Bananen-Creme-Torte und Happy Birthday to Catherine!

05. Juni 2016 4

Bananen-Creme-Torte

* Dieser Beitrag enthält Werbung, da Verlinkung von Personen/ Webseiten.

Whoop Whoop. Heute wird gefeiert! Und zwar der erste Blog-Geburtstag von Catherine von Pieces of Sugar*. Dazu gibt’s auch was zu gewinnen. Schaut einfach bei hier* vorbei. Ich bin bei ihrer Fete natürlich dabei und sage hip hip Hurra und herzlichen Glückwunsch! Selbstverständlich bringe ich auch etwas mit. Ein kleines Törtlein. In zarten, hellen Pastell-Tönen. Genau das ist nämlich Catherines Motto: Backen in Pastell. Bei mir hellgelb. Die Stars dahinter? Ein Biskuitboden, eine Vanillecreme und Bananaaaas.

Bananen-Creme-Torte

backeninpastell

Okay, ich geb’s zu. Wenn man die Torte im Ganzen sieht, ist die nicht so besonders pastell. So ein Schokoguss ist dann doch eher dunkel und kräftig. Aber das übersehen wir heute mal dezent. Wir konzentrieren uns auf die inneren Werte. Und die sind sowas von pastell. Das Rezept habe ich von einem lieben Kollegen. Ich liebe es ja, wenn ich höre „übrigens habe ich da letztens wieder einen leckeren Kuchen gegessen.“ Egal in welchen Gedanken ich zu diesem Zeitpunkt auch immer versunken sein mag, plötzlich sind seltsamerweise alle Sinne wieder höchst konzentrationsfreudig und rufen quasi gleichzeitig hysterisch: REZEPT!!

Bananen-Creme-Torte

Und das Rezept gebe ich heute zu gerne an euch weiter. Da die Torte nach Buttercreme verlangte, musste ich jedoch ein paar Veränderungen vornehmen. Buttercreme ist mir viel zu schwer. Daher habe ich die Buttermenge halbiert. Stattdessen gab’s Schmand und Magerquark. Weniger Zucker sowieso und in der Rohrohr-Variante. Zudem Weizenmehl adé und hallo Dinkel. Ihr kennt das mittlerweile. ;) Das Ergebnis war super lecker! Danke, Axel! :)

{scroll down for the English version}

Bananen-Creme-Torte
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 
Die Bananentorte passt in jede Jahreszeit. Biskuitboden mit einer leichten Buttercreme und belegt mit Bananen. Mit Schokoladenguss übergossen.
Gericht: Torte
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Biskuit
  • 2 Eier
  • 65 g Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Dinkelmehl , Type 630
  • 50 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
Creme
  • 500 ml Milch
  • 1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 125 g Butter , weich
  • 50 g Schmand
  • 75 g Magerquark
  • 1 1/2 TL Vanillelikör
Außerdem
  • 3-4 Bananen
  • Dunkler Schokoladenguss
Anleitungen
  1. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Biskuit die Eier circa 10 Minuten schaumig schlagen und dabei Zucker und Vanillezucker langsam einrieseln lassen. Am besten überlässt man das Schlagen hier der Küchenmaschine. Inzwischen Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen. Über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Im heißen Ofen rund 15-20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen. Dann den Springformrand entfernen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Inzwischen für die Füllung etwa 100ml der Milch mit dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker mit einem Schneebesen gut verquirlen. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Vom Herd ziehen und das angerührte Pulver unterrühren. Nochmals unter ständigem Rühren etwa 1 Minute köcheln lassen. Dann in eine Schüssel umfüllen, die Pudding-Oberfläche mit Klarsichtfolie abdecken und auskühlen lassen. *
  4. Weiche Butter mit Schmand und Magerquark cremig rühren. Abgekühlten Pudding esslöffelweise hinzugeben und unterrühren. Vanillelikör einrühren.
  5. Eine dünne Schicht der Creme auf dem Biskuitboden verstreichen. Bananen schälen und kreisförmig darauf verteilen. Unter Umständen zurechtschneiden und zum Schluss Lücken füllen. Die restliche Creme kuppelförmig darauf verteilen. Torte etwa eine Stunde kühl stellen.
  6. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Torte aus dem Kühlschrank nehmen und die Kuvertüre dünn über dem Kuchen verteilen. Trocknen lassen und dann im Kühlschrank lagern. **
Rezept-Anmerkungen

* Den Pudding kann man auch gerne am Tag zuvor herstellen und über Nacht im Kühlschrank abühlen lassen.
** Die Schokolade ist nach dem Erkalten sehr fest und lässt sich schlecht schneiden. Hier vorher das Messer unter heißes Wasser halten. Wer den Guss zärter haben möchte, mischt ihn beim Schmelzen im Wasserbad mit etwas Palmin.

Schwierigkeit: einfach - mittel

 Quelle: von einem lieben Kollegen :)

Bananen-Creme-Torte

English recipe

Banana Creme Cake

»» all year cake | keep in a cold place | keeps up to 3 days ««

Prep time: 60 min – baking: ~ 20 min •• simple-moderate

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

Biscuit

  • 2 eggs
  • 65g raw cane sugar
  • 1 paket vanilla sugar
  • 50g spelt flour, type 630
  • 50g cornstarch
  • 1/2 tsp baking powder

Creme

  • 500ml milk
  • 1 1/2 paket vanille pudding powder
  • 50g raw cane sugar
  • 125g butter, soft
  • 50g German „Schmand“ (sour cream should work, too)
  • 75g low fat quark
  • 1 1/2 tsp vanilla liqueur

Additional

  • 3-4 bananas
  • Dark chocolate coating

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like to have the recipe in English! :)

Catherine, ich hebe mein virtuelles Sekt-Gläschen auf dich! Auf weitere viele tolle Blog-Jahre! ♥ Habt alle noch einen tip top Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Kuchen | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | |

4 Kommentare zu “Bananen-Creme-Torte und Happy Birthday to Catherine!

  1. Gülsah sagt:

    Liebe Mara,
    auch wenn du die Buttercreme, den Zucker und das Mehl reduziert und verändert hast, sieht dieser Kuchen bombenmäßig aus. Wenn er nur halb so gut schmeckt wie er aussieht, dann wird das mein neuer Lieblingskuchen. Liebe Grüße

  2. Alexandra sagt:

    Sieht richrig, richtig gut aus und werde ich demnächst gleich probieren!
    Danke fürs Rezept :)

  3. Sintopije sagt:

    Es wäre hilfreich wenn es ein Video dazu geben würde.
    Meine Creme hat auch nicht beim zweiten Mal geklappt, sie ist total bröckelig und der Boden ist viel zu dünn.
    Das Rezept ist nicht zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.