Käsekuchen mit Eiweißhaube & einen guten Rutsch

30. Dezember 2012 6

{scroll down for the English recipe}

An Weihnachten backen wir zumeist Kuchen, die sich gut vorbereiten lassen und nicht erst frisch an Heilig Abend gebacken werden müssen. Da eignet sich ein Käsekuchen super. Unser Rezept stammt von der besten Freundin meiner Mutter und schmeckt einfach ausgezeichnet. Durch die Eiweißhaube ist es auch kein einfacher 0815 Käsekuchen. Dazu sind die Zutaten überall zu kriegen und die Zubereitung super easy :o)

Käsekuchen mit Eiweißhaube

Der Kuchen eignet sich bestimmt auch super für eine Silvesterparty :o) Ich wünsche euch für morgen super schöne Partys und dass ihr mit viel Spaß und Freunde in das neue Jahr rutscht

Käsekuchen mit Eiweißhaube

Käsekuchen mit Eiweißhaube

• • • gut vorzubereiten | hält sich gut 1 Woche | zu jeder Jahreszeit  • • •
Zubereitungszeit: 30min • Backzeit: 45min + 20min |einfach |5_stars

Zutaten (für eine 26er Springform)

  • 150g Butter, kalt
  • 250g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 65g Zucker

Füllung

  • 500g Magerquark
  • 150g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 4 Eigelbe
  • 1/2 Kaffeetasse Öl
  • 1/4l Sahne
  • 1/4l Milch

Für die Eiweißhaube

  • 4 Eiweiße
  • 4 EL Zucker

Zubereitung

  1. Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken. Zucker, Vanillezucker und Butter in Stücken über den Rand verteilen. Ei in die Mulde geben. Mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten, in Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Teig ausrollen und die Springform damit auskleiden.
  3. Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Masse auf den Teig geben. Nicht wundern, wenn die Füllung sehr flüssig ist. Das ist richtig so.
  5. Käsekuchen für 45 Minuten im heißen Ofen backen.
  6. Für die Eiweißhaube das Eiweiß anschlagen, dann 4 EL Zucker hinzugeben und steif schlagen. Wenn die 45 Minuten um sind, Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und das Eiweiß auf dem Kuchen verteilen. Weitere 20 Minuten backen.

Käsekuchen mit Eiweißhaube

English recipe

Cheese cake with egg white covering

• • • can be baked 2 days in advance | keeps fresh up to 1 week | for every season  • • •
Prep time: 30min • baking: 45min + 20min |simple |5_stars

Ingredients (for a 26er spring-form pan)

  • 150g cold butter
  • 250g flour
  • 1 egg
  • 1 package vanilla sugar
  • 65g sugar

Filling

  • 500g low fat quark
  • 150g sugar
  • 2 package vanilla sugar
  • 1 package vanilla pudding powder
  • 4 egg yolks
  • 1/2 coffee cup oil
  • 1/4l cream
  • 1/4l milk

For the egg white covering

  • 4 egg whites
  • 4 tbsp sugar

Preparation

  1. Put the flour on a clean surface and press a hollow in it. Spread sugar, vanilla sugar and butter in pieces over the rim. Add the egg in the hollow. Knead with your hands until you have a smooth dough. Wrap in transparent film and put in the fridge for at least 30 minutes.
  2. Roll out the dough and line the spring-form pan with it.
  3. Preheat the oven to 175° C.
  4. For the filling put all ingredients in a bowl and mix well. Pour the mass in the spring-form pan. Don’t be suprised, the mass is very liquit.
  5. Bake the cheese cake in the heat oven 45 minutes.
  6. For the egg white covering begin beating the egg whites, then add the sugar and continue beating until stiff. When the 45 minutes are over, remove the cake from the oven and spread the egg white covering over it. Bake for another 20 minutes.

Quelle | Source: von der besten Freundin der Familie

bon appetit

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Desserts | Kuchen Verschlagwortet mit | | |

6 Kommentare zu “Käsekuchen mit Eiweißhaube & einen guten Rutsch

  1. Solveigh sagt:

    Das Rezept hört sich ja lecker an und ich würde es gerne mal nachbacken. Doch leider gibt es in Malaysia, wo ich wohne, keinen Magerquark oder sonstigen Quark zu kaufen. Was könnte ich denn ersatzweise nehmen?

    • Mara sagt:

      Freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! :o) Den Quark zu ersetzen ist, glaube ich, nicht so einfach. Am besten wäre es, wenn du den Quark selbst herstellen würdest. Einfach Joghurt in einem Mulltuch abtropfen lassen. Dadurch verliert der Joghurt die Flüssigkeit und wird fester, quark-mäßiger. Das dürfte noch die beste Variante sein. Wenn das nicht geht, dann vielleicht mit Sour Creme versuchen oder mit Ricotta? Aber ich kann dir nicht sagen, ob das klappt. Der Geschmack wird sehr wahrscheinlich nicht derselbe sein. Reiner Joghurt ist zu flüssig, denke ich. Ich hoffe, meine Antwort konnte dir ein wenig helfen. Wenn du es probiert hast, würde ich mich freuen, wenn du mir über dein Ergebnis berichtest :o)

  2. Timo sagt:

    Hallo Mara,
    der Kuchen ist der Hammer! Ich habe den die letzten zwei Wochen zweimal gebacken. Saftig, geschmackig, einfach toll. Ich habe einmal 10%igen Joghurt genommen. Hat auch gut funktioniert, ist etwas sämiger als die Variante mit Quark.
    Einzig Deine Angabe, dass er eine Woche hält, stimmt nicht so ganz. Bei uns hat der keine zwei Tage gehalten ;-)

    Viele Grüße
    Timo

  3. […] es gab auch keine. Anbieten konnte ich nur Käsekuchen verschiedener Art, beispielsweise einen Käsekuchen mit Eiweißhaube , einen Rhabarber-Käsekuchen (von mir heiß und innig geliebt) und einen Eierlikör-Käsekuchen. […]

  4. […] View Recipe Preparation Instructions […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.