Herzhaft im Herbst: Flammkuchen nach Steph

26. September 2013 5

* Dieser Beitrag enthält Werbung durch Verlinkung von Personen / Quellenangabe

{scroll down for the English version}

Nach der Zwetschgen-Session letztes Wochenende, bin ich jetzt vollkommen im Herbst angekommen. Und die Sonne lässt sich sogar auch mal wieder blicken. Herrlich! So kann’s bleiben (mit Verlängerung der Semesterferien, bitte). Ich habe auch mal meine Archive durchwühlt und geschaut, was es bereits an typischen Herbst- & Winterrezepten im Wunderland gibt und eine entsprechenden Filter in meiner Rezeptübersicht eingebaut. Dort könnt ihr euch jetzt alle Rezepte zur Saison anzeigen lassen, ohne lange zu suchen.

Flammkuchen

Damit es hier aber nicht nur süße herbstliche Leckereien gibt, wird’s heute mal wieder herzhaft. Und zwar mit wunderbar leckerem Flammkuchen, der definitiv mit denen, die man im Restaurant kredenzt bekommt, mithalten kann. Das Rezept habe ich bei Steph* gefunden. Als ich die Bilder gesehen habe wusste ich sofort, dass ich das Rezept ausprobieren muss. Es ist ohne Hefe, was ich auch gut finde. Flammkuchen muss meiner Meinung nach schön dünn und knusprig sein. Wozu also Hefe? Durch Steph habe ich auch die ultimative Methode kennengerlernt, wie man beim Backen so wundervolle Blasen in den Teig bekommt (ich bin nämlich absoluter Teigblasen-Fanatiker): Einfach das Backblech auf den Boden des Backofens legen, maximal aufheizen und den Flammkuchen erst kurz auf einem Stück Backpapier backen. Dieses dann unter dem Flammkuchen herausziehen und erneut kurz knusprig backen. Leider hat den Flammkuchen mit den größten Blasen gleich mein Vater verdrückt. Bei den nächsten ist es mir nicht ganz so gut gelungen. Aber probiert es selbst aus! Es funktioniert :) Und ich verspreche euch: es schmeckt herrlich! ♥

Flammkuchen

Flammkuchen

• • • mindestens so gut wie im Restaurant | knusprig | viel einfacher als gedacht • • •

Zubereitungszeit: ~ 1 h • Backzeit: ~ 5 min |einfach

Zutaten (für ca. 10 kleine Flammkuchen)

  • 500 g Mehl (550er)
  • 12 g Salz
  • ca. 300 g Wasser
  • 4 EL Rapsöl
  • mindestens 400 g saure Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • 1 – 3 rote Zwiebeln, je nach Größe
  • ~ 300 g magerer Speck
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Den Backofen auf maximaler Stufe bei Unterhitze vorheizen, das Backblech direkt auf den Boden legen.
  2. Aus Mehl, Salz, Wasser und Öl einen glatten Teig kneten und abgedeckt beiseite stellen. Das geht am besten mit den Händen. Dabei eventuell noch etwas Mehl dazunehmen.
  3. Zwiebeln schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Speck ebenfalls in dünne Streifen schneiden, Schwarte dabei entfernen. Die saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  4. Den Teig in 10 Portionen à ca. 80 g teilen, rund formen und abgedeckt beiseite stellen, um den Teig etwas entspannen zu lassen, damit er sich später leichter ausrollen lässt. Teigstücke jeweils sehr dünn ausrollen und auf ein Stück Backpapier legen. 2 EL saure Sahne darauf geben und verteilen. Hier müsst ihr nicht so sparsam sein, die saure Sahne zieht schnell ein! Teigfladen mit roten Zwiebeln belegen und Speckstücke und Schnittlauch darüber verteilen.
  5. Jeden Flammkuchen einzeln im vorgeheizten Backofen ca. 2 Minuten backen, dann das Backpapier unter dem Flammkuchen herausziehen und den Flammkuchen noch 2-3 Minuten weiterbacken bis er knusprig ist und der Teig schöne Blasen geworfen hat.
    Rausnehmen, zerteilen und sofort essen.

English recipe

Tarte Flambée

• • • better than in restaurants | crusty | easier than I though • • •

Prep time: ~ 1 h • baking: ~ 5 min | simple

Ingredients (for about 10 tartes flambée)

  • 500 g flour (550er)
  • 12 g salt
  • ca. 300 g water
  • 4 tbsp rape seed oil
  • at least 400 g sour cream
  • Salt & pepper
  • 1 – 3 red onions, according to size
  • ~ 300 g low-fat bacon
  • 1 bunch of chives

Preparation

  1. Preheat the oven to maximal heat. Place a baking tray directly on the bottom of the oven.
  2. Knead a smooth dough out of flour, salt, water and oil. This works best using your hands. Maybe add some more flour, if necssary.
  3. Peel the onions and cut into fine slices. Cut bacon into small peices as well, remove the rind. Season sour cream with salt and pepper and stir until smooth. Cut chives into small rolls.
  4. Divide the dough up into 10 pieces á about 80 g. Cover the pieces and set aside to let the dough relax a little. Thus it’s later easier to roll out the dough. Roll the dough parts out very thin and put on a piece of baking paper. Spread about 2 tbsp of sour cream on it. Spread onions, bacon and chives over the sour cream.
  5. Bake the tarte flambées one after another in the hot oven for about 1 – 2 minutes. Then remove the baking paper and bake again for another 2 – 3 minutes until crusty and there are nice bubbles in the dough. Remove from the oven, cut into pieces and eat.

Quelle | Source: Dieses Rezept von Steph*

Ich wünsche euch noch eine tip top Woche, meine Lieben ♥

 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Gebäck | Herbst&Winter | Herzhaft | Snacks Verschlagwortet mit | |

5 Kommentare zu “Herzhaft im Herbst: Flammkuchen nach Steph

  1. Oh der sieht aber lecker aus, wie ein richtiger französischer Flammkuche, ich glaub das muss ich daheim gleich ausprobieren :)

  2. Krisi sagt:

    Hm, lecker, ich liebe Flammkuchen. Ich würde ihn ohne SPeck essen, aber sonst, yummy=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  3. Lisa sagt:

    ooooh, das sieht lecker aus!
    Werde ich auch mal probieren – habe bisher immer mein „normales“ Pizzateig-Rezept genommen, aber so sieht’s super aus! Hunger… ;)

  4. Anna sagt:

    Mmhh, ich liebe Flammkuchen. Und ich experimentiere auch gerne mit anderen Varianten. Schau dir doch mal meine Variation mit Lachs an :-)
    http://annasteller.wordpress.com/2013/05/21/maritimer-flammkuchen-mit-lachs/

    Viele Grüße
    Anna von Anna’s Teller

  5. Vicky sagt:

    My daughter makes the best flammkuchen! I love it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.