Hefeliebe: veganer Pflaumen-Streuselkuchen

06. November 2016 4

Pflaumen-Streuselkuchen

„Die Frau scheint eine besondere Beziehung zu Hefeteig zu haben. Ich kenne keinen, der so erotische Bilder von Hefekuchen macht, wie sie.“

Das in etwa waren unter anderem Juttas Worte bei der Verleihung des Food Blog Awards in diesem Jahr, als sie meinen Blog beschrieb. Vielen Dank, liebe Jutta, deine Worte werde ich wohl nie mehr vergessen! Ja, sie hat schon irgendwie recht. Das mit den erotischen Bildern sei mal dahin gestellt. Aber: ich liebe Hefeteig. Und er mag auch mich (meistens). Also: welcome zu einer neuen Episode meiner Hefeteig-Liebe!

Pflaumen-Streuselkuchen

Und diese Episode bringt etwas neues mit. Hefeteig gab es bei mir schon etliche Male. Als Zopf, als große und kleine Schnecken, als Bällchen mit Füllung, als Zupfbrot, als Kreppel, vom Blech, als Fladen oder geformt zu Häschen. Aber noch nie gab es ihn als Kuchen aus der Springform. Taadaaaaaaaa. Jetzt schon! Ich habe ihn eingesetzt wie man es häufig auch mit Mürbeteig macht: der Boden und die Ränder wurden damit ausgekleidet. Und dazu gab’s eine wunderbare herbstliche Füllung: eine dicke Schicht Pflaumenkompott und darauf jede Menge Haferflocken-Buchweizen-Streuseln. Klingt nicht nur deliziös, ist es auch!

Pflaumen-Streuselkuchen

Pflaumen-Streuselkuchen

Mein Pflaumen-Streuselkuchen ist außerdem wieder vegan. Den Hefeteig habe ich statt Butter mit Kokosöl hergestellt, die Kuhmilch wurde zu Mandelmilch und es ist kein Ei enthalten. Auch für die Streusel habe ich auf Kokosöl zurückgegriffen. Für die Füllung wird keine Milch verwendet, sondern Apfelsaft. Aber das schöne an Rezepten ist ja, dass man sie wunderbar verändern und anpassen kann. Ihr könnt daher ohne Probleme auch auf euren gewohnten Hefeteig mit Butter, Kuhmilch und Ei zurückgreifen. Ebenso könnt ihr Rohrohrzucker statt Kokosblütenzucker verwenden. Trotzdem würde ich empfehlen Kokosöl und Co einfach mal auszuprobieren. Es gibt so viele tolle Produkte, die man noch nicht oder kaum kennt, die aber einfach fantastisch schmecken und sich wunderbar für Kuchen und Gebäck eignen. Und wenn man dadurch auch noch auf tierische Produkte verzichten kann, doppelt fantastisch!

Trotzdem ist es nicht so, dass ich jetzt nur noch vegan backen werde oder möchte. Ich selbst bin keine Veganerin, achte aber darauf möglichst wenig tierische Produkte zu verwenden. Daher habe ich statt Naturjoghurt generell nur noch Sojajoghurt zu Hause. Statt normaler Butter pflanzliche Butter. Auch Kuhmilch gibt es nicht mehr. Stattdessen sind Mandel- und Sojamilch eingezogen. Honig wird schon lange durch Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzt. Nur bei Quark und Skyr nehme ich noch die normale Variante. Und auch Eier verwende ich ab und zu. Denn gerade sie machen in Gebäck meiner Meinung nach häufig einen Unterschied – sowohl im Geschmack als auch in der Konsistenz. Das lässt sich nicht immer gut ersetzen. Es passiert bei mir gerade trotzdem irgendwie automatisch, dass meine Kuchen vegan werden – ohne es aktiv zu beabsichtigen. Das zeigt mir, dass es wirklich nicht schwer ist auf tierische Produkte zu verzichten. Und ich kann nur empfehlen es mal auszuprobieren. Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntag!

Pflaumen-Streuselkuchen

{scroll down for the English version}

veganer Pflaumen-Streuselkuchen
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 
Ein veganer und gesunder Herbstkuchen aus Hefeteig mit einer Füllung aus Pflaumen-Kompott und bedeckt mit Streuseln.
Gericht: Kuchen
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Hefeteig
  • 150 g Dinkelmehl
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • Mark von einer Vanilleschote oder etwas Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 165 ml Mandelmilch
  • 35 g Kokosblütenzucker
  • 26 g frische Hefe
  • 22 g Kokosöl
Pflaumenfüllung
  • 650 g Pflaumen (ohne Stein gewogen)
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 200 ml Apfelsaft - ohne Zuckerzusatz
  • 2 EL Amaretto
  • 50 g gehobelte Mandeln , geröstet
Streusel
  • 60 g Haferflocken , grob
  • 30 g Buchweizenflocken
  • 4 TL Kokosöl
  • 4 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Mandelmehl (leicht gehäuft)
  • 1 EL Mandelblättchen , kleingebrochen
  • 1 Prise Salz
  • Optional: etwas Vanillepulver
  • Optional: Zuckerguss
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig das Mehl mit Vanille und Salz mischen. Mandelmilch mit Kokosblütenzucker in einen kleinen Topf geben und leicht erwärmen. Die Hefe hinzugeben und alles gut vermischen, bis sich sowohl Hefe als auch Zucker aufgelöst haben. Hefemilch zugedeckt etwa 10 Minuten stehen lassen. Inzwischen das Kokosöl schmelzen und abkühlen lassen. Es darf maximal lauwarm sein. Hefemilch zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine für etwa 10 Minuten auf kleinster Stufe kneten. Dabei langsam das Kokosöl hinzugeben. Den elastischen Teig in eine tiefe Schüssel geben und abgedeckt in einem warmen Platz für etwa 1 - 2 Stunden zum doppelten Volumen aufgehen lassen.
  2. Inzwischen den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand leicht einfetten. Die Pflaumen waschen, halbieren, den Stein entfernen und in kleine Stücke schneiden. Für die Streusel alle Zutaten vermischen und zu Streuseln kneten. Beiseitestellen.
  3. Den Hefeteig auf etwa 30-32cm rund ausrollen. Die Form damit auskleiden und dabei einen circa 3 cm hohen Rand formen. Beiseitestellen. Den Ofen auf 180° C Ober- / Unterhitze vorheizen.
  4. Für das Pflaumenfüllung das Vanillepulver mit Kokosblütenzucker und 5-6 EL des Apfelsafts mischen. Den restlichen Apfelsaft aufkochen, von der Platte nehmen, das Puddingpulver einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Dann die Pflaumen, den Amaretto und die Mandeln unterheben. Die Masse auf dem Hefeteig verteilen und mit den Streuseln bedecken.
  5. Den veganen Pflaumen-Streuselkuchen im heißen Ofen für rund 30 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Vor dem Servieren optional mit etwas Zuckerguss berieseln.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach - mittel

Pflaumen-Streuselkuchen

English recipe

Plum Streusel Cake

»» yeast dough | healthy | vegan ««

Prep time: 60 min – waiting: about 1 – 2 hours – baking: 30 min •• simple – moderate

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

Yeast dough

  • 150g spelt flour
  • 150g wholegrain spelt flour
  • Pulp of one vanilla pod or some grounded vanilla
  • 1 pinch of salt
  • 165ml almond milk
  • 35g coconut sugar
  • 26g fresh yeast
  • 22g coconut oil, melted

Plum filling

  • 650g plums (weighted without stone)
  • 1 paket vanilla pudding powder
  • 30g coconut sugar
  • 200ml apple juice – without added sugar
  • 2 tbsp Amaretto
  • 50g chopped almonds, roasted

Streusel

  • 60g rolled oats
  • 30g buckwheat flakes
  • 4 tsp coconut oil, melted
  • 4 tsp agave syrup
  • 2 tbsp almond flour
  • 1 tbsp falked almonds, crumbled
  • 1 pinch of salt
  • Optional: some grounded vanilla

PREPARATION

  1. Write a comment if you would have the recipe in English. :)

Habt noch einen wunderhübschen Sonntag, ihr Lieben 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | | | | | |

4 Kommentare zu “Hefeliebe: veganer Pflaumen-Streuselkuchen

  1. Mara sagt:

    Der sieht mal wieder so lecker aus!
    Ich liebe es auch, mit Haferflocken zu backen!
    Vor allem für Streusel eignen die sich einfach ganz hervorragend! :)

    Liebe Grüße!

  2. Jan sagt:

    diesen Kuchen muss man backen. Nur dann sage ich bescheid, ob der schmeckt))))))

  3. Sabrina sagt:

    Sehr sehr tolles Rezept :) Streuselkuchen erinnert mich immer an Kuchen von meiner Mama :)

  4. Cristina sagt:

    It looks so delicious!!!
    Is it possible to have the English version? Thank you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.