Mal wieder Vollkorn: Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

04. Oktober 2015 4

Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

* Dieser Beitrag enthält Werbung durch Verlinkung von Personen/ Webseiten.

Ich erinnere mich noch, wie skeptisch ich vor dem ersten Kürbis-Gericht war, dass ich je probierte. Zumindest an das Erste, an das ich mich erinnern kann. Das ist gar nicht so lange her. Nicht mehr als 3 Jahre, schätze ich. Irgendwie ging ich davon aus, dass das nicht schmecken kann. Keine Ahnung warum. Aus dem Alter der „Es ist Gemüse, es ist doof“-Einstellung war ich eigentlich schon lange raus. Außerdem ist der Kürbis ja nicht mal ein Gemüse, sondern zählt zu den Beeren. Irgendwas signalisierte meinem Hirn wohl trotzdem, dass das da in meiner Suppenschale (es war eine Kürbissuppe) nicht schmecken kann. Oh, wie stark sich mein Hirn doch täuschte. Es schmeckte traumhaft. Und noch heute geht für mich im Herbst nichts über eine Kürbissuppe. Generell liebe ich alles mit Kürbis. Ob herzhaft oder süß.

Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

So ist es nur der logische Schluss, dass ein wenig Kürbis dieses Jahr auch in einem Kuchen landen muss. Und der kommt sogar super gesund daher! Vollkornmehl statt herkömmlichen Weizenmehl, dazu Haferflocken, ganz viele Apfelscheiben und natürlich Kürbispüree. Das Rezept hatte ich bei Paule* gefunden und nur leicht abgewandelt. Ich mag’s super gern. Und es passt perfekt in den Herbst.

Übrigens könnt ihr das Kürbispüree ganz einfach selbst herstellen. Für meine 120g Kürbispüree habe ich etwa 250g Hokkaido-Kürbis verwenden – die Kerne und das Fruchtfleisch waren da schon entfernt. Das Kürbisstück habe ich mit Schale in dünne Scheiben geschnitten und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Das kam für 40 Minuten in den 200° C heißen Ofen und wurde dann püriert. Wer will kann es noch durch ein Sieb streichen. Dann einfach ein wenig abkühlen lassen und schon lässt es sich für den Kuchen verwenden. Auch die Kürbiskerne könnt ihr noch weiterverwenden! Ich löse sie vom Fruchtfleisch und lege sie über Nacht in Salzwasser. Danach lasse ich sie einen Tag trocknen. Anschließend bestreue ich sie mit beispielsweise Salz und Pfeffer und röste sie bei 200° C ein paar Minuten lang, bis sie mir knusprig genug erscheinen. Super lecker!

Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

Das Kürbis-Apfel-Küchlein ist außerdem der dritte Beitrag zum Herbstspecial „Unser Herbst – unsere Desserts“ von Baking Barbarine*, Pieces of Sugar*, Frau Zuckerfee*, Verzuckert*, Sonja Sahneschnitte* und mir. Der letzte folgt nächste Woche und dann dürft ihr euch auf ein e-Book und ein Gewinnspiel freuen! :)

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

»» Herbstkuchen | saftig | Vollkorn ««

Zubereitung: 45 min – Backzeit: ~60 min •• ganz einfach ••

ZUTATEN (für eine 26cm Springform)

Für den Belag

  • 4 Äpfel (z.B. Boskoop)
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 30g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Rohrohrzucker

Für Teig & Streusel

  • 200g Weizen-Vollkornmehl
  • 125g + 2 EL Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 145g Butter, weich
  • Etwas Zimt, Vanille und Kardamom
  • 3 EL Haferflocken, fein
  • 1 Schuss Sahne
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Backnatron
  • 120g Kürbispüree (entstanden aus etwa 250g Kürbis, siehe oben)
  • 50g Magerquark
  • 50g Creme fraîche
  • 3 Eier, Größe M

ZUBEREITUNG

  1. Eine 26 cm große Springform einfetten und mit Semmelbröseln oder Mehl ausstreuen. Beiseite stellen.
  2. Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft mischen. Butter in einer Pfanne erwärmen und die Apfelspalten darin rund 3-5 Minuten wenden. Zimt und Zucker mischen, über die Äpfel streuen und kurz vermischen. Vom Herd nehmen und in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Ofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Inzwischen für den Teig in der Küchenmaschine Mehl mit 125g Zucker und Salz vermischen. Weiche Butter hinzugeben und alles gut für rund zwei Minuten verrühren. 95g der Masse abwiegen und in eine separate Schüssel geben. 2 EL Rohrzucker, Haferflocken und etwas Kardamom, Vanille und Zimt hinzugeben. Alles gut zu Streuseln verkneten. Sind sie zu trocken einen Schuss Sahne hinzugeben.
  4. Zum restlichen Teig Backpulver, Backnatron, Kürbispüree, Quark, Creme fraîche und die Eier geben (statt Quark und Creme fraîche könnt ihr auch 100g saure Sahne verwenden) und in der Küchenmaschine für rund 2 Minuten auf höchster Stufe gründlich verrühren. Sollte der Teig zu flüssig sein, könnt ihr noch Haferflocken hinzugeben. Bei mir war es 1 EL.
  5. Teig in die vorbereitete Form füllen. Apfelscheiben darauf verteilen und die Streusel gleichmäßig darüber geben. Im heißen Ofen für rund eine Stunde backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Optional mit Puderzucker bestäuben.

Quelle: Leicht adaptiert nach diesem tollen Rezept* von Paule von paules kitchen


Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

English recipe

Pumpkin Apple Crumble Cake

»» fall cake | moist | with whole wheat flour ««

Prep time: 45 min – baking: ~ 60 min •• very simple ••

INGREDIENTS (for a 26cm spring form)

Topping

  • 4 apples (e.g. Boskoop)
  • Juice of 1/2 lemon
  • 30g butter
  • 1 tsp cinnamon
  • 2 tbsp raw cane sugar

Dough and crumbles

  • 200g whole wheat flour
  • 125g + 2 tbsp raw cane sugar
  • 1/2 tsp salt
  • 145g butter, soft
  • Some cinnamon, vanilla and cardamon
  • 3 tbsp oat flakes
  • A dash of cream
  • 1/2 tsp baking powder
  • 1/2 zsp baking soda
  • 120g pumpkin purée
  • 50g low fat quark (curd)
  • 50g Creme fraîche
  • 3 eggs, size M

PREPARATION

  1. Grease a 26cm spring form and sprinkle with some bread crumbs or flour. Set aside.
  2. For the topping peel the apples, quarter them, remove the core and cut into thin slices. Mix with lemon juice. Warm butter in a pan and turn the apples in it for 3-5 minutes. Mix cinnamon and sugar, sprinkle over the apples and mix. Remove from the heat. Drain the apples in a sieve. Preheat the oven to 175° C.
  3. Meanwhile mix flour, 125g sugar and salt in a kitchen machine. Add soft butter and mix for about 2 minutes. Measure out 95g of the mixture and put it in a second bowl. Add 2 tbsp raw cane sugar, oat flakes and some cardamom, vanilla and cinnamon to it. Knead until it becomes a crumbly dough. Add a dash of cream if you think the crumbles are too dry. Set aside.
  4. Add baking powder, baking soda, pumpkin puree, curd, Creme fraîche and eggs to the remaining dough (you can use sour cream instead of curd and Creme fraîche, too). Mix in the kitchen machine for about 2 minutes on maximum speed. If the dough is too runny, you can add some oat flakes. I used 1 tbsp.
  5. Put the dough in the prepared baking tin. Spread the apple slices over it and cover with the crumbles. Bake in the hot oven for about one hour. Remove from the oven and let rest on a cake rack. Dust with icing sugar before serving.

Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntag! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

4 Kommentare zu “Mal wieder Vollkorn: Kürbis-Apfel-Streuselkuchen

  1. Der Kuchen sieht so köstlich aus, macht mich so hungrig auf ein Stück Kuchen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. Linda Davis sagt:

    I’d like this recipe in English. It loks very good.

  3. […] Mara setzt bei ihrem Herbstkuchen aufs volle Korn – so ist er saftig, nussig und dazu vollwertig. Zum Vollkornmehl gesellt sich außerdem noch Kürbispüree in den Teig – für Farbe und Geschmack – und süße Zimtäpfel nehmen darauf Platz. Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.