Hallo Herbst: Pflaumenkuchen

06. September 2015 5

Pflaumenkuchen

Da ist’s der 1. September und bääääm, die Temperaturen sinken und das Wetter denkt sich nö, Sommer is‘ rum jetzt! Gut, dass das die Sonne nicht denkt! Dem Kaffee auf der Terrasse steht also immer noch nichts im Wege. Ich hätte da das passende herbstliche Küchlein für euch: Pflaumenkuchen.

Pflaumenkuchen

Und das ist kein 0815 Pflaumenkuchen. Ich finde er hat etwas „anderes“. Eine Mischung aus Plätzchen und saftigem Kuchen. Ziemlich lecker, wenn ihr mich fragt. Und ein 1A Herbstkuchen. Sicherlich mit Birnen oder Äpfeln genauso wunderbar!

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Pflaumenkuchen

»» Herbstkuchen | saftig | Plätzchenboden ««

Zubereitung: 1 h – Backzeit: ~ 12 + 35 min •• einfach ••

ZUTATEN (für ein Backblech)

Für den Plätzchenteig

  • 200g Butter
  • 300g Mehl
  • 90g Zucker
  • Mark von einer Vanilleschote

Für den Rührteig

  • 150g Butter, Zimmertemperatur
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Schale von einer Vanilleschote
  • 4 Eier, Zimmertemperatur
  • 95g Dinkelmehl, Type 630
  • 75g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 kg Pflaumen
  • Etwas Zucker
  • Optional: Puderzucker

ZUBEREITUNG

  1. Für den Plätzchenteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten. In Folie wickeln und kurz in den Kühlschrank legen. Inzwischen ein Backblech einfetten und etwas mit Mehl bestreuen. Ofen auf 175° C vorheizen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa auf Backblechgröße ausrollen und das Backblech damit auslegen. Mehrmals mit der Gabel einstechen und im heißen Ofen für rund 12 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Ofen auf gleicher Temperatur belassen.
  2. Inzwischen für den Rührteig Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Die Butter etwas anschlagen. Zucker, Vanillezucker und Vanillemark hinzugeben und schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren – jedes Ei für etwa 30 Sekunden. Mehlmischung kurz unterrühren. Teig auf dem Boden verteilen.
  3. Pflaumen waschen, halbieren, den Kern entfernen und in Spalten oder Scheiben schneiden. Auf dem Teig verteilen und im heißen Ofen rund 35 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und mit etwas Zucker bestreuen. Auskühlen lassen. Vor dem Servieren optional mit Puderzucker bestäuben.

Pflaumenkuchen

English recipe

Plum Cake

»» autumn cake | moist | with cookie dough ««

Prep time: 1 h – baking: ~ 12 + 35 min •• simple ••

INGREDIENTS (for a baking tray)

Short crust

  • 200g butter
  • 300g flour
  • 90g sugar
  • Pulp of 1 vanilla bean

Dough

  • 150g butter, warm
  • 90g sugar
  • 1 package vanilla sugar
  • Pulp of 1 vanilla bean
  • 4 eggs, warm
  • 95g spelt flour, type 630
  • 75g cornstarch
  • 2 tsp baking powder
  • 1 kg plums
  • Some sugar
  • Optional: icing sugar

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Ich wünsche euch noch einen tip top Super-Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

5 Kommentare zu “Hallo Herbst: Pflaumenkuchen

  1. Elena sagt:

    Mhh… Pflaumenkuchen ist im Herbst einfach das allerallerbeste! :-)
    Deine Variante sieht super aus, den muss ich unbedingt ausprobieren!

  2. Liss sagt:

    Der sieht aber lecker aus :) danke für das Rezept, ich mache ihn am Wochenende für meine Gäste. Hoffentlich krieg ichs hin :P Liebsten Gruß aus Schlern

  3. […] ← Previous Next → […]

  4. Sabrina sagt:

    Hmm.. der Kuchen schaut wirklich klasse aus! Schade, dass die Pflaumenzeit schon vorbei ist – aber der klassische Apfel wird’s schon richten und mit fast 15 Grad sind die Temperaturen für Anfang November ja auch schon fast wieder sommerlich :-)

  5. […] Na, ist denn schon Weihnachten? Wie wir darauf kommen? Weil Mara ihre Pflaumen auf einem knusprigen Plätzchenboden bettet. Ok – einigen wir uns auf einen Keksboden. Kekse gehen nämlich immer. Plätzchen eigentlich auch. Also ran an die Plätzchen, fertig, los … Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.