Ganz große Liebe: Puddingnester mit S♥mmerfrüchten

14. Juli 2013 9

{scroll down for the English version}

Der Sommer ruft eindeutig nach Gebäck mit ganz viel Obst, egal ob Kuchen, Muffins oder wie in meinem Fall kleine Nester aus Mürbeteig. Es schmeckt so wunderbar fruchtig und frisch, vor allem mit Früchten der Saison. Und hübsch sieht es auch noch aus. Auf meine Puddingnester bin ich ganz besonders stolz. Ich habe sie nämlich komplett selbst kreiert sozusagen. Ich war am Anfang noch etwas skeptisch.. aber zum Glück völlig umsonst. Ich liebe diese kleinen süßen Nester mit der bunten Vielfalt an Obst oben drauf. ♥ Einen klitzekleinen Nachteil gibt es allerdings dann doch: die Nester weichen auf Grund des Puddings ziemlich schnell durch. Wenn man sie in die Hand nimmt, kann es daher sein, dass sie etwas auseinanderbrechen. Deshalb einfach auf ein Tellerchen legen und mit der Gabel essen. Dem Geschmack macht das Ganze aber rein gar nichts. Im Gegenteil: Sie schmecken nach einem Tag meiner Meinung nach sogar noch viel besser! Ich kann euch definitiv nur empfehlen: Ab zum nächsten Supermarkt oder noch besser zum nächsten Bauer oder Wochenmarkt und ganz viel frisches Obst kaufen. Danach ab in die Küche, Puddingnester backen und die Leckerchen nach Herzenslust belegen. Und dann: GENIEßEN ♥ ♥ ♥

Puddingnester mit Sommerfrüchten

Puddingnester mit Sommerfrüchten   Mürbeteignester

Puddingnester mit Sommerfrüchten

• • • fruchtig frisch | saftig | weichen etwas durch, ändert aber nichts im Geschmack • • •

Zubereitungszeit: ~ 45 min • Backzeit: ~ 14 min | einfach |5_stars_+

Zutaten (für ca. 19 Nester)

  • 90 g Weizenmehl
  • 90 g Weizenvollkornmehl
  • 80 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g kalte Butter in Stücken
  • 1 Ei
  • 1 Packung Vanille-Puddingpulver
  • 500 ml Milch
  • 125 g Mascarpone
  • Obst nach Belieben (bei mir Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren)

Puddingnester mit Sommerfrüchten

Zubereitung

  1. Mehlsorten mit Mandeln, Backpulver und Salz mischen, auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Zucker und Vanillezucker über den Rand verteilen, ebenso mit der Butter verfahren. Das Ei in die Mitte geben. Alles mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten, dann in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Inzwischen den Pudding mit 500ml Milch nach Packungsanweisung zubereiten. Nach dem Kochen kurz abkühlen lassen. Mascarpone unterrühren. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen, Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Die Außenseite einer Muffinform gut einfetten. Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (2 – 3 mm) und Kreise ausstechen (ca. 9 cm Durchmesser). Die Mürbeteigkreise auf die eingefettete Muffinform legen und seitlich etwas andrücken. Aufpassen, dass keine Löcher im Teig entstehen. Für ca. 14 Minuten im heißen Ofen backen. Die Nester aus dem Ofen nehmen, relativ zügig von der Form entfernen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  5. Inzwischen das Obst waschen, putzen und je nach Sorte in kleinere Stücke schneiden.
  6. Vanillepudding auf die Nester verteilen, mit Obst belegen und genießen :)

Puddingnester mit Sommerfrüchten

English recipe

Custard nests with summer fruits

• • • fruity fresh | juicy | get soaked a little bit, but this does not change the taste • • •

Prep time: ~ 45 min • baking: ~ 14 min |simple |5_stars_+

Ingredients (for about 19  nests)

  • 90 g wheat flour
  • 90 g whole wheat flour
  • 80 g almonds, grounded
  • 1 tsp baking powder
  • 1 pinch of salt
  • 40 g sugar
  • 1 package vanille sugar
  • 100 g cold butter in pieces
  • 1 egg
  • 1 package vanilla pudding powder
  • 500 ml milk
  • 125 g mascarpone
  • Fruit as you like (I’ve used strawberries, blueberries, raspberries and redcurrants)

Preparation

  1. Mix flour with almonds, baking powder and salt and put it on a clean surface. Press a hollow in it. Spread sugar, vanilla sugar and the cold butter in pieces over the rim. Add the egg in the middle. Knead with your hands until you have a smooth dough. Wrap in cling foil and chill for at least 30 minutes. 
  2. Meanwhile prepare the pudding with 500ml milk according to the instructions on the package. After cooking let cool down a little bit. Fold in the mascarpone, put it in a bowl and cover with cling foil. Let cool down completely.
  3. Grease the outside of a muffin form. Preheat the oven to 160° recirculating air. 
  4. Roll out the dough on a slightly floured surface about 2 – 3 mm thick. Cut out circles (about 9 cm in diameter). Put the circles on the greased muffin molds and slightly press it down sideways. Take care that no holes are in the dough. Bake for about 14 minutes. Remove them from the oven, remove relatively quickly from the mold and let it cool completely on a wire rack.
  5. Meanwhile wash the fruits and depending on the kind of fruit cut into pieces. 
  6. Spread the vanilla pudding over the nests, decorate with fruits and enjoy :)

Puddingnester mit Sommerfrüchten

Quelle | Source: Mara :)
bon appetit
Ich wünsche euch noch einen wunderhübschen Sonntag mit viel, viel Sonne ♥

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kleingebäck | Süß Verschlagwortet mit | | | |

9 Kommentare zu “Ganz große Liebe: Puddingnester mit S♥mmerfrüchten

  1. Ann-Katrin sagt:

    Oh, Wow! Die sehen ja bildhübsch aus! Hab du auch einen schönen Sonntag!

  2. Ann-Katrin sagt:

    Ach nein, ich habe gerade gesehen, dass du wie ich in Siegen studierst XD LG!

    • Mara sagt:

      Ach was, das ist ja lustig! Ich bin erst seit diesem Semester da :) wo ist man denn bei Lehramt unterwegs? Ich bin eigentlich nur am Hölderlin. Du eher PB oder AR, denke ich? Aber vielleicht sehen wir uns ja trotzdem mal :) :)

  3. Ann-Katrin sagt:

    :) PB nicht, bin hauptsächlich am Ar oben und manchmal am Hölderlin. Bin aber bis auf einen Kurs ab dem kommenden Semester scheinfrei, weswegen ich wohl generell seltener da sein werde (juchuu) ;) Aber lustig – die Welt ist ja sooo klein :) ich halte mal die Augen offen, vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg :) Liebe Grüße!

  4. Liiisa sagt:

    Die sehen klasse aus! Das mit der umgedrehten Muffinform wollte ich schon länger mal ausprobieren, bin aber immer noch nicht dazu gekommen…

  5. SARAH sagt:

    hallo liebe mara, die sind ja super hab sie gerade nachgebacken, so wie auch schon einige deiner rezepte.
    ich werd leicht karamelisierte aprikosen unteranderen draufmachen. ach und damit sie nicht aufweichen,werd ich etwas weisse schokolade auf den boden geben, vielleicht nütz ja was.
    lg :)

  6. hallo mara!

    Ich liebte dieses Rezept :)

    Küssen ateleir Lu_Tec

  7. ullatrulla sagt:

    Hmmm, rote Früchte in Kombination mit Pudding – ein Träumchen. Ich bin auch immer ganz stolz, wenn wirklich ein „ganz eigenes“ Rezept gelingt mit allem Drum und Dran. Deine Nester sehen superyummi aus, sie kommen auf meine Pinterest-Sammelstelle. :-)
    Liebe Grüße, Daniela

  8. […] weit oben auf meiner Favoritenliste stehen. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich aber die Puddingnester mit Sommerfrüchten wählen. Sie sind so schön sommerlich, frisch und saftig. Die Kombination aus dem Mürbeteig und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.