Backfisch mit Omas Kartoffelsalat

18. September 2012 5

Mit Fisch ist das bei uns sehr schwierig. Mutter mag ihn, ich mag ihn, Vater mag ihn so gar nicht. Und warum hauptsächlich? Könnte ja ne Gräte drin sein. Gräten sind schon uncool und man muss damit auch wahnsinnig aufpassen. Wollen ja nicht, dass noch jemand daran erstickt. Aber deshalb wird trotzdem Fisch gegessen. Für den Herrn Papa dann noch schon frittiert, damit es ihm auch schmeckt. und die Gräten wurden vorher von Mutter und mir höchstpersönlich entfernt. Ende gut, alles gut. Und Backfisch lecker. Mit Omis Kartoffelsalat als Sahnehäubchen erst recht :o)

Das Rezept vom Backfisch habe ich von Steph. Der Kartoffelsalat ist, wie gesagt, nach dem traditionellen Rezept meiner Oma zubereitet :o)

Backfisch mit Omas Kartoffelsalat

Backfisch mit Omas Kartoffelsalat

• • • besser als gekauft | mit Bierteig | bester Kartoffelsalat • • •
Zubereitungszeit: 45 min |ganz einfach |

Zutaten (für 3 Personen)

  • 200g Mehl
  • 300ml Bier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 400g festfleischiges Fischfilet (bei uns Rotbarsch)
  • Salz
  • Rapsöl zum Frittieren

Für den Kartoffelsalat

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 125g Speckwürfel
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1 kleine Tasse (ca. 50ml) Gemüsebrühe
  • 75ml süße Sahne
  • 75ml saure Sahne
  • 1/8 l Milch
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung

  1. Für den Kartoffelsalat Kartoffeln in Salzwasser ca. 30 Minuten kochen. Danach die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, dann pellen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben in eine Schüssel schichten. Kartoffeln nach jeder Schicht etwas salzen.
  2. Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Speck in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Speckwürfel herausnehmen und im Bratfett die Zwiebeln andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Zwiebeln und Speck über die Kartoffeln geben.
  3. Sahne mit saurer Sahne und Milch mischen. Die Angaben sind hier geschätzt. Wir machen das immer nach Gefühl. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen und über den Salat geben.
  4. Kartoffelsalat vorsichtig umrühren und im Kühlschrank durchziehen lassen.
  5. Für den Bierteig Mehl, Bier, Backpulver, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Ca. 15 Minuten quellen lassen.
  6. In der Zwischenzeit das Fischfilet waschen, etwas trocken tupfen, in beliebig große Stücke schneiden und salzen.
  7. Reichlich Rapsöl in einem Topf erhitzen (be uns ca. 20 cm tief). Das Öl ist heiß genug, wenn von einem in das Fett gehaltenen Zahnstocher Bläschen aufsteigen.
  8. Die Fischstücke mit der Gabel durch den Bierteig ziehen und im Fett ausbacken. Zwischendrin wenden. Der Fisch sollte knusprig und goldbraun sein. Backfisch aus dem Topf nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Kartoffelsalat servieren.

Backfisch mit Omas Kartoffelsalat

English recipe

Fried fish in batter with grandmother’s potato salad

• • • better than bought ones | in beer batter | best potato salad ever • • •
Prep time: 45 min |very simple |

Ingredients (for 3 people)

  • 200g flour
  • 300ml beer
  • 1 tsp baking powder
  • 1 tsp salt
  • freshly ground, black pepper
  • 400g fish fillet (we’ve used rosefish)
  • Salt
  • Rape oil for frying

For the potato salad

  • 1,5 kg Potatoes
  • 125g bacon cubes
  • 1-2 onions
  • 1 small cup (ca. 50ml) vegetable broth
  • 75ml cream
  • 75ml sour cream
  • 1/8 l milk
  • Salt, pepper, parsley

Preparation

  1. For the potatoe salad cook the potatoes in plenty of saltwater for about 30 minutes. Let them cool down a bit, peel them and cut into about 0,5 cm thick slices. Stack them up in a bowl. Salt every layer a little bit.
  2. Peel onions, halve them and cut into slices. Fry the bacon cubes in a pan without fat until brown. Remove from the pan and braise the onions lightly in the same pan. Pour the vegetable broth on it and spread it together with the bacon cubes over the potatoes.
  3. Mix the sour cream with cream and milk.The milliliter data is estimated. We use it on a hunch. Season with salt, pepper and parsley.
  4. Carefully mix the potato salad and put it in the fridge until serving.
  5. For the beer batter mix flour, beer, baking powder, salt and pepper in a bowl. Let swell up for about 15 minutes.
  6. Meanwhile wash the fish fillet, dap it dry a little bit, cut it into indefinite small pieces and season with salt.
  7. Heat plenty of rape oil (about 20cm deep) in a deep pot. The oil is hot enough when small blisters soar up from a toothpick when you put it in th oil.
  8. Pull the fish pieces with a fork through the beer batter and deep-fry it in the oil until golden brown. Turn around in between. Remove the fried fish from the pot and let it drain on a kitchen towel. Serve with the potato salad.

Quelle: Backfisch von Steph • Kartoffelsalat von meiner Oma
Source: Fried fish from Steph • Potato salad from my grandmother

Mara

Veröffentlicht unter Beilagen | Fisch | Salat Verschlagwortet mit | | |

5 Kommentare zu “Backfisch mit Omas Kartoffelsalat

  1. moey sagt:

    Ich liiiieeebe Backfisch – gerade im Urlaub an der kalifornischen Küste musste ich auch zwei Mal Fish & Chips essen ;-) Davor zuletzt im April in London, so richtig schön in Zeitungspapier gewickelt.
    Nur zu Hause habe ich ihn noch nicht gemacht, weil ich immer denke, dass dann die ganze Wohnung stinkt und es so ne Sauerei gibt.
    Und bei dir klingt das so leicht und einfach.
    Vielleicht muss ich da doch mal selber ran ;-)

    Viele Grüße,
    Maja

    • Mara sagt:

      Also Zwiebelkuchen stinkt 10 mal mehr, sag ich dir ;o) Das habe ich letzte Woche wieder feststellen müssen. Das Haus hat auch noch nach zwei Tagen danach gerochen. Nicht schön ;o) Der Geruch vom Frittieren beim Backfisch hat sich aber in Grenzen gehalten. Und das bisschen ist auch wirklich auszuhalten. Der Geschmack macht das allemal wieder gut ;o)

  2. Beatrix Alfs sagt:

    Mich verwundert eher, dass zum Fisch die eher geschmacklich intensiven Speckwürfel passen.

  3. […] Entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht, den Fisch. Diesen hier mögen auch die, die sonst keinen mögen – versprochen! Im Vordergrund steht nämlich nicht der Fisch an sich, sondern die knusprige Panade drumherum. Zum Rezept […]

  4. Coyote sagt:

    Mara… herzlichsten Dank für dieses wunderbare, leckere Rezept!

    Wir haben es heute nach gekocht und sind begeistert! Der Kartoffelsalat schmeckt hervorragend!

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.