Zeit für Schokoplätzchen: Schoko-Zimt-Busserl

07. Dezember 2014 9

Schoko-Zimt-Busserl

„Schokoplätzchen mag ich nicht so. Da ist immer so viel Kakao drin. Die sind mir zu trocken.“ Das hörte ich schon häufiger meine Mutter beklagen. Für mich gibt es hingegen kein Weihnachten ohne mindestens eine schokoladige Plätzchensorte! Natürlich ist da häufig viel Kakao drin, aber es geht auch anders. Kommen wir heute also nach Eiweiß und Butter zu meiner Lieblingszutat: Schokolade. Und zwar in Form von kleinen Busserln. Genauso schnell und genauso einfach gemacht wie die beiden letzten Sorten. Und mindestens genauso lecker! Ach ja, und mit nur ganz wenig Kakao. Ehrenwort!

Schoko-Zimt-Busserl

Bevor ich jedoch überhaupt anfangen konnte, hat mich das Lesen des Rezepts allein schon vor eine Herausforderung gestellt. Zweimal war dort Butter angegeben – 60g und 50g. Im Rezept kam jedoch nur einmal Butter vor. Na herzlichen Glückwunsch! Sowas liebe ich ja. Möglicherweise, so munkele ich, kommt die erste Buttermenge zur Schokolade und wird mit dieser zusammen geschmolzen. Oder es ist einfach ein Tippfehler in der Zeitschrift. Ich habe es auf jeden Fall bei der reinen Schokolade belassen. Und da die Schokoplätzchen wirklich sehr lecker sind, wird es wohl nicht so falsch gewesen sein. Sogar mein Vater äußerte sich positiv darüber und das, obwohl er eigentlich nicht so der Fan von Zartbitterschokolade ist. Yes! :)

Schoko-Zimt-Busserl

Aber es sollte nicht ohne Kopfzerbrechen weitergehen. Auch bei der Herstellung des Teigs war ich weiter sehr skeptisch, ob aus der Masse überhaupt einmal schmackhafte Schokoplätzchen werden sollten. Er wurde wie ein normaler Kuchenrührteig hergestellt. Genauso klebrig war das Teil auch. Dann sollte er aber mit Folie abgedeckt werden. Bitte? Ich das Ganze also erst mal auf die Arbeitsfläche. Und nu? Na gut, ich habe weniger Kakao genommen, dafür etwas mehr Schokolade. Fehlt also etwas an trockenen Zutaten. Also habe ich noch etwas Mehl dazu gegeben. So viel, dass gerade so eine Teigkugel formbar war. Innen war es noch sehr klebrig, aber das ist okay. Durch die zwei Stunden im Kühlschrank wird die Schokolade wieder fest und der Teig lässt sich später super formen. Im Nachhinein glaube ich hätte es auch genügt den Teig in der Schüssel kalt zu stellen – ohne noch etwas Mehl hinzuzugeben. Das Mehl hat aber, denke ich, nicht geschadet da ich sowieso weniger Kakao verwendet hatte. Im Rezept gebe ich dir von mir in etwa verwendete Menge an.

{scroll down for the English version}

Schoko-Zimt-Busserl

• • • Weihnachtsplätzchen | schnell und einfach | beliebig wandelbar • • •
Zubereitung: 45 min – Backzeit: 8-10 min |ganz einfach

ZUTATEN (für rund 60 Busserl)

  • 120g weiche Butter
  • 260g Zartbitterschokolade
  • 120g Rohrohrzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 300g + 30 Mehl
  • 1,5 EL Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 6-7 EL Milch

Zum Fertigstellen:

  • Zimt
  • Rohrohrzucker
  • Nüsse eurer Wahl

ZUBEREITUNG

  1. Schokolade grob hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Dann herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  2. Inzwischen 300g Mehl mit Backpulver und Kakao mischen. Beiseite stellen. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Eier einzeln einrühren. Dann die Schokolade langsam unterrühren. Mehlmischung und Milch ebenfalls untermengen. Der Teig sollte jetzt eine recht klebig Konsistenz – ähnlich eines Rührteigs – haben. Ich habe ihn nun zusätzlich auf der Arbeitsfläche mit nochmals rund 30g Mehl etwas durchgeknetet, sodass ich eine Kugel formen konnte. In Frischhaltefolie gewickelt ruht er dann 2 Stunden im Kühlschrank. Alternativ deckt ihn bereits in der Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn ebenfalls 2 Stunden ruhen.
  3. Inzwischen zwei Backbleche mit Backpapier auskleiden. Etwas Zucker mit Zimt mischen und Nüsse eurer Wahl bereit stellen. Ofen auf 200° C vorheizen. Einen Teil des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen und hiervon stets ein Walnuss-großes Stück abnehmen und zu einer Kugel formen. Diese in Zimt-Zucker wälzen, nur mit Zimt bestreuen oder mit Nüssen verzieren und mit etwas Abstand auf das Blech setzen. Ihr könnt auch eine Nuss mit Teig umschließen. Dann gehen die Busserl allerdings nur wenig auf. Schokoplätzchen im heißen Ofen für 8 – 10 Minuten backen. Herausnehmen, mit dem Papier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.

Schoko-Zimt-Busserl

English recipe

Chocolate Cinnamon Kisses

• • • christmas cookie | easy and quick | nice in combination with nuts • • •

Prep time: 45 min – baking: ~ 8-10 min |very simple

INGREDIENTS (for about 60 cookies)

  • 120g soft butter
  • 260g dark chocolate
  • 120g raw cane sugar
  • 2 package vanilla sugar
  • 1 pinch of salt
  • 2 eggs
  • 330g flour
  • 1,5 tbsp cacao powder
  • 2 tsp baking powder
  • 6-7 tsp milk

To finish

  • Cinnamon
  • Raw cane sugar
  • Nuts of your choice

PREPARATION

  1. Roughly chop the chocolate and melt in a hot water bath. Let cool down a little bit.
  2. Meanwhile mix flour with baking powder and cacao. Set aside. Beat butter with sugar, vanilla sugar and salt until frothy. Stir in the eggs – one egg after another, each  for about 30 seconds. Slowly beat in the chocolate. Now alternately mix in the flour mixture and milk.  The dough should now have a relative sticky consistency. This is okay. If it’s to sticky add some more flour – I add about 30g. Cover with cling film and let rest for about 2 hours in the fridge.
  3. Meanwhile line two baking sheets with baking paper. Mix some sugar with cinnamon and prepare some nuts of your choice near your working space. Preheat oven to 200° C. Take a part of the dough and form walnut sized balls. Roll in cinnamon sugar mixture or nuts. Place on the prepared baking trays. Bake in the hot oven for about 8 – 10 minutes. Remove from the oven and let cool down on a cake rack.

Quelle: angelehnt an ein Rezept aus der Sweet Dreams Ausgabe 4/14

Habt noch den schönsten Adventssonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Cookies | Herbst&Winter | Kleingebäck | Plätzchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

9 Kommentare zu “Zeit für Schokoplätzchen: Schoko-Zimt-Busserl

  1. Steffi H. sagt:

    Hehe, genau vor dem Problem stand ich auch bei dem Rezept. Ich habe die Schoki mir Butter geschmolzen und brauchte dann definitiv das zusätzliche Mehl. Ich fand es auch ganz schrecklich, dass im Teig kein Zimt angegeben war. Daher habe ich den noch zusätzlich rein. Ich fand sie nicht gut, aber alle anderen haben sich drauf gestürzt.

    Liebe Grüße Steffi

  2. Schokohimmel sagt:

    Haha, die Busserl habe ich letzte Woche auch gemacht und werde sie die Woche noch verbloggen :-D .
    Die erste Butterangabe konnte man einfach ersatzlos streichen… Ich fand sie sehr lecker, innen noch schön saftig.
    Liebste Grüße!

  3. sabrinasue sagt:

    Lecker, lecker!!! Schokolade geht immer!!! Die sehen aber auch gefährlich lecker aus;-)Und die Kombi mit dem Zimt ist ja sowieso unverschämt gut;-)

    Ganz liebe Grüße
    sabrinasue;-)

  4. […] Schoko-Marzipan, Schoko-Zimt-Busserl, Kartoffel-Lebkuchen, Brownies, Kokos-Schneebälle und last but not least eine Sammlung über 25 […]

  5. Isabelle sagt:

    Hi hi, dein Beitrag ist mir so in Erinnerung geblieben, dass ich ihn gestern in meinem Wochenrückblick verlinkt habe. So schöne Bilder und das Schoko-Zimt-Gebäck klingt unheimlich lecker, so dass es in meinem Plätzchen-Roundup natürlich nicht fehlen. Lieben Gruß, Isabelle

  6. Beth sagt:

    I got out all the ingredients and now I see there are no directions in English. Could you send them bitte schon?
    Danke.

  7. Beth sagt:

    No, not too late at all. Thank you.

  8. Sabine sagt:

    die sind echt lecker. meine Kinder waren erst skeptisch-„schokoplätzchen wollen wir nicht!“. aber nun futtern sie was das zeug hält und wir müssen unbedingt nochmal neue backen vor weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.