Etwas Mürbes mit Marzipan: Pistazien-Plätzchen

10. Dezember 2014 17

Pistazien-Plätzchen

Nach Eiweiß, Butter und Schokolade geht es heute im Wunderland weiter mit der zweiten Serie der Plätzchenparade. Es gibt etwas Mürbes mit Pistazien und einer Zutat, die ich lange Zeit überhaupt nicht ausstehen konnte: Marzipan.

Pistazien-Plätzchen

Jetzt denken viele andere vermutlich auch „Ihhhhhhh“. Das ist zumindest so in etwa die Reaktion der meisten meiner Freunde. Meine eigene sah auch ziemlich lange so aus. Heute aber liebe ich Marzipan. Und ich kann mir nicht vorstellen es jemals nicht gemocht zu haben. Nur eine Ausnahme gibt es nach wie vor: Hochzeitstorten. Oh bitte, lasst doch die ganzen Verzierungen und dicken Schichten von viel zu süßem Marzipan weg! Sowas rühre ich nicht an. Die Gefahr zum nächsten Mülleimer laufen zu müssen ist definitiv zu groß. Aber in allen anderen Fällen: Liebe! Und in diesem Fall eine ganz große Pistazien-Marzipan-Plätzchen-Liebe.

Pistazien-Plätzchen

Und neben dem bomben Geschmack machen die Teile auch noch was her. Nur für meine Fotos wollten sie nicht so ganz posieren. Ich hoffe natürlich, dass die Pistazien-Plätzchen für euch trotzdem lecker genug aussehen, um sie ausprobieren zu wollen. Das lohnt sich nämlich definitiv. Und schwer ist das Ganze auch nicht. Aus der Pistazienmasse werden einfach drei Rollen geformt und darum jeweils eine Mürbeteigplatte gerollt. Ab in den Ofen, dann noch mit Zuckerguss bestreichen und vorsichtig in Scheiben schneiden. Fertig! Und Lecker! :)

{scroll down for the English version}

Pistazien-Plätzchen

»» Weihnachtsplätzchen | mit Marzipan | in der Blechdose halten sie sich lange ««

Zubereitung: 45 min – Backzeit: 15-20 min •• einfach ••

ZUTATEN (für rund 50 Plätzchen)

  • 250g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 150g kalte Butter
  • 400g Marzipanrohmasse
  • 100g fein gemahlene Pistazien
  • 5 EL Sahne oder Milch

Zum Fertigstellen

  • 2 EL Rum
  • 100g Puderzucker
  • Etwas grob gehackte Pistazien

ZUBEREITUNG

  1. Mehl, Zimt und Salz mischen, auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde in der Mitte formen. 50 g Puderzucker, Ei und Eigelb in die Mulde geben. Butter in Stücken darum verteilen. Masse mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In Folie gewickelt 2 Stunden kalt stellen.
  2. Pistazien mit dem Marzipan verkneten und in drei gleich große Stücke teilen. Daraus jeweils 30 cm lange Rollen formen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig dritteln. Die Stücke nacheinander auf einer etwas bemehlten Fläche 10 x 30cm groß ausrollen. Dünn mit Sahne (oder Milch) bepinseln. Je eine Marzipanrolle darauflegen und den Teig längs aufrollen. Achtet darauf den Teig sehr eng an der Rolle aufzuwickeln. Stark überstehende Teigenden abschneiden und die Naht gut zudrücken. Mit der Nahtstelle nach unten auf das Backpapier setzen und im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Inzwischen 100 g Puderzucker mit Rum zu einem recht flüssigen Guss rühren. Auf die noch leicht warmen Pistazien-Stangen streichen und mit den gehackten Pistazien bestreuen. Vollständig auskühlen lassen und dann in etwa 1,5cm breite Scheiben schneiden. Pistazien-Plätzchen in einer Blechdose aufbewahren.

Quelle: angelehnt an ein Rezept aus dem Magazin Adventsbacken von Landidee

Pistazien-Plätzchen

English recipe

Pistachio Cookies

»» christmas cookie | with marzipan | keep them in a tin ««

Prep: 45 min – baking: 15-20 min •• easy ••

INGREDIENTS (for about 50 cookies)

  • 250g flour
  • 1 tsp cinnamon
  • 1 pinch of salt
  • 50g + 35g icing sugar
  • 1 egg
  • 1 eggyolk
  • 150g cold butter
  • 400g marzipan
  • 100g finely ground pistachios
  • 35g icing sugar

To finish

  • 5 tbsp cream
  • 2 tbsp Rum
  • 100g icing sugar
  • Some roughly chopped pistachios

PREPARATION

  1. Put flour, cinnamon, salt, 50g icing sugar, egg, egg yolk and butter in pieces in a bowl and mix at first with the dough hooks of your electric whisk, then continue using your hands until the dough is smooth. Wrap in cling foil and let rest for about 2 hours.
  2. Mix grounded pistachios with the marzipan and divide into three equal parts. Roll out to three 30cm long rolls.
  3. Line a baking tray with parchment paper. Preheat oven to 180° C. Divide the dough in three equal parts. Roll them out to a rectangle – each 10 x 30cm. Brush with some cream (or milk). Lay a marzipan roll on every rectangle and roll up lengthwise. Remove overlapping dough and close the seam. Place the three rolls on the baking tray with the seam side down and bake in the hot oven for about 20 minutes (2nd shelf from the bottom). Remove from the oven and let cool down.
  4. Meanwhile mix 100g icing sugar with Rum to a relativly runny icing. Brush over the three luke warm pistachio rolls, let cool down completely and finely cut into 1,5cm slices. Keep in a tin.

Habt noch eine wunderhübsch Woche, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Cookies | Herbst&Winter | Kleingebäck | Plätzchen | Süß Verschlagwortet mit | | | |

17 Kommentare zu “Etwas Mürbes mit Marzipan: Pistazien-Plätzchen

  1. Schokohimmel sagt:

    Marzipan, Pistazien… wunderbar. Und absolute Foto-Schönheiten. Wenn sie so gut schmecken, wie sie aussehen – perfekt!

  2. <3 Oh Gott, sehen die lecker aus! Ganz und gar nicht "iiiiiihhh" rufe ich da, sondern "yaaaaay, die will ich haben". Mmmhhh … nur noch gut zwei Wochen bis Weihnachten und meine Will-ich-unbedingt-auch-backen-Liste wird immer länger ;-).

  3. Dodo sagt:

    i want this recipe in English please :)

  4. kiki sagt:

    Liebe Mara,
    Deine Plätzchenrezepte sind einfach DER Hit und ich bin schon ganz traurig, dass ich meine Weihnachtsbäckerei schon geschlossen habe, denn auch deine Schokoladina sehen einfach himmlich aus. Für diese feinen Pistazien Plätzchen würde ich fast noch einmal die Pforten öffnen! Hehe..und würde sie dann alle alleine aufessen! :-) Ich steh auf Pistazien!!!
    Frohe Weihnachten liebe Mara!

  5. halime sagt:

    Dasist ya alless toll

  6. Pia Westermann sagt:

    ah, das Rezept kenn ich aus der living at home.. sogar der Name ist gleich geblieben.. na ja, hier mit 2 tl Zimt..

    • Mara sagt:

      Das Rezept gab es schon in vielen Zeitschriften. Ich hatte es aus dem Heft Adventsbacken von Landidee. Wie auch angegeben, falls du mir mit diesem Kommentar irgendwas unterstellen möchtest, wie es mir gerade so vorkommt.

  7. Fatma sagt:

    Hallo ich hab ds rezept ausprobiert und es war mega lecker ? ich bin grade dabei es ein zweites mal zu machen aber ich stolper wiederholt über 50+35gr Puderzucker? Wobei muss ich die 35 gr verwenden? Iwie versteh ich das nicht ganz

    • Mara sagt:

      Hallo Fatma,
      es freut mich, dass du das Rezept schon getestet hast. Da hast du gut aufgepasst. Das gibt an der Stelle keinen Sinn. Du brauchst nur 50g. Die 35g kannst ignorieren. Ich habe es im Rezept verbessert.
      Liebe Grüße
      Mara

  8. Franzi sagt:

    Hallo!

    Ich möchte diese Plätzchen auch ähnlich machen (gibt es ja überall mit mit leicht veränderten Mengenangaben für Butter, Marzipan, …).

    Ist es nicht eventuell besser, die Plätzchen vor dem Backen zu schneiden und dann einzeln zu backen?
    Ich hätte Bedenken, dass sich der Mürbeteig gebacken schlecht schneiden lässt.

    LG

    Franzi

    • Mara sagt:

      Hallo Franzi,
      es freut mich, dass du das Rezept testen möchtest. Ich habe die Plätzchen wie beschrieben gebacken und hatte keine Probleme damit. Du kannst es gerne versuchen sie einzeln zu backen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie dadurch etwas trockener werden. Da ich es nicht so gemacht habe, kann ich es dir aber nicht sagen.
      Liebste Grüße
      Mara

      • Franzi sagt:

        Hallöchen!

        Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich habe sowieso lieber kleine Plätzchen. Ich probiere es wohl, sie als 5 mm dicke Rollenkekse zu backen. Da im Marzipan kein Mehl verarbeitet wird, dürfte es nicht allzu trocken werden. Auch überlege ich, den Teig mit Konfitüre statt Milch als Kleber zu bestreichen, das dürfte für Saftigkeit sorgen =)

        LG

        Franzi

  9. […] Aufgerollt mit Pistazien: Pistazien-Plätzchen […]

  10. […] auf 3 Uhr Orangen-Monde (sehr lecker!) und links daneben Pistazienmarzipanplätzchen […]

  11. Yvonne Hagn sagt:

    Hallo, Hilfe mein Teig ist im Rohr zeronnen? Voriges Jahr hat alles gut geklappt. Weiß jemand warum das passieren kann?

    • Mara sagt:

      Hallo Yvonne – das ist eine gute Frage. Ich kann es dir leider nicht sagen – wenn man nicht dabei war, ist das immer schwer zu beurteilen. Bei mir ist es auch ein bisschen zerlaufen, aber nur ganz wenig, wie man auf den Bildern sieht. Vielleicht war der Mürbeteig zu weich? Ich kann es dir leider nicht erklären. Zumal, wenn es letztes Jahr geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.