Ein Herz für Klassiker: Kürbis-Schmandkuchen

28. Oktober 2018 6

Kürbis Runde bei Ein Herz für Klassiker: Kürbis-Schmandkuchen & Pumpkin Bread mit Cheesecake Füllung

* Werbung durch Verlinkung der lieben Sara.

Zum Oktober gehört definitiv der Kürbis, finden wir. Deshalb haben Birds Like Cake* und ich in dieser Runde Ein Herz für Klassiker für euch zwei leckere Kürbis-Rezepte kreiert: bei Sara findet ihr Pumpkin Bread mit Cheesecake-Füllung*, bei mir gibt’s Kürbis-Schmandkuchen vom Blech. So schmeckt der Herbst!

Bei dir gab’s gerade auf etwas Süßes mit Kürbis? Nice! Das wollen wir sehen! Deshalb zeig uns gerne dein Kürbis-Rezept bis zur nächsten Runde in einem Monat. Verlinke es einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder in Facebook. Wir freuen uns!

Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Rezept für einen Kürbis-Schmandkuchen. Perfekter Klassiker für den Herbst. Schnell und einfach gemacht. Saftig und herrlich aromatisch.

Rezept für einen Kürbis-Schmandkuchen. Perfekter Klassiker für den Herbst. Schnell und einfach gemacht. Saftig und herrlich aromatisch.

Ich liebe Kürbis. Sobald die Saison losgeht liegt der erste Hokkaido im Einkaufskorb. Kannste dich drauf verlassen. Ich koche aber nicht nur gerne damit (Kürbissuppe), sondern nutze das orangene Teilchen auch unglaublich gerne zum Backen. Geraspelt macht er nicht nur jeden Kuchen super saftig, sondern auch noch richtig lecker. Vor allem mit den passenden Gewürzen wie Zimt, Kardamom und Muskat ein Träumchen. Sowieso ne unschlagbare Kombi, die ich das ganze Jahr über in den Kuchen schmeißen könnte.

Für die Kürbis-Variante habe ich den klassischen Schmandkuchen etwas abgewandelt – und dabei wieder ein bisschen gesünder gemacht. Mit ein wenig Vollkornmehl und Erythrit. Außerdem kann man statt Schmand auch gut Magerquark nutzen. Dadurch wird es noch leichter, fettärmer und proteinreicher. Generell nutze ich eine Mischung aus Schlagsahne und Magerquark mittlerweile am liebsten für Tortencremes.

Rezept für einen Kürbis-Schmandkuchen. Perfekter Klassiker für den Herbst. Schnell und einfach gemacht. Saftig und herrlich aromatisch.

Insgesamt: super lecker, der Kuchen. Saftig, cremig, würzig und wunderbar herbstlich. Das i-Tüpfelchen der ganze Sache: geröstete Kürbiskerne on top. Ich liebe Kürbiskerne. Generell alle Saaten und Nüsse. Die Kerne ergänzen den Kuchen wunderbar und geben dem Ganzen noch ein wenig Crunch. Statt sie nur zu rösten, könnte man sie auch karamellisieren. Stelle ich mir auch wunderbar vor. Ich war in dem Moment, um ehrlich zu sein, nur einfach zu faul. Aber wie auch immer: YUMMY!

{scroll down for the English version}

5 von 3 Bewertungen
Kürbis-Schmandkuchen
Kürbis Schmandkuchen
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 

Herbstliches Rezept für einen deutschen Kuchenklassiker: Kürbis Schmandkuchen. Etwas gesünder mit Vollkornmehl, Erythrit und Magerquark. Wunderbar saftig und aromatisch.

Gericht: Blechkuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Portionen: 1 Backblech
Zutaten
Für den Boden
  • 125 g Dinkelmehl Type 630
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 12 g Backpulver
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Muskat
  • ½ TL Kardamom
  • Abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange
  • 4 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker, bei mir zur Hälfte Erythrit
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 ml Rapsöl
  • 120 ml Sprudelwasser
  • 350 g Hokkaido, mit Schale geraspelt
  • Optional: 3-4 Äpfel
Für den Belag
  • 500 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 500 g Schmand, leichter: Magerquark
Außerdem
  • Zimtzucker
  • Kürbiskerne, geröstet
Anleitungen
  1. Ein Backblech leicht einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Mehlsorten mit Backpulver, Gewürzen und Orangenschale mischen. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker dickcremig aufschlagen. Öl und Wasser in einem dünnen Strahl langsam hinzugeben und unterrühren. Mehlmischung ebenfalls hinzugeben und kurz einarbeiten, sodass alles verrührt ist. Kürbis unterheben.

  3. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben. Optional Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden und den Teig damit belegen. Im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

  4. Inzwischen für den Belag die Sahne steif schlagen. Dabei Sahnesteif und Vanillezucker unterrühren. Sahne mit Magerquark mischen.

  5. Sahne-Quark-Creme auf dem ausgekühlten Boden verteilen. Nach Belieben mit Zimtzucker und gerösteten Kürbiskernen bestreuen. Bis zum Servieren kühl stellen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: ganz einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr Kürbis-Süß gewünscht? Guckste mal hier im Wunderland:

Rezept für einen Kürbis-Schmandkuchen. Perfekter Klassiker für den Herbst. Schnell und einfach gemacht. Saftig und herrlich aromatisch.

English recipe

Pumpkin Sour Cream Cake

»» fall cake |easy & quick prep | keeps up to a 4 days ««

Prep time: 40 min  •• baking: ~ 25 min •• difficulty: very simple

INGREDIENTS (for a baking tray)

Dough

  • 125g spelt flour, Type 630
  • 125g whole grain spelt flour
  • 12g baking powder
  • 1/2 tsp vanilla, grounded
  • 1 tsp cinnamon
  • 1/2 tsp nutmeg
  • 1/2 tsp cardamom
  • Grated peel of 1/2 orange
  • 4 eggs, size M
  • 150g sugar, I used half Erythrit
  • 1 packet vanilla sugar
  • 120ml rape seed oil
  • 120ml sparkling water
  • 350g Hokkaido pumpkin, grated with skin
  • Optionally: 3-4 apples

Topping

  • 500g whipping cream
  • 2 packets cream stiffener
  • 2 packets vanilla sugar
  • 500g sour cream or low fat quark
  • Cinnamon sugar

Additionally

  • Pumpkin seeds, roasted

PREPARATION

  1. Simply, write a comment if you would like to have the recipe in English.

Habt noch den wundervollsten Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | |

6 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: Kürbis-Schmandkuchen

  1. Caro sagt:

    Hallo Mara, dein Kuchen hört sich wie immer wunderbar an und sieht sehr lecker aus. Eine Frage aber: es ist ja ein Kürbiskuchen, aber bis auf die Kerne finde ich keinen Kürbis im Rezept? Er kommt doch bestimmt geraspelt mit in den Teig, oder? Vielleicht liege ich ja auch falsch oder habe es überlesen… Wünsche dir einen schönen Sonntag! Viele Grüße, Caro

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Caro,
      ach du liebe Güte. Da poste ich einen Kürbiskuchen und vergesse die Hauptzutat :D Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe es sofort im Kuchen ergänzt.
      Liebste Grüße
      Mara

  2. Meine Süße, wenn ich mir dein Blog anschaue, kriege ich immer Hunger! Schon wieder so ein leckeres Rezept! Das ist unglaublich wie kreativ und talentiert du bist! Ich möchte dich auf diese Stelle auch zum Mystery Blogger Award nominieren. Alle Infos dazu findest du in meinem Beitrag https://miras-world.com/meine-erste-nominierung-zum-mystery-blogger-award/ Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! Liebe Grüße!

  3. Edita sagt:

    Please do write this recepie in English. Thanks!

  4. Cora sagt:

    Hallo Mara,
    Ich liebe deine Blog! Was für tolle Rezepte mit so wunderschönen Bildern…
    Ich habe diesen fantastischen Kürbis-Schmandkuchen gestern gebacken und alle die probieren durften und ich waren hellauf begeistert – super saftig, aromatisch und perfekt von der Süße!
    Allerdings war es viel zu viel Topping, ich habe nur etwa die Hälte draufgeschmiert und das war perfekt für uns (und war dennoch so hoch wie auf deinen Bildern, mehr wäre mit zu viel gewesen).

    Herzlich, Cora

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Cora,
      danke für dein Feedback und deine lieben Worte! Es freut mich riesig, dass du den Kuchen ausprobiert hast und er euch so gut geschmeckt hat. :)
      Das mit dem Topping ist etwas komisch. Ich mache tatsächlich immer genau die angegebene Menge und es passt sehr gut für ein Blech. Ein bisschen was lasse ich meistens übrig, weil ich es zum Shooten noch nutze. Oder so nasche. ;)
      Liebste Grüße
      Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.