Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen | Stracciatella marble cake with apricots

11. Juli 2012 5

{scroll down for the English recipe}
Ich liebe Freitag und das Wochenende. Diese drei Tage in der Woche bin ich zu Hause bei meinen Liebsten. Leider ist es immer viel zu schnell vorbei und schon gehts wieder zurück nach Darmstadt, fleißig meine Bachelorarbeit weiter schreiben. Vom ständigen recherchieren und formulieren schwirrt mir schon der Kopf. Ich bin froh, wenn das endlich rum ist. Umso mehr freue ich mich, wenn ich am Wochenende mit meiner Mutter zusammen backen kann (auch wenn dazu meistens erst Überredungskunst angewendet werden muss). Zusammen backen macht eben aber gleich doppelt so viel Spaß. Und bei manchen Rezepten frage ich mich auch, wie man das alleine bewerkstelligen soll. Letztes Wochenende haben wir uns für einen Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen entschieden, welchen wir auf der Lecker-Seite gefunde haben. Mein Vater ist ein kleiner Obstbanause, liebt aber Obstkuchen. Die Auswahl ist dann aber leider immer sehr eingeschränkt. Nach Äpfeln, Pfirsichen, Aprikosen, Ananas und Erdbeeren hört es schon wieder auf. Dabei würde ich liebend gerne einen Heidelbeerkuchen backen. Ich liebe Heidelbeeren :o) Das werde ich deshalb auch noch diesem Sommer machen, vielleicht kann ich dann auch meinen Vater von den süßen blauen Dingern überzeugen. Der Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen war gut, jedoch nach meinem Geschmack zu trocken. Die ersten beiden Tage war es noch ok, danach nicht mehr. Wer solche Art von Rührkuchen mag, wird aber auf jeden Fall auch diesen Kuchen mögen. Ich würde das nächste Mal ein anderes, saftigeres Rührkuchen-Rezept verwenden und dazu Aprikosen verwenden. Dann sollte es richtig gut werden :o)

Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen

• • • Aprikosen passen sehr gut | ergibt eine große Menge |  wird schnell zu trocken • • •
Zubereitungszeit: 30 min – Backzeit: 35 min |einfach || Pro Stück ca. 270 kcal • E 4g • F 13g • KH 34g

Zutaten (für eine Fettpfanne)

  • 2 Dose (à 850 ml) Aprikosen
  • 550 g Mehl
  • 200 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • 155g Zucker (110g + 45g) (Original: 225g, 150g + 75g)
  • 1 Päckchen Vanilliezucker
  • 6 Eier
  • 250 ml Milch
  • 375 g weiche Butter
  • 3 EL Zartbitter Schokotröpfchen
  • 2 EL Espressopulver
  • 75 g Kakaopulver
  • Optional: Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3).
  2. Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Mehl, Stärke und Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen. In einer zweiten Schüssel Butter cremig schlagen, 110 g Zucker und Vanilliezucker hinzugeben und verquirlen. Jeweils 2 Eier ca. 1 Minute unterrühren. 200 ml Milch abwechselnd mit der Mehlmischung unter den Teig rühren.
  3. Den Teig halbiere. Unter eine Hälfte des Teiges die Schokoladentröpfen heben. 50 ml Milch erwärmen und Espressopulver darin auflösen. 45 g Zucker, Kakao und Espressomilch in die zweite Hälfte des Teigs rühren.

  4. Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten. Die Teige klecksweise abwechselnd auf dem Backblech verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen und glatt streichen.

  5. Aprikosen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.

English recipe

Stracciatella marble cake with apricots

• • • apricots fit very well | yields a large crowd | will soon become dry • • •
Prep time: 30 min – baking time: 35 min |simple || Per piece ca. 270 kcal • E 4g • F 13g • KH 34g

Ingredients (for a high baking tray)

  • 2 cans (à 850 ml) apricots
  • 550g flour
  • 200g cornstarch
  • 1 pinch of salt
  • 1 1/2 package baking powder
  • 155g sugar (110g + 45g) (Original: 225g, 150g + 75g)
  • 1 package vanilla sugar
  • 6 eggs
  • 250ml milk
  • 375 g weiche Butter
  • 3 tbsp dark chocolate chips
  • 2 tbsp instant espresso poweder
  • 75 g cacao powder
  • Optional: icing sugar to dust

Zubereitung

  1. Preheat the oven to 200° C upper/bottom heat.
  2. Let apricots drain in a sieve. Put flour, cornstarch and sieved baking powder in a bowl and mix it. In a second bowl whisk the butter, add the sugar and vanilla sugar and whisk again. Now gradually add two eggs each time and stir in for about one minute. Alternately add 200ml milk and the flour mixture.
  3. Halve the dough. Fold the chocolate chips in the first half of the dough.
  4. Heat 50ml milk and dissolve the espresso powder in there. Add 45g sugar, cacao powder and espresso milk to the second half of the dough and stir.
  5. Grease the baking tray. Alternately spread the two doughs in blobs over the baking dray. Pull through in spirals with a fork and smooth out.
  6. Spread apricots evenly over the dough and slightly press them down. Bake for 35 minutes in the oven. Let it cool completely. Sprinkle with icing sugar, if desired and cut in pieces.

Quelle | Source: dieses Rezept von Lecker

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Desserts | Kuchen Verschlagwortet mit |

5 Kommentare zu “Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen | Stracciatella marble cake with apricots

  1. […] Artikelnavigation ← Previous […]

  2. […] backen wir zusammen irgendetwas Feines. Der Kuchen vom Wochenende folgt noch, davor gab es einen Stracciatella-Marmorkuchen mit Aprikosen :o) Zurück zum Thema: Penne-Hähnchen-Auflauf mit Mozzarella-Brot-Kruste? Lecker! :o) Aus […]

  3. Clotildes sagt:

    wow…it’s really good blog thanks for sharing. i bookmarked it.http://www.casaemail.com.br

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.