Wie gerne ich doch jetzt ein dickes Stück davon hätte!

  2. Charlotte sagt:

    Mmmmh ich steh total auf Rhababer muss ich zugeben :) Und dieser Kuchen sieht ja mal oberlecker aus!
    GLG und einen schönen Sonntagabend!
    Charlotte

  3. Judith sagt:

    Der Kuchen war ein Traum Mara! Ich habe zum ersten Mal Kuchen mit Baiser gebacken und ich sowie die ganze Familie war/en begeistert. Immer wieder kam: „Der ist ja richtig lecker!“ Ich werde den Kuchen mit Sicherheit noch einmal backen, weil er einfach und mega lecker ist!

  4. ardita sagt:

    Kann ich diesen Kuchen auch 2 Tage zuvor zubereiten, sodass er noch lecker ist ??
    MfG

    • Mara sagt:

      Hallo Ardita, davon würde ich abraten. Man kann den Kuchen zwar auch am dritten Tag noch essen, aber frisch schmeckt er am besten.
      Liebe Grüße
      Mara

  5. […] und er ist auf Anhieb sehr gut gelungen! Das Rezept habe ich wieder bei Maras Wunderland gefunden. Hier findet ihr das Originalrezept für den tollen […]

  6. Andrea sagt:

    Hallo, was ist denn bitte der Unterschied zwischen Eier und Eigelb? Welcher Teil vom Ei ist unter Eier zu verstehen und in welchen Zustand? Gekocht? Das ganze Ei(Eigelb und Eiweiss), ungekocht? Nur das Eiweiss (geschlagen)? Danke. Liebe Grüsse, Andrea

    • Mara sagt:

      Liebe Andrea. Naja, ein Ei ist eben ein Ei. Ein Eigelb ist nur das Eigelb. ;) Also nimmst du in diesem Fall 2 ganze, rohe Eier (Eigelb und Eiweiß) und 3 rohe Eigelb. Das Eiweiß, das vom Trennen der drei Eier für das Eigelb übrig bleibt, brauchst du dann noch für das Baiser. Also aufheben! Ich hoffe das konnte dir helfen. ;)

      Liebste Grüße
      Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.