Himbeer-Baiser-Kuchen

04. August 2013 10

{scroll down for the English version}

Ich musste eben erst mal ein Weilchen überlegen, wie ich denn den heutigen Kuchen nenne. Den gibt es nämlich in seiner Form noch in keinem Kochbuch, Blog oder Magazin. Zumindest ist er mir noch nicht untergekommen. Ich nenne ihn ganz schlicht Himbeer-Baiser-Kuchen, da genau das ausdürckt, worauf es bei dem Kuchen ankommt und was seinen Geschmack ausmacht. Die Idee für den Kuchen habe ich zusammen mit meiner Mutter entwickelt. Meine Oma hat aktuell so schön viele Himbeeren im Garten, die gerade zu danach schreien in einen Kuchen zu landen. Schade nur, dass der Herr Vater Himbeeren dank ihrer „Kerne“ nicht leider kann (wie so ziemlich jedes andere Obst auch). Wie umgeht man dieses Problem? Richtig, Himbeeren zermantschen und durch ein Sieb streichen. Die Himbeeren wurden dann zu einer Art Creme weiterverarbeitet und mit einem Quark-Öl-Boden untern drunter und einer Baiserschicht oben drauf kombiniert. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er 1 – 2 Tage durchziehen kann. Und ich verspreche euch, die Kombination der etwas säuerlichen Himbeeren mit dem süßen Baiser: Hmmmmm ♥ ♥ ♥

Himbeer-Baiser-Kuchen

Himbeer-Baiser-Kuchen

Himbeer-Baiser-Kuchen

• • • hält sich lange | am besten nach 1 – 2 Tagen | schöne Kombination aus Himbeeren/säuerlich und Baiser/süß • • •

Zubereitungszeit: ~ 60 min • Wartezeit: mind. 30 min • Backzeit: ~ 25 min | einfach |4_½_stars

Zutaten (für ein Backblech)

Für den Quark-Öl-Teig

  • 200 g Magerquark
  • 1 großes Ei
  • 8 EL Milch
  • 8 EL Öl
  • 400 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver

Für die Himbeercreme

  • 420 g Himbeeren
  • 1/4 Liter Himbeersaft
  • 1 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 3 EL Zucker

Für das Baiser Topping

  • 5 – 6 Eiweiße
  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Ein Backblech einfetten und etwas ausmehlen. Beiseite stellen.
  2. Mehl und Backpulver mischen und beiseite stellen. Quark, Ei, Milch und Öl in eine große Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Rührgeräts gut vermischen. Mehlmischung, Zucker und Salz hinzugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts kneten. Eventuell mit den Händen weiterverarbeiten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Inzwischen Backofen auf 185° C vorheizen. Die Himbeeren waschen, pürieren und durch ein Sieb streichen. Puddingpulver, 3 EL Zucker und ca. 9 gute EL des Himbeersafts verrühren. Restlichen Himbeersaft aufkochen lassen. Topf vorm Herd ziehen und angerührtes Puddingpulver einrühren. Himbeeren hinzufügen und die Masse nochmals kurz aufkochen lassen. Vorsicht, es kann spritzen! Himbeercreme abkühlen lassen.
  4. Teig aus dem Kühschrank nehmen, ausrollen und das Backblech damit einkleiden. Dabei einen kleinen Rand formen. Die etwas abgekühlte Himbeermasse darauf verteilen. Kuchen für ungefähr 13 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  5. Inzwischen für das Baiser-Topping die Eiweiße mit einer Prise Salt steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baisermasse darauf verteilen und erneut circa 13 Minuten backen, bis die Oberfläche des Baisers eine schöne goldgelbe Farbe angenommen hat.

Himbeer-Baiser-Kuchen

English recipe

Raspberry Meringue Cake

• • • keeps fresh very long | taste best after 1 – 2 days | nice combination of raspberries and meringue • • •

Prep time: ~ 60 min • waiting: at least 30 min • baking: ~ 25 min | simple |4_½_stars

Ingredients (for a baking tray)

For the quark oil dough

  • 200 g low fat quark
  • 1 big egg
  • 8 tbsp milk
  • 8 tbsp oil
  • 400 g flour
  • 80 g sugar
  • 1 pinch of salt
  • 1 package baking powder

For the raspberry creme

  • 420 g raspberries
  • 1/4 liter raspberry juice
  • 1 1/2 package vanille pudding powder
  • 3 tbsp sugar

For the meringue topping

  • 5 – 6 egg whites
  • 140 g sugar
  • 1 package vanilla sugar

Preparation

  1. Grease a baking tray, sprinkle with flour and set aside.
  2. Mix flour with baking powder and set aside. Add quark, egg, milk and oil in a big mixing bowl and mix with the whisks of the electric whisk. Add flour mixture, sugar and salt and knead with the kneading hooks of the electric whisk. Perhabs continue and using your hands until you have a smooth dough. Wrap in cling foil and leave to chill for at least 30 minutes.
  3. Meanwhile preheat the oven to 185° C. Wash the raspberries, purée and strain through a sieve. Mix pudding powder, 3 tbsp sugar and 9 tbsp of the raspberry juice. Bring the remaining raspberry juice to the boil.  Remove from the heat, stir in the pudding powder mixture and add the raspberries. Bring again to the boil while stirring. Be careful, because it can spit. Let the raspberry creme cool down a little.
  4. Roll out the dough and line the baking tray with it. Form a little rim on the sides. Spread the raspberry mass over the dough and bake in the hot oven vor about 13 minutes.
  5. Meanwhile for the meringue topping beat egg whites with a pinch of salt until stiff. While doing so gradually add the sugar. Remove the cake from the oven, spread the meringue mass over the raspberry creme and bake again for about 13 minutes or until the meringue has a nice golden color. 

Himbeer-Baiser-Kuchen

Quelle | Source: Mutti & Mara :)
bon appetit
Ich wünsche euch noch einen wunderhübschen Sonntag mit viel Entspannung, viel Spaß und viel Sonne ♥

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

10 Kommentare zu “Himbeer-Baiser-Kuchen

  1. petra sagt:

    Wird das Baiser dann nicht gummiartig wenn de rKuchen 2 Tage zieht?

  2. Mjam, mjam, mjam…ein toller Kuchen! Sieht köstlich aus! Hab noch nie etwas mit Baiser gemacht…aber wenn ich diesen Kuchen sehe, dann bekomme ich sofort Lust es mal auszuprobieren :)

    Sonnige Grüße
    Janet

  3. Wunderfitzig sagt:

    Mmmhh…genau der richtige Kuchen für die nachmittägliche Teestunde, den werde ich auf jeden FAll mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Michaela

  4. Lynn sagt:

    What is quark? Is there a substitute for it here in the USA?

    • Mara sagt:

      Hi,

      quark is a milk product. I think there must be quark in the USA, too. Near the cheese section. Maybe you can look there again.
      I don’t know exactly how to substitute it. I google it. Maybe you find something here or here or here.

  5. Marissa sagt:

    Der Kuchen sieht köstlich aus , werde ich demnächst mal nach backen! Dafür wollte ich fragen wie groß das Blech ungefähr sein sollte?!

    LG Marissa

    • Mara sagt:

      Hi Marissa, das war ein ganz normales Backblech, Standardmaß, für einen Backofen. Ich glaube die sind grob 30×40 (innen gemessen). Hoffe das konnte helfen!

      Liebste Grüße
      Mara

      • Marissa sagt:

        Vielen dank, der Kuchen ist grad ausm Ofen und bin schon sehr gespannt wie er schmecken wird… Der Teig hat allerdings nicht ganz auf mein Blech gepasst obwohl es ungefähr so groß war wie deins, war aber trotzdem kein Problem hab das Blech einfach abgetrennt ?

  6. […] Wölkchen zum Naschen: Tamara zaubert einen Knusperboden aus Quark-Öl-Teig, darüber eine Schicht samtige Himbeercreme und on top eine softe Baiserhaube. Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.