Ein ♥ für Klassiker: Schwarzwälder Kirschtorte

26. Juli 2015 10

Schwarzwälder Kirschtorte

* Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites.

Nach der Donauwelle aus der letzten Ein ♥ für Klassiker-Runde, kredenzen Sara von Birds Like Cake* und ich euch heute erneut Kirschen. Aber natürlich in Form eines ganz anderen Klassikers: es gibt Schwarzwälder Kirschtorte! Und zwar in folgenden Varianten: Brownies* von Sara und die klassische Torte von mir. Mehr zu unserem Projekt erfahrt ihr hier. Lass es euch schmecken und genießt den Sonntag!

Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten

Schwarzwälder Kirschtorte

Hach, auf die Schwarzwälder Kirschtorte habe ich mich schon gefreut! Für mich ist sie DER Klassiker schlechthin. Denke ich an einen typisch deutschen Kuchen, dann ist sie die erste, die mir einfällt. Das kommt vermutlich durch meine Oma. Sie backt sie nämlich so ziemlich zu jeder Feierlichkeit. Und ich habe noch nie eine bessere gegessen. Das Rezept heute stammt deshalb natürlich auch von ihr. Schwarzwälder Kirschtorte á la Oma. I love it! 

Eine kleine Anmerkung zum Rezept: es ist bei den Zutaten eine Variante für den hellen und eine Variante für den dunklen Biskuitteig angegeben. Meine Oma backt zumeist zwei Biskuits, teilt sie jeweils in zwei Teile und nimmt dann beide dunkle Böden und einen hellen. Ein heller Boden bleibt somit übrig und kann eingefroren oder für einen Obstboden verwendet werden. So habe ich es auch gemacht. Es reicht aber auch einen Biskuit zu backen und diesen in drei Teile zu schneiden. Die Torte wird dadurch lediglich etwas flacher, man spart sich aber ein wenig Aufwand. So ist es auch im Rezept beschrieben. Ihr könnt die Biskuitböden übrigens auch super einen oder zwei Tage früher backen und dann gut verpacken. Oder ihr friert sie ein. Geht alles. Super vorzubereiten also! :)

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Und da Kirschen auch das Thema von Claras Event ‚ich backs mir ‚ auf ihrem Blog tastesheriff* sind, möchte ich daran auch endlich mal teilnehmen. So lange habe ich mir das schon vorgenommen! Endlich!  Hier* findet ihr eine Liste mit allen süßen und wunderbar leckeren Kirsch-Beiträgen! Ich liebe deine Aktion, Clara!

Schwarzwälder Kirschtorte

Print Friendly, PDF & Email

{scroll down for the English version}

Klassiker: Schwarzwälder Kirschtorte

»» Klassiker | für jede Jahreszeit | gut vorzubereiten «« Zubereitung: 1h – Backen: ~ 30-35 min •• einfach ••

ZUTATEN (für eine 26cm Springform)

Heller Biskuit

  • 5 Eier
  • 180g Zucker
  • 120g Mehl
  • 120g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver

Dunkler Biskuit

  • zusätzlich 2 EL Kakao
  • dafür 1 EL Speisestärke und 1 EL Mehl weniger

Für die Füllung

  • 1 Glas Sauerkirschen/ Schattenmorellen (oder 420g abgetropft, oder entsteinte Kirschen + 125ml Kirschsaft)
  • 1 roter Tortenguss
  • 4 Becher Sahne (á 250g)
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Optional: 2 Päckchen Vanillezucker
  • Schokoraspeln

ZUBEREITUNG

  1. Den Boden einer 26cm große Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Für die Biskuitböden Eier mit Zucker in der Küchenmaschine 8-10 Minuten schaumig schlagen. Inzwischen Mehl mit Speisestärke, Backpulver (und Kakao) mischen. Zu der Eiermasse sieben und unterheben. Masse in die Springform füllen, etwas glatt streichen und für circa 30 – 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Biskuitrand vom Springformrand mit einem Messer lösen und den Springformrand abnehmen. Auskühlen lassen und in drei gleichgroße Teile schneiden.
  3. Für die Füllung Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen. Den Saft auffangen, 125ml abmessen und mit Wasser auf 250ml auffüllen. In einen Topf geben, Tortenguss einrühren und aufkochen. Kirschen unterheben. Masse auf dem unteren Biskuitboden verteilen und auskühlen lassen.
  4. Sahne auf zwei Mal mit jeweils 1 Päckchen Sahnesteif und optional 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Eine dünne Schicht auf den Kirschen verteilen. Mittleren Boden darauf legen, mit einer dickeren Schicht Sahne bestreichen und mit dem letzten Boden abdecken. Nun entweder nur den Deckel mit Sahne bestreichen oder die ganze Torte. Mit der restlichen Sahne Tupfen auf die Oberfläche spritzen. Mit Kirschen belegen und geraspelter Schokolade dekorieren. Vor dem Servieren kalt stellen.

Schwarzwälder Kirschtorte

English recipe

German Classic: Black Forest Cherry Cake

»» German classic | good to prepare in advance | for all seasons ««

Prep time: 1 h – baking: ~ 30-35 min •• simple ••

INGREDIENTS (for a 26cm spring form)

Light biscuit

  • 5 eggs
  • 180g sugar
  • 120g flour
  • 120g cornstarch
  • 2 tsp baking powder

Dark biscuit

  • Same as light biscuit, but:
  • additional 2 tbsp cacao
  • therefor 1 tbsp less of cornstarch and flour

Filling

  • 1 can of cherries
  • 1 red cake glaze
  • 4 cans whipping cream (1 liter)
  • 2 packages cream stiffener
  • Optional: 2 packages vanillesugar
  • Chocolate graters for decoration

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Quelle: Muttis Arbeitskollegin

Habt noch einen tip top Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | |

10 Kommentare zu “Ein ♥ für Klassiker: Schwarzwälder Kirschtorte

  1. Jasmin sagt:

    Hallo liebe Mara,
    die Schwarzwälder Kirschtorte ist für mich auch der Klassiker schlechthin. Schokolade und Kirschen sind für mich eh einen unschlagbare Kombination! Sie echt klasse aus deine Torte!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Jasmin

  2. Nadine sagt:

    WOW!! Die sieht so nackt wunderhübsch aus – sehr, sehr schön!
    Und sicherlich auch richtig lecker! :D

    Den schönsten Sonntag dir ♥
    Nadine

  3. Juli sagt:

    Oh, wie wunderschön! Und das gerade heute!

    Denn heut ist mein Geburtstag – und es gibt Schwarzwälder Kirschtorte!

    Und: Ich lebe im und liebe den – Schwarzwald!

    Wenn da mal nicht alles zusammen passt :)

    Vielen Dank für diese wunderschöne Art den Kuchen zu gestalten – viel schöner eigentlich, als mit der Sahne-Verpackung drumrum :)

    Grüße, Juli

  4. Mircow sagt:

    Die Torte schaut richtig lecker aus :)

  5. Hallo Mara,
    deine Torte ist der absolute Oberhammer!
    Ich bin ja oft schon überfordert, Creme auf einen einzigen Tortenboden zu streichen, umso mehr Respekt habe ich vor deinem Träumchen mit ganzen drei (!!!) Böden und auch noch Topping!
    Die sieht echt super lecker aus – ich würde nicht „nein“ zu einem Stückchen sagen ;-)
    Liebste Grüße aus München schickt Dir,
    Sandra

  6. Silvia sagt:

    Einfach toll, deine Torte! Superschön und bestimmt auch superlecker :-)
    Liebe Grüße
    Silvia

  7. mareen sagt:

    Schwarzwälder Kirsch ist bei uns ein totaler Familienliebling. Habe letztens auch einen Naked Schwarzwälder gemacht und sie kam super an. Mit dem hellen Boden dazwischen sieht sie auch super hübsch aus.
    Sehr schöne Fotos übrigens.
    xo.mareen

  8. Claretti sagt:

    Schwarzwälder Kirschtorte ist wirklich ein Klassiker! Deine Torte sieht wirklich richtig klasse aus!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

  9. Simone sagt:

    Hallo Mara,
    was für eine tolle Aktion. Ein Klassiker bleibt ein Klassiker bleibt ein Klassiker. Und das aus gutem Grund! Deine Version sieht sehr sehr lecker aus und deine Fotos mag ich super gerne. Oh die Tasse ist ein Traum, wie gut das ich zum Shoppen nach München fahren kann :). Und wie gut, dass ich über Claras Aktion deine wunderbare Seite entdeckt habe. Und wie gut das We und so Zeit zum durchstöbern ist.
    Ein wirklich zauberhaftes Logo hast du ausserdem.
    Liebste Grüße
    Simone

  10. […] ganz anderen Klassikers: es gibt Schwarzwälder Kirschtorte! Und zwar in folgenden Varianten: Die klassische Torte von Mara und von mir als Brownie. Mehr zu unserem Projekt erfahrt ihr hier. Lass es euch schmecken […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.