Zu Olympia wird’s Britisch: Lemon Bars

03. August 2012 2

{scroll down for the English version}

Es ist ewig her, da habe ich diesen typisch britischen Zitronenkuchen das erste mal gesehen. Die Fotos sahen so toll aus, dass ich mich sofort in ihn verliebt habe. Irgendwie kam ich trotzdem nie dazu die Lemon Bars auch wirklich nachzubacken. Vor zwei Wochen (ich komme mit meinen Rezepten irgendwie nicht hinterher. Doofe Bachelorarbeit!) haben sie dann endlich mal den Kampf bei der Kuchensuche gewonnen. Passt im Moment auch sehr gut, da zum einen die Olympiade begonnen hat und die Lemon Bars ein typisch britisches Gebäck sind. Und zum anderen der zitronige Geschmack bei dem Wetter klasse erfrischend ist.

Lemon Bars

Komisch fand ich, dass ganze Zitronen in den Kuchen kamen. Zesten und Saft ist ja normal, aber die ganzen Dinger? Ich war skeptisch. Wirklich umwerfend war das Ergebnis nicht, aber trotzdem noch lecker. Wer Zitronen mag (ich bin großer Fan!) der wird auch den Kuchen mögen. Alle anderen sollten die Finger davon lassen ;) Zumindest bei meiner Variante, meine Mutter und ich haben die Zucker Menge nämlich sehr stark reduziert, von insgesamt 500g auf 325g. Die Lemon Bars hätte etwas mehr Zucker vertragen können, jedoch keinesfalls 500g, dann isst man ja nur noch Zucker.

Da meine Mutter und ich mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden waren, haben wir die Woche darauf eine zweite Variante der Lemon Bars nach einem anderen Rezept ausprobiert. Die waren viel cremiger und auch besser im Geschmack. Das Rezept folgt noch. Drei mal raten bitte, woher es stammt: Lecker Zeitschrift, yes :o)

Lemon Bars

• • • erfrischend | zitronig | im Original eine Zuckerbombe • • •
Zubereitungszeit: 45 min • Backzeit: 25min + 25min |einfach |

Zutaten (für eine 20 x 40cm Form)

Für den Boden:

  • 280g Mehl
  • 70g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 230g geschmolzene Butter

Für die Zitronencrème

  • 2 Zitronen, unbehandelt und bio
  • 250g Zucker
  • 75ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 6 Eier, Zimmertemperatur
  • 8 TL Speisestärke
  • 1/2 TL Salz
  • 90g geschmolzene Butter

Zubereitung

  1. Ofen auf 180° C vorheizen. Backform gut einfetten und mit Zucker oder Semmelbrösel ausstreuen.
  2. Zutaten für den Boden zusammen in eine Schüssel geben und solange mixen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  3. Teig in der Backform verteilen und so gut es geht ebnen. Für 25 Minuten backen.
  4. Währenddessen von den 2 Zitronen die Enden abschneiden, halbieren, die Kerne entfernen und in Stücke schneiden.
  5. Zitronenstücke zusammen mit 250g Zucker und Zitronensaft in einen Mixer geben und solange mixen, bis die Stücke gut zerkleinert sind. Eier, Speisestärke, Salz und geschmolzene Butter hinzugeben und nochmals mixen.
  6. Boden aus dem Ofen nehmen und die Hitze auf 150° C reduzieren. Zitronenfüllung auf dem warmen Boden verteilen und nochmals für 25 Minuten backen bis der Boden gesetzt hat.
  7. Lemon Bars aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Lemon Bars

English recipe

Lemon Bars

• • • refreshing | lemony | the original is a sugar bomb • • •
Prep time: 45 min • baking time: 25min + 25min |simple |

Ingredients (for a  20 x 40cm baking pan)

For the crust:

  • 280g flour
  • 70g sugar
  • 1/2 tsp salt
  • 230g melted butter

For the lemon crème

  • 2 lemons, organic or unsprayed
  • 250g sugar
  • 75ml freshly squeezed lemon juice
  • 6 eggs, at room temperature
  • 8 tsp corn starch
  • 1/2 tsp salt
  • 90g melted butter

Preparation

  1. Preheat oven to 180° C. Grease the baking form and sprinkle with sugar or bradcrumbs.
  2. Put the ingredients for the crust in a bowl and stirring just until smooth. Smooth the batter into the backing pan and try to get it as level as possible. Bake for 25 minutes.
  3. Meanwhile remove the ends of the 2 lemons, halve them and cut into chunks.
  4. Put the chunks together with 250g sugar and the lemon juice in a blender and let it run until the lemon is completely broken up. Add the eggs, corn starch, salt and melted butter. Blend until almost smooth.
  5. Remove the crust from the oven and reduce the heat to 150° C. Pour the lemon filling over the hot crust and bake again for 25 minutes or just until the filling stops jiggling and is barely set.
  6. Remove Lemon Bars from the oven and let cool completely. Cut into pieces and sprinkle with icing sugar before serving.

Quelle | Source: David Lebovitz

Mara

Veröffentlicht unter Backen | Desserts | Kuchen Verschlagwortet mit | |

2 Kommentare zu “Zu Olympia wird’s Britisch: Lemon Bars

  1. […] Bars gab es erst “vor kurzem” schon einmal hier im Wunderland. Da diese uns noch nicht so ganz überzeugt haben, wollten wir noch einmal ein […]

  2. […] Geschmackserlebnis! Ich schaute mir verschiedene Lemon-Bar-Rezepte (z.B. hier oder hier) an, die mit ganzen Zitronen arbeiteten, und überlegte, den Teig vom Quark-Vanille-Kuchen mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.